Auto ummeldenSie sind neuer Besitzer eines Fahrzeuges oder sind umgezogen? Dann müssen Sie Ihr Auto ummelden. Hier haben wir zusammengestellt, was Sie beachten müssen um die Ummeldung des Fahrzeugs problemlos durchführen zu können.

Ihr Auto können Sie in der Zulassungsstelle bzw. in einem Bürgerbüro ummelden. Dabei unterstützen Sie die Beamten vor Ort. Hier versuchen wir Ihnen die Vorüberlegungen für die Ummeldung abzunehmen, damit Sie auch alles Notwendige bereitstellen können und den Weg zum Amt nicht doppelt antreten müssen.

Wann ist es nötig das Auto ummelden zu lassen?

Es gibt einige Gründe, die eine Ummeldung des KFZ´s nötig machen. Oftmals ist es nötig weil Sie ein neues Auto gekauft haben. Wenn es bereits ein Kennzeichen aus Ihrem Bezirk trägt, können Sie dieses auch weiter verwenden. Außerdem wird ein Ummelden nötig, wenn Sie umziehen. Wenn Sie innerhalb eines Kreises umziehen, müssen Sie es nicht umschreiben. Hier genügt es die Adressänderung in die Zulassungsbescheinigung eintragen zu lassen.

Zu welcher Zulassungsbehörde muss ich, um mein Auto ummelden zu können?

Für Privatpersonen ist der Hauptwohnsitz maßgebend für die Wahl der Zulassungsbehörde. Bei Betrieben bzw. juristischen Personen ist es der Betriebssitz, also der Hauptsitz oder Niederlassung. Nur dort können Sie die Anmeldung bzw. Ummeldung vornehmen. Eine Abmeldung in der alten Zulassungsbehörde ist nicht nötig.

Auto ummelden: Was muss ich mitbringen?

Was Sie zur Ummeldung eines KFZ´s mitnehmen müssen ist von den Gegebenheiten abhängig. In der Regel müssen Sie jedoch mindestens folgende Daten bzw. Dokumente bereitstellen können.

  • Personalausweis / Reisepass inklusive aktueller Meldebestätigung
  • Versicherungsbestätigung (7-stellige VB-Nummer)
  • Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer
  • Autokennzeichen: falls das Fahrzeug noch zugelassen ist
  • Fahrzeugschein (heute: Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • Fahrzeugbrief (heute: Zulassungsbescheinigung Teil II)
  • Nachweis der gültigen Haupt- und Abgasuntersuchung
  • Eventuell eine schriftliche Vollmacht des Fahrzeughalters und Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung falls eine andere Person die Ummeldung vornehmen soll
  • Wenn der Fahrzeughalter minderjährig ist, wird eine Einverständniserklärung sowie Ausweisdokumente der Erziehungsberechtigen notwendig.
  • Unternehmen müssen die Gewerbeanmeldung oder den Handelsregisterauszug vorzeigen können
  • Vereine benötigen zusätzlich den relevanten Auszug aus dem Vereinsregister

Wenn Sie ein Fahrzeug aus dem Ausland einführen ist es nötig das KFZ selbst bei der Registrierung vorzuführen, da dieses vor der Erstellung der Zulassungsbescheinigung Teil II identifiziert werden muss.

Wunschkennzeichen

Sie können sich in Ihrer Zulassungsstelle auch Ihr Wunschkennzeichen reservieren lassen. Wenn Sie dies tun, können Sie auch direkt Ihr fertiges Nummernschild zur Zulassung mitbringen. Ansonsten haben Sie in der Regel die Möglichkeit diese in einer naheliegenden Schilderwerkstatt anfertigen lassen.

Bild: 

Auto ummelden: So geht´s problemlos Sie sind neuer Besitzer eines Fahrzeuges oder sind umgezogen? Dann müssen Sie Ihr Auto ummelden. Hier haben wir zusammengestellt, was Sie beachten müssen Artikelbewertungen: 2 4.5 / 5 1 2

Kommentare

  1. Sabine

    ich habe mich über meine KFZ Versicherung geärgert weil sie uns etwas für meinen Sohn versprochen hat und dann doch nicht gehalten hat. Würde jetzt gerne eine andere Versicherung suchen. Kann ich mein Auto abmelden? Versicherung kündigen und nach 2- 3 Wochen bei einer anderen Versicherung wieder anmelden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.