ad-tracking deaktivierenMit dieser Anleitung können Sie in iOS das Ad-Tracking deaktivieren und ein Stückchen Privatsphäre erhalten. Bild: JESHOOTS

Apple sammelt mit Hilfe von Ad-Tracking Daten der iOS Nutzer. Dementsprechend sind hier sowohl iPhone- als auch iPad-Nutzer betroffen. Sie haben jedoch die Möglichkeit das Ad-Tracking zu deaktivieren und sich dadurch von der Verarbeitung Ihrer Nutzungsdaten zu schützen. Wie das funktioniert haben wir für Sie untersucht.

Ad-Tracking deaktivieren: Was bewirkt Ad-Tracking genau?

Ad-Tracking ermöglicht es Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Das macht nicht nur Google, nein auch Apple schaut sich das genau an. So werden die Daten von Ihren Mobil-Geräten gesammelt, um die Werbung anzupassen, die Ihnen angezeigt wird. Das kann durchaus auch angenehm sein, da Sie verstärkt solche Werbung sehen, die Sie auch interessieren könnte. Auf der anderen Seite werden Sie dadurch ein gläserner Kunde und können wenig tun, ohne dass es von Apple beobachtet wird.

Welche Daten Apple sammelt finden Sie in den Apple Datenschutzrichtlinien.

Das Ad-Tracking wird hauptsächlich in der Sektion „Cookies und andere Technologien“ beschrieben. Diese werden verwendet, um den Nutzern interessensbezogene Werbung bereitzustellen. Diese personenbezogene Werbung erhalten Sie auch am PC oder anderen Endgeräten.

Ad-Tracking bewirkt, dass Sie ein Produkt, über welches Sie sich online informieren, vermehrt in Werbungen angezeigt bekommen. Oder es werden ähnliche Produkte angeboten. Sie müssen beurteilen, ob das interessant für Sie ist, oder Sie lieber weniger Daten über sich selbst preisgeben.

Ad-Tracking deaktivieren: So geht´s!

Sie haben keine Lust auf Werbung. Dann sollten Sie Ad-Tracking deaktivieren, denn standardmäßig ist Ad-Tracking aktiviert, wenn Sie ein neues Gerät kaufen. Wir haben Ihnen hier die Anleitungen für das Deaktivieren des Trackings für die letzten iOS-Versionen bereitgestellt.

Ad-Tracking deaktivieren mit iOS 8:

  • Im neuen iOS 8 müssen Sie im Menü „Einstellungen“ – „Datenschutz“ – „Werbung“ öffnen.
  • Hier können Sie nun das Ad-Tracking an- bzw. ausschalten, indem Sie „Kein Ad-Tracking“ anwählen. Es ist deaktiviert, wenn der Schalter grün ist.

Ad-Tracking deaktivieren mit iOS 7:

  • Öffnen Sie mit Ihrem Gerät „Einstellungen“ – „Datenschutz“ – „Werbung“. (je nach Version kann es auch sein, Dass Sie diese unter „Einstellungen“ – „Allgemein“ – „Info“ – „Werbung“ finden)
  • Wählen Sie „Kein Ad-Tracking“ an.

Ad-Tracking deaktivieren mit iOS 6:

  • Öffnen Sie mit Ihrem Gerät „Einstellungen“ – „Allgemein“ – „Info“ – „Werbung“.
  • Hier haben Sie nun die Möglichkeit das „Ad-Tracking beschränken“ zu lassen.

Ad-Tracking deaktivieren und Ad-ID zurücksetzen

Damit Sie auch Ihre alten Daten löschen müssen Sie zusätzlich Ihre Ad-ID zurücksetzen. Diese Möglichkeit haben Sie auf der letzten Seite der jeweiligen Einstellungen, die Sie oben aufgerufen haben.

Diese beiden Einstellungen ermöglichen es Ihnen Ihre Daten vor der Weiterverarbeitung für Werbung zu schützen. Allerdings werden Sie weiterhin Werbung erhalten und es werden auch andere Daten genutzt.

Zudem sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Ortungsdienste abschalten.

Ortungsdienste abschalten

Um Ihren Standort nicht für Apps freizugeben und dadurch etwas weniger von Ihrem Privatleben preiszugeben, können Sie folgender Anleitung folgen:

  • Öffnen Sie „Einstellungen“ – „Datenschutz“ – „Ortungsdienste“. Dort können Sie die Ortungsdienste komplett ausschalten.

Wenn Sie diese dann wieder benötigen (z.B. für Google Maps) müssen Sie dies wieder rückgängig machen. Ansonsten können Sie dies auch für einzelne Apps deaktivieren.

iOS Ad-Tracking deaktivieren Mit dieser Anleitung können Sie in iOS das Ad-Tracking deaktivieren und ein Stückchen Privatsphere erhalten. Artikelbewertungen: 3 4.7 / 5 1 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.