Dimoco kündigenSie haben eine Abrechnung von Dimoco über Ihre Handyrechnung erhalten? Hier erhalten Sie Infos, um bei Dimoco kündigen und Abos loswerden zu können.

Im Internet findet man Aussagen von vielen unzufriedenen Kunden denen oftmals nach deren Aussage zu Unrecht ein Betrag via Handyrechnung von Dimoco berechnet worden ist. Doch bevor Sie die Abrechnung als unzulässig zurückweisen sollten Sie gewisse Voraussetzungen sicherstellen. Dazu versuchen wir Ihnen hier alle auffindbaren Informationen in Kurzform aufbereitet zur Verfügung zu stellen, die es Ihnen möglich machen Ihre vermeintlichen Abonnements bei Dimoco kündigen zu können.

Dimoco als Zahlungsdienstleister für Anbieter

Laut der Internetseite von Dimoco handelt es sich dabei um ein Zahlungsinstitut, das es europäischen Mobilfunkkunden ermöglicht, über die Handyrechnung den Kauf digitaler Güter und Dienste von Online-Händlern, zu bezahlen. Sie bieten Anbietern die Möglichkeit deren Rechnung via Dimoco und damit über die Handyrechnung des Verbrauchers abzurechnen. Im Grunde sind Sie also keinen Vertrag mit Dimoco direkt eingegangen, sondern mit einem anderen Anbieter. Dimoco ist lediglich für die Abrechnung zuständig –  Dimoco erscheint deshalb auf Ihrer Handyrechnung. Über den Kundenservice von Dimoco können Sie in Erfahrung bringen, ob und bei welchem Anbieter Sie einen Vertrag abgeschlossen haben. Diesen können Sie dann über Dimoco kündigen. Wir informieren Sie über die Möglichkeiten mit der Dimoco Germany GmbH in Kontakt zu treten.

Abo über Dimoco kündigen: Online

Dimoco stellt dem Verbraucher mit dem Mobile Payments Service Center (MPSC) ein Portal zur Verfügung, das eine  Verwaltung Ihrer Abonnements ermöglicht. Nach Eingabe Ihrer Mobilfunkrufnummer erhalten Sie eine SMS, um ihr Handy zu verifizieren. Danach können Sie Ihre aktiven Abonnements einsehen und gegebenenfalls direkt kündigen.

Haben Sie Erfahrungen mit dem Verwaltungsportal von Dimoco gemacht? Dann teilen sie diese gerne mit anderen Verbrauchern unten auf dieser Seite.

Abo-Schutz durch Drittanbietersperre

Ein Schritt, um sich in Zukunft vor ungewollten Abos zu schützen, ist die Drittanbietersperre. Diese können Sie über den Kontakt mit Ihrem Mobilfunkanbieter einrichten lassen, wodurch die Abrechnung von Drittanbietern über Ihre Handyrechnung nicht mehr möglich ist.

In unserem Artikel Drittanbietersperre um Abofalle vorzubeugen finden Sie weitere Informationen zur Vorgehensweise bei den größten Mobilfunkanbietern.

Achtung: Bestehende Abonnements werden dadurch nicht gelöscht – Sie müssen Ihren Vertrag trotzdem über den Kontakt zu Dimoco kündigen oder beim Anbieter des Abonnements selbst.

Darüber hinaus, obliegt es Ihnen einen Rechtsanwalt einzuschalten und strafrechtlich gegen den Anbieter vorzugehen, sollte das Geld zu Unrecht abgerechnet worden sein.

Dimoco Germany GmbH kündigen Adresse

Die dimoco direct mobile communications gmbh ist wie folgt über den Postweg erreichbar.

DIMOCO Europe GmbH
Campus 21 Businesspark Wien Süd,
Europaring F15/302,
2345 Brunn am Gebirge
Österreich

Tel: +43 1 33 66 888-0
Fax: +43 1 33 66 888-9000
E-Mail: office(at)dimoco.at

Der Kundenservice von Dimoco hilft Verbrauchern auch telefonisch über ihre Kundenhotline. Dieser ist selbstverständlich nur in den Ländern verfügbar, in welchen auch die Dienste von Dimoco angeboten werden.

Die Kontaktdaten für alle Länder finden Sie unter: http://www.dimoco.at/kundenservice.html

Die Nummer und Adresse von Dimoco Deutschland lautet:

DIMOCO Germany GmbH
Leutragraben 1
07743 Jena

Tel.:  0800 0000 557 (EUR 0/Min.)
E-Mail: info(at)mobile-info.cc

 

Bild: © fergregory – Fotolia.com

Dimoco kündigen: So geht´s! Sie haben eine Abrechnung von Dimoco über Ihre Handyrechnung erhalten? Hier erhalten Sie Infos, um bei Dimoco kündigen und Abos loswerden zu können. Artikelbewertungen: 92 3.5 / 5 1 92

Kommentare

  1. Fricker D.

    Habe auch unter der o8oo ooo 557 angerufen. Ich hoffe es hat geklappt. Werde mich überraschen lassen ob sie für Dimoco nochmal 4.99 abziehen. Keine Ahnung wie ich da hinein geraten bin.Voll ärgerlich.Na ja wenn ich so aus der Nummer wieder raus bin, bin ich ja zufrieden.

    1. Michael

      Mein Sohn ist auch davon betroffen. Sagt, er hat nix abgeschlossen.
      Muss man da von der betroffenen Mobilnummer anrufen?
      Vermutlich ja, oder?
      Ist da ein Automat dran, oder eine Person?

      1. Klappy

        Ich habe gerade außerhalb der Geschäftszeiten diese Nummer angerufen. Und da kann man die Sperre über Tastatur machen. Geht ganz einfach und schnell. Ist sehr empfehlenswert. Wenn es dann keine bösen Überraschungen mehr gibt und das reicht bin ich zufrieden.

  2. miiicha

    Ein Witz. Gestern erhielten wir eine SMS von E- Plus, das 4,99 an Dimoco bezahlt wurden.

    Wer hat die Nummer von e-plus für Drittanbietersperre.

    Unglaublich mit welcher Art Betrügerei Millionen verdient werden. Man stelle sich vor jeder bekommt so eine SMS. Und keiner weiß was das ist.

    Wie kann E- Plus ohne jedes Einverständnis seitens des E- Plus Kunden einfach Geld an irgend jemand senden ?.

    Ich sehe gar nicht ein Betrüger im Netz reich zu machen. Wenn E-Plus das nicht zurück holt wiederrufe ich die Einzugsermächtigung denen gegenüber.

    1. Helmut Krause

      Hallo Miiicha, das gleiche ist mir mit der Telekom auch passiert. Hab mich dort Beschwert — Betrugsanzeige etc. angedroht. Es half alles nichts.Lapidare Auskunft war “ Wenden Sie sich an den Drittanbieter“. Bloß was soll man mache wenn sich diese „Firma“ nicht meldet. Habe also bei der Telekom und bei Dimoco eine Sperre eingerichtet. Mal sehen was Passiert. Werde aber eine Anzeige wegen Betrug stellen.
      Gruß

  3. Klappy

    Tja auch ich habe gerade mein Schock des Lebens bekommen. Erst bekam ich eine SMS das mir 4.99 € abgezogen werden und da stand wöchentlich . Dann sofort danach eine SMS von E-Plus das diese 4.99€ abgezogen werden. Ich habe nichts gemacht. Kein Vertrag gar nichts. Und die größte Unverschämtheit E-Plus macht das auch noch mir. Habe dann den Dienst über die oben genannte Nummer sperren lassen. Nun bin ich gespannt ob das reicht. Ich bin sauer ohne ende. So kann man auch Geld verdienen. Hat denn jemand Erfahrung damit ob das mit dem sperren nun reicht? Wäre mal nett zu erfahren.

    1. Grit

      Hi ist mir mit prepaid-Handy (Vodafon)auch so passiert, aber von wöchentliches Abo stand da nichts.
      Habe das Abo, was ich nicht abgeschlossen habe, sofort gekündigt. Seitdem ist nix mehr abgebucht wurden, außer den 4,99Euro.

  4. Fr.-Jos. Clauditz

    Habe mir nicht vorstellen können, dass e Plus und Medion/Aldi mit der mir bislang unbekannten Fa. „dimoco‘ eine so hinterhältige, betrügerische Allianz eingegangen sind,der inzwischen, scheint’s schon so viele unbedarfte, um nicht zu sagen ‚dumme‘ Menschen in die Falle getappt sind. Leider zähle ich auch dazu und bin gespannt, ob meine Kündigung per E-Mail und über die genannte 0800er Nr. Erfolg haben wird. Die inzwischen abgebuchten €4.99 werde ich wohl abschreiben müssen !
    Sepp der Depp

  5. Mario

    Für Dimoco gibt es unter Firma ein Onlineportal wo man seine Buchungen einsehen kann.

    http://services.dimoco.at/customercare/home.html diese Seite aufrufen, sich anmelden mit Handy Nummer + Vorwahl, die Sicherheitsbuchstaben/ziffern eintippen und auf SMS mit PIN zum einloggen abwarten – dann die PIN eingeben und ihr seid angemeldet. rechts oben steht dann dein Abo oder mehrere Abos (Anzahl im Kreis), diese aufrufen und dann ein Abo nach dem anderen kündigen. Dann erhält man auch eine Bestätigungs-SMS. und hoffentlich fertig ist dieser Unfug mit den Abzockern.

    Und man kann das Abo schon mal direkt kündigen. Geld vom Anbieter zurückholen ist ein weiterer Schritt.

    Beste Grüße an alle

    1. aladin

      danke an mario geht auf die seite undkündigt so die abos

      habe auch kein abo abgeschlossen

      das sind betrüger die alles seriös aussehen lassen

      schade das die anbieter so etwas unterstütze

      …..mafia…..

    2. Sepp

      Danke an Mario. Kündigen wie beschrieben war ganz einfach und sehr schnell. Bin aber gespannt ob da noch was kommt.
      Habe auch nichts abgeschlossen und war stinkesauer. Das Geld kann ich wohl vergessen. *** Und soviel zum Thema Verbraucherschutz unserer Politik. Na Danke.

    3. Patrick

      Vielen Dank Mario. Hab es genauso gemacht wie du es beschrieben hast.
      Es ist eine absolute Frechheit dieser Firma Dimoco einfach Abo´s abzubuchen die man nie abgeschlossen hat.

    4. matze15

      Vielen Dank für deinen Artikel vom 01.01.15. Ich habe auch das Problem , wöchendliche Buchung von 4,99 € seit 17.02.. Also werde ich für den 03.03. auch noch belastet. Sind dann insgesamt 3x 4,99€ . Habe gestern die Sperre für Drittanbieter bei t mobile eingerichtet und das ABo nach deiner Vorlage heute gekündigt. Ich würde aber gern weiter gehen und das Geld einklagen. Vielleicht sollten wir uns zusammen tun und eine Sammelklage machen .
      Wenn du Interesse hast, würde ich mich über eine Antwort freuen.

      Gruß Matze

    5. Gaby

      Hallo Mario,
      vielen Dank für Deinen Link.
      Hab den eben im Handy von meinem Sohn aufgerufen und ich musste mich NICHT anmelden, ich war beim aufrufen der Seite schon eingeloggt ! Wie bitte geht das den ??? Hab keine SMS mit einer Pin erhalten, wie kann ich da automatisch eingeloggt sein ?
      Und bei Abos und Einzelkäufen steht 0 dran, also nichts was ich kündigen könnte !
      Wie bitte schön kann dann Dimoco mir im letzten Abrechnungszeitraum 10x SMS/MMS für je1,67 € abbuchen, wenn nichts abgeschlossen wurde und ich somit auch nichts kündigen kann ?
      Was mach ich jetzt ? einfach die Füße still halten und warten ob mir Dimoco einen Mahnbescheid schickt ?
      Ich hab auf jeden Fall eine Drittanbietersperre bei O2 veranlasst !
      Die Mitarbeiterin der Kundenhotline war … naja, lassen wir das, wenigstens war sie fähig die Sperre einzurichten.
      Werde morgen in meinen O2-Shop gehen und hoffe, das dort der immer freundliche Mitarbeiter mir mehr helfen kann als die Tante in der Kundenbetreuung 😉

    6. Andrea Klose

      ein großes Dank an Mario, bekam am 30.03.2015 auch von diesen *** eine Rechnung über ein Abo, was ich wissentlich nicht abgeschlossen habe. Bin zufällig auf diese Seite gekommen und habe Marios Beitrag gelesen, nochmals danke.

  6. mayk

    Hi – bei mir wurde einfach ein Betrag abgebucht – das über vodafone – ich habe gar nichts bezüglich eines abos erhalten – auf nachfrage hat vodafone mir weitergeholfen und alles gelöscht und gesperrt
    ich habe kein abo abgeschlossen – keine kundennummer nichts – ich weiss auch nicht bei wem das sein soll – ich hab mir per rücklastschrift die kohle zurückgeholt!!!!
    ES WIRD HÖCHSTE ZEIT DASS HIER ENDLICH PASSENDE GESETZE GEGEN ABZOCKE GEMACHT WERDEN!!!!

    1. Yvie

      hi, ich bin jetzt am grübbeln die lastschrift einfach zurück zu geben, wenn der betrag abgebucht wird-… und
      dann nur den betrag meiner normalen rg zu bezahlen. hatten Sie das auch versucht?

  7. Johannes Müller

    Moin, unbedingt die Karte beim Anbieter gegen solche Verbrecher sperren lassen!!! Bei der Verbraucherzentrale gibt es Musterbriefe.
    Kündigen kann man nur, wenn es auch einen Vertrag gibt. Aber da es sich hier meistens um Betrug handelt, gibt es gar kein Vertrag. Somit ist das alles nicht rechtens.
    Dieser Musterbrief benennt alle wichtigen Dinge schon vorsichtshalber pauschal.
    Vor allem dürft ihr echten den Abzockern nicht einschüchtern lassen, auch wenn die was von Anwalt und Inkassounternehmen erzählen.
    Wehrt euch bloß!!!
    Grüße Johannes

  8. Siri

    Habe Anzeige wegen Betrugs bei der Polizei erstattet, die Bundesnetzagentur und die Verbraucherzentrale eingeschaltet. Je mehr so vorgehen, desto eher kann etwas gegen die Dimoco GmbH unternommen werden.

    1. Mike

      Habe über mobilcom dasselbe Problem seit Februar 2015. Hier wurden fast 50 € für drei, oder vier angebliche Abo’s bei Dimoco auf der mobilcom- Rechnung vollkommen überraschend berechnet. Ich habe sofort einen Radikal-Schlag vorgenommen.
      1.) Einzugsermächtigung bei Mobilcom widerrufen
      2.) Dort den bestehenden Vertrag wegen arglistiger Täuschung bei Vertragsabschluss fristlos gekündigt (das wird wohl eine
      juristische Auseinandersetzung zur folge haben, von mir aus gerne, diese Verbrecher alle!!)
      3.) sofort Anzeige bei der Polizei wegen Betruges und Datenausspähung gestellt gegen Dimoco
      4.) alle alten Konten gelöscht, sodass gar kein Zugriff mehr bestehen kann
      Eine Kontaktaufnahme zu diesem kriminellen Verbrecherpack (und die Mobilfunkanbieter hängen da mit drin, weil viel Geld damit
      zu verdienen ist, zu Lasten der betrogenen Kunden), lehne ich konsequent ab. Ansosnten würden die noch mehr von mir erfahren, als nur die Mobilnummer. Wie kommen die da eigentlich ohne meine Zustimmung ran? Weiss jemand, ob es möglich ist, dass die mir zugeteilte Rufnummer schon mal vergeben gewesen sein kann und somit alte Abos darauf bestehen könnten?

      Nieder mit diesem politisch überhaupt erst salonfähig gemachten kriminellen Strukturen! Wehrt euch und erwachet endlich!

  9. Gerhard Steitz

    Hatte 2-mal einen Betrag über 9,98 € auf meiner Rechnung. Ich finde es dreist, dass die Deutsche Telekom mithilft, das betrügerische Inkasso der Nutzlos- und Betrügerbranche zu organisieren. Ich habe die Abrechnung aller Drittanbieter sofort sperren lassen. Ein Witz, dass man das tun muss; denn ich habe das nicht beauftragt beim Abschluss meines Vertrages.

    Es muss massive Proteste und Anzeigen gegen diese üblen Machenschaften geben!

    Gerhard Steitz

  10. Nancy Franke

    Hallo mir gehts genauso mir haben die 19,96€ abgebucht.
    Nun habe ich eure Einträge gelesen wie soll ich mich verhalten?

    Kann mir bitte wer helfen und mich bissel dabei unterstützen wäre sehr nett.

    Meldet euch bitte einfach.
    Habe so schon kaum Geld da ich Schülerin bin.

  11. Peter Weis

    Mir geht es genauso wie euch von mir wollen sie 19,96 Euro habe nichts abgeschlossen hab auch kein Mail bekommen von einer Firma! sie wollen mir das einfach abziehen weiß noch nicht wie ich vorgehen soll! Vielleicht Rechtsanwalt!

  12. Yvie

    Hi zusammen,

    bin ebenfalls einer der 19,96€ Kandidaten.
    Habe bei Dimoco per Mail nachgefragt und erhielt auch die Antwort, dass für meine Rufnr. in den letzten 6 Monaten nichts zu verzeichnen sei.Ich doch aber sonst die RG meines Anbieters übermitteln könnte.
    Ich rief daraufhin bei meinem Anbieter an.
    Es wäre jetzt mein Problem, da mein Anbieter bereits in Vorkasse getreten sei.
    Habe dann gefragt, woher die denn wohl meine Nr. haben, wenn ich schriftlich habe, das ich nichts gebucht habe.
    Wollte man mir weiss machen, ich wäre wohl aus versehen auf facebook oder so auf einen button gekommen und hätte das gebucht- HALLO? -ich hab ja eben nix gebucht…. Ich solle mich da jetzt selbst an Dimoco wenden und mir das Geld erstatten lassen.
    OK, schreibe ich da nochmal hin, bitte die mir den Betrag zurück zu überweisen mit dem Teil der RG meines Anbieters im Anhang- bekomm ich genau die gleiche Mail wieder, ich hätte innerhalb der letzten 6 Monate nichts gebucht- sehr witzig…

    Meinen Anbieter habe ich um Nachweis gebeten, mit der angeblichen Vorkassen-Zahlung…Ansonsten lass ich mich mal bei meiner Rechtsschutzversicherung beraten.

    Woanders habe ich das mit der Bundesnetz-Agentur ebenfalls gelesen-. Vielleicht sollte man sich dahin auch noch wenden…

    LG

  13. Terkowski, Frank-Uwe

    Betrug ist schon seit ewigen Zeiten strafbar. Da braucht man keine neuen Gesetze ! Ich habe per Mail an dimoco geschrieben obwohl ich mir keiner Schuld bewusst bin und kein ABO abgeschlossen habe. 2 x 9.99 € weg. Mal sehen was rauskommt. Strafanzeige wegen Betrug kann jeder Betroffene bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft stellen. Danach ist auch eine Information an die Bundesnetzagentur sinnvoll. Aber solche schwarzen Schafe gib es viele. Die ändern dann ihren Namen und verdienen Millionen damit, die sie dann in der Karibik oder sonstwo verbraten können.

    Wer sich nicht wehrt ! Lebt verkehrt !

  14. Reindl

    Hallo, mir wurden diesen Monat 4,99 Euro für ein Abo, das ich nicht abgeschlossen habe von Dimoco über die Handyrechnung abgebucht.
    Ich habe nun über die Hotline, durch Eingabe der Rufnummer, das Abo gekündigt. Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Reicht das aus, oder kam da noch was nach?

  15. Klausi

    Die Anleitung von Mario vom 1.Januar 2015 war sehr hilfreich. Habe alles von meinem PC ausgeführt. Die SMS kam auf mein Handy.
    Und die Bestätigung „Dein Abo wurde gekündigt am: XXXXXX“ konnte ich mir ausdrucken.

  16. Schwier

    Bin am 15.02.15 in die Dimoco-Falle getappt. Innerhalb von 5Minuten bemerkte ich diesen Fehler und habe das gemachte Angebot widerrufen! Doch mit der Rechnung für Februar bekam ich dann die Quittung.
    Nur für die Info und den Widerruf fallen Entgelte von über 9Euro !!!

  17. Silvia

    Hallo,

    auch meinem Sohn wurden im Januar und Februar insgesamt 4 mal 6,99 € abgezogen. Nach ewiger Suche wurde uns mitgeteilt das es ein Handywitz abo von Dimoco war. Seltsamer weise wurde immer Abends gegen halb elf abgebucht. Um diese Uhrzeit schläft mein Sohn schon längst.
    Mir wurde die Rufnummer 08005116111 durch gegeben. Hier muss man lediglich die Handynummer durchgeben und schon soll alles gekündigt sein lt. Vodafone. Mal sehen ob das auch wirklich so ist. Ich habe direkt eine mail an unseren Anbieter geschrieben und um Drittanbietersperre gebeten, die lt. Internetseite eigentlich direkt bei Kartenkauf aktiviert ist, war aber anscheinend wohl nicht so.

  18. Alena Heldt

    Guten Tag,
    ich habe mir mal einiges hier durchgelesen und festgestellt, das ich nicht alleine mit dem Problem da stehe. Ich habe in meiner letzten Rechnung etwas von dimoco gelesen und gesehen das ca.17 euro abgebucht werden (Telekom) und war schockiert, dass da abo stand. Wusste gar nicht das ich iwas abgeschlossen habe….. dachte erst, das könnte daran liegen, das ich meinen Vertrag bei der Telekom geändert hatte, aber das scheint nix damit zu tun uu haben, nachdem ich eire Beiträge gelesen habe.heute kam die nächste Rechnung mit dem selben Inhalt. Jetzt werde ich weitere Schritte einleiten. Unmöglich. Bin stink sauer…..

  19. Alena Heldt

    So habe unter der Nummer bon dimoco die hier angegeben war angerufen und des gekündigt und auch direkt bei der Telekom dies sperren lassen und nun abwarten, was weiter passiert. Geht gar nicht sowas. Zumal ich nie ieine ankündigung bekommen habe , iwas in der art abzuschließen. Ich würde niemals iwelche abos abschließen, bei den ivh was zu bezahlen habe. Echt dreist.

  20. Anke

    Ich habe mein angebliches Abo gerade über die Homepage gekündigt. Ging wirklich einfach.
    Der Telekom habe ich meine Einzugsermächtigung entzogen und werde die letzten beiden Rechnungen von meiner Sparkasse zurückbuchen lassen.
    Dabei handelt es sich immerhin um Beträge von € 24,95 und € 19,96!
    Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Telekom darauf reagiert.
    Ist schon traurig, dass so große Unternehmen Dimoco unterstützen.
    Man schließt nichts ab und hat jetzt das Theater.

  21. DIMOCO Service Team

    Hallo Anke,

    wir sind von DIMOCO und haben Deinen Beitrag hier im Forum entdeckt. Gerne möchten wir Dich unterstützen, Dein Anliegen dem zuständigen Diensteanbieter weiterzuleiten. Bei sei so lieb und wende Dich dazu an: http://blog.dimoco.eu/verbraucherservice/

    Liebe Grüße
    Dein DIMOCO Service-Team

    PS: Zu Deiner Information: DIMOCO ist lediglich Anbieter einer technischen Infrastruktur zur Abrechnung von digitalem Content über die Mobilfunkrechnung. Diese Infrastruktur wird von Diensteanbietern genutzt, die auch für den Dienst die Verantwortung tragen. Wir bitten Dich deshalb, solche Aussagen wie „DIMOCO sei ein Aboabzocker“ zukünftig zu unterlassen.

    1. Paul

      Tja ihr von Dimoco,
      wenn ihr mit dem Geschäftsgebahren Eurer Vertragspartner Geld verdienen wollt, dann macht Ihr Euch deren Positionen zu eigen.
      Bevor Ihr derartige Abbuchungen von handy-Konten durchführt, sollte es doch eine Selbstverständlichkeit sein, die Rechtmäßigkeit der Forderungen zu überprüfen.
      Eine Frechheit ist allerdings, wenn bei den Providern Dimoco als Ansprechpartner benannt wird, ihr Euch dann aber aus der Verantwortung stehlt – und auf Eure Auftraggeber/Vertragspartner verweist.

      Böse gesagt:
      Ihr seid also nur das Gewehr, abgedrückt haben aber Eure Auftraggeber?
      Wer aber Gewehr sein will, der muss kontrollieren, womit worauf geschossen wird, sonst nimmt er billigend eine Körperverletzung oder Tötung in Kauf.
      … in diesem Falle eine finanzielle Schädigung.

      Ich fürchte aber, dass Euch von Dimoco das völlig egal ist – denn Geld verdient Ihr ja mit Euren Auftraggebern. Ob die rechtmäßig handeln oder kriminell sind oder handeln ist Euch dann wohl egal?
      Ihr solltet da schon sorgfältiger handeln… sonst behaltet ihr eben keine weiße Weste mehr….wie man ja an den Reaktionen hier sehen kann: Ihr werdet dann eben stellvertretend für Eure ggf. auch unrechtmäßig = kriminell handelnden Auftraggeber hier kritisiert und angeprangert.

  22. Nicole

    Hallo,
    habe soeben gesehen, dass T-Mobile ebenfalls in der Rechnung den Betrag von 19,95 für DIMOCO abbuchen will. Hab sofort angerufen, sperre Drittanbieter einrichten lassen und auf Rechnung umstellen lassen. Der Mitarbeiter hat direkt auch die Rückbuchungsgebühr deaktiviert, damit ich keine zusätzlichen Kosten habe.
    Ich werde also die LS zurück gehen lassen und den „normalen“ Rechnungsbetrag überweisen.
    Das angebliche ABO sollte Droidboost sein, welches ich aber weder gedownloadet habe, noch auf dem Handy oder beauftragt habe. Gekündigt ist es jetzt. Sollte irgendeine Mahnung kommen – was ich aufgrund fehlendem Vertrag (keine beidseitige Einwilligung vorhanden) werde ich auch dagegen angehen und ggf. Strafanzeige stellen. Was man wohl sowieso machen sollte. Also, falls jemand Anzeige stellt, darf er mich gern benennen.
    Schönen Tag trotzdem noch.
    Gruß Nicole

    PS: Zu dem Beitrag von DIMOCO selbst:
    Es ist traurig, dass Sie Beträge als Anbieter einer techn. Infrastruktur einfordern über die Sie nicht
    wissen, ob sie gerechtfertigt sind!
    Vielleicht sollten Sie mal in Erwägung ziehen, diese korrupten Dienstanbieter aus Ihrem Kundenstamm zu
    nehmen, damit Sie in Zukunft nicht mit einbezogen werden!
    Ansonsten müssen Sie selbst damit leben!

  23. Lenny

    Ich habe auch heute mit Erschrecken feststellen müssen, dass mir innerhalb der letzten 3 Monate über Drittanbieterdienste, genauer gesagt Droidboost,insgesamt 49,90€ abgebucht wurden. Das Kurriose ist, dass ich die Simkarte in keinem Handy benutze. Sie befindet sich in der Easy-Box. Demzufolge konnte ich auch keine Nacricht per SMS, dass mir Geld abgezogen wurde, erhalten. Ich habe sooooo einen Hals, zumal ich Ende 2013 bis Anfang 2014 schon einmal Opfer einer Abzockerbude (Platinum Video Abo) geworden war. Damals ging es um eine stolze Summe von ca.250€, hatte es leider zu spät bemerkt. Es war ein irrsinniger, zeit- und nervenaufreibender Schriftverkehr zwischen Vodafone, dem Abzockerunternehmen und mir, Einschreibebriefe ohne Ende. Letztendlich hatte dann Vodafone „aus Kulanzgründen“ mit einer Gutschrift von 150€ das „Spiel“ beendet. Fazit: ca.100€ hatte ich in den Sand gesetzt. Damals wurde auch eine Drittanbietersperre veranlasst, und ich fühlte mich endlich sicher. Im Februar 2014 änderte ich dann noch vor Vertragsende meinen alten Vertrag für ein höheres Datenvolumen. Ich war der Annahme, dass diese Sperre weiterhin greifen würde. Aber dem war dann wohl nicht so, wie ich jetzt feststellen muss. Nun, Morgen brennt die Luft, wenn ich im Vodafone-Shop auftauche. Sollten die mir nicht entgegenkommen, werde ich die Rechtsschutzversicherung einschalten, die ich nach der ersten Pleite umgehend für solche Zwecke abgeschlossen habe.

  24. Martin

    Hallo liebe Leidensgemeinde,

    mich selbst traf das Thema Abofalle überraschend. Mir wurde eine SMS von Base mit dem Hinweis 9,99 € in Rechnung gestellt zu bekommen zwei mal übersandt. Ein Abo was wöchentlich diesen Preis hat. Ich habe Base kontaktiert, die mir versicherten das dort bei mehrfachen Auffälligkeiten seitens der Premiumanbieter eine Sperre aufgeschaltet wird, grundsätzlich ich das jedoch mit dem Anbieter klären sollte. Bei mir ging es um einen angeblichen (!) Vertrag mit einer dieser Adressen, zu finden hier: https://whoisology.com/name/archive_9/gavin+mcconnon?section=registrant am Ende
    Wie man sehen kann handelt es sich um den Herrn GAVIN MCCONNON mit einer seiner Superfirmen namens http://www.xplosionmedia.com/#home. Wer sich via Twitter bei diesem A…..-loch bedanken will kann das über dessen Twitteraccount gerne tun: https://twitter.com/gavinmcconnon Diese Person (GAVIN MCCONNON ) sollte auch es dann auch sein an die sich die Strafanzeigen wegen Betruges richtet. Diese zumindest werde ich anstrengen – wer macht mit???

    Beste Grüße, schöne Ostern und niemals veräppeln lassen (:

    Martin

  25. Anett

    Dimoco , was ist das auf meiner Rechnung . Wo hab ich mir diesen Sch….. eingefangen? € 40 in den Sand gesetzt.
    Ich bin auf die Seite http://services.dimoco.at/customercare/home.html gegangen.
    WILLKOMMEN BEIM SERVICE CENTER FÜR MOBILES BEZAHLEN!
    Da habe ich mich mit meiner Mobilfunknummer eingeloggt, dann auf = jetz Buchungen einsehen=
    Abbos kündigen!
    Ging relativ einfach .
    Bei meinem Dienstanbieter habe ich schon sperren lassen, nun warte ich ob das Funktioniert hat.

  26. Marion

    Hallo, gerade habe ich meine Telekom-Rechnung aufgemacht und habe auch eine Leistung von Dimoco über 19.96 verrechnet bekommen. Auch ich habe keinen Vertrag mit dieser Firma abgeschlossen. Nun habe ich bei Dimoco das Abo gekündigt. Ich denke, ab heute kommt nichts mehr. Die Rechnungsabbuchung der Telekom werde ich zurück buchen lassen und nur den wirklichen Betrag überweisen. Ich habe dann auch bei der Telekom angerufen und die Drittanbieter sperren lassen, gleichzeitig meine Abbuchungsgenehmigung gekündigt und auf Überweisung umstellen lassen. Falls noch mal eine falsche Leistung auf der Rechnung auftaucht habe ich wenigsten gleich die Möglichkeit zu reagieren. Der nette Berater von der Telekom hat mir außerdem gesagt, dass es seit 2004 ein Gesetz gibt, wo solche besagten Firmen nachweisen müssen das ein Vertrag zustande gekommen ist und das ist meistens nicht der Fall. Ich denke das ist der richtige Weg, solchen Firmen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Auch bleibt der Telekom dann nichts anderes übrig ihr Geld wieder zu beschaffen, da die Telekom ja angeblich in Vorkasse oder Vorleistung getreten ist. Wir kleinen Verbraucher zahlen sonst nur drauf.
    Ich werde dann noch meine Tochter fragen, ob eine Anzeige bei der Polizei Sinn macht, sie ist bei der Polizei.
    Liebe Grüße an meine Mitstreiter und nichts gefallen lassen.

  27. Tanja

    Hallo zusammen,
    Gott sei Dank bin ich auf diese Seite gestoßen, mir ist das nämlich gerade eben passiert. Habe Whats App geöffnet und plötzlich öffnete sich von selbst diese App Seite und da stand was von Handy beschleunigen und so ein kram. Bin gleich da weg, hab nichts angetoucht und zack bekam ich eine Willkommens SMS und von e-Plus die Mitteilung dass mir 4.99 abgebucht wurden! Ich dachte mir nur, scheiße, was ist das denn jetzt! Hatte richtig panik, ich bin schon mal in sowas geraten und das ging bis vor Gericht -.-‚ Ich habe zwar damals gewonnen, aber muss ja nicht sein, dass sich das wiederholt.

    Habe gleich die Nummer oben gewählt, wollte erst so ein Online Kündigungsschreiben ausfüllen, aber da musste man die Faxnummer von Dimoco angeben und die habe ich nirgendswo gefunden. Ich hoffe, dass es ausreicht mit der Nummer und da nichts mehr kommt . Sehr ärgerlich !
    Werde mich mal an e-Plus wenden, wollte meinen Vertrag eh kündigen , jetzt habe ich einen Grund mehr…

  28. Elisabeth

    Hallo liebe Mitstreiter,
    war letzte Woche darüber schon sauer, dachte das war ein Versehen, nu gestern schon wieder diese Abbuchung.
    Dank Mario habe ich sofort gekündigt, ging problemlos, Drittanbieter sofort sperren lassen, Wie ich mir das Geld wiederhole, weiss ich noch nicht genau. Aber die idee, die anzuzeigen bei der Polizei ist nicht schlecht.

    Danke an alle für die Tipps

  29. Elisabeth

    Hallo Leute,
    mir ist exakt das Gleiche passiert wie Euch. Dank der Tipps hier habe ich das „Abonnenent“ sofort gekündigt. e-mail an dimoco mit Androhung von rechtlichen Schritten. Sperre bei E-Plus (Aldi Talk) für Drittanbieter eingerichtet. am 13.07.15 hat mir E-Plus 2 abgebuchte Beträge zurückerstattet, da es aber 3 Beträge waren muss ich da noch mal nachhaken.
    Vielen Dank noch mal für Eure Tipps.

  30. Maik

    Ich werde Domico auch bei der Polizei anzeigen. Wie soll ich mit einer SMS „E-Plus hat Ihnen soeeben 4.99 EUR für die Nutzung des Premium-Dienstes von Dimoco berechnet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Anbieter“ einen Vertrag oder ein Abo eingegangen sein? Ist dies rechtlich möglich? Ich habe dies ignoriert, wohlglaubend nichts abboniert zu haben. Ich bekam von E-Plus soeben die Auskunft, dass dies wohl schon ausreicht und Sie wissen, dass es sich dabei um Betrüger handelt, mit Abbuchungen ohne Gegenleistung und diese plumpe SMS dazu ausreichend ist. Wenn ich weiß, dass es sich um Betrüger handelt, so muss ich doch mindestens die Kunden informieren, wenn nicht gleich sperren. Hier riskiert E-Plus und andere Provider Kunden zu verlieren und in meinem Falle folgt hier auch die Kündigung. Hier sehe ich Provider und Gesetzgeber in der Pflicht. Wie ich jetzt zu meinen 5×4.99 EUR komme weiß ich nicht. Ich werde es von Dimoco versuchen zurück zu verlangen, da ich keine Leistungen erhalten, eher aber noch KEIN Abo abgeschlossen habe.

  31. DIMOCO Service Team

    Hallo Maik,

    Wir sind von DIMOCO und haben Deinen Beitrag hier im Forum entdeckt. Gerne möchten wir Dich unterstützen, Dein Anliegen dem zuständigen Diensteanbieter weiterzuleiten. Bitte sei so lieb und wende Dich dazu an: http://blog.dimoco.eu/verbraucherservice/

    Liebe Grüße
    Dein DIMOCO-Service-Team

    DIMOCO ist ein technischer Zahlungsabwickler (wie z.B. auch Kreditkarten, Sofortüberweisung, etc.) von Bezahldiensten über die Mobiltelefonrechnung und kein Anbieter von digitalen Inhalten oder Produkten. Unser Service wird europaweit von digitalen Dienstanbietern lediglich zur Abrechnung genutzt, diese tragen jedoch selbst die alleinige Verantwortung für Produktvermarktung und Internetverkäufe.

  32. Manuela

    Auch wir sind auf die Dimoco Abo-Falle reingefallen, mit ca 54 EUR. Seit 2013!!! streiten wir mit congstar. Zwischenzeitlich gab es eine undefinierte Gutschrift von congstar, wahrscheinlich wissen die auch, daß es sich bei Dimoco um Betrüger handelt. Aber klären kann man das wohl mit keiner Telefongesellschaft – ein Armutszeugnis für Deutschland mit seiner Bürokratie! Vielleicht ist ein Fernsehbeitrag oder besser noch eine Sammelklage wirklich die beste Lösung um diesen Betrügern das Handwerk zu legen – obwohl: die machen dann wahrscheinlich unter einem anderen Namen weiter. Mal sehen, ob congstar hier wirklich vors Gericht zieht!

  33. Topf

    Toll – dass sich das alles so schön kündigen lässt – gell. UND WAS IST MIT DEN 4,99 € DIE BEREITS BETRÜGHERISCH ERGAUNERT WURDEN? Wer hat denn bereits sein Geld wieder bekommen?
    Gibt es die Möglichkeit einer Sammelklage? …. für 5 € wird sich ja wohl kaum ein Gericht damit rumschlagen – was die Betrüger auch wissen!

  34. Carina

    Also zu Fr.-Jos. Clauditz, wir sind nicht dumm, dass ganze ist eine große Frechheit. Mir hat der Alditalk Mitarbeiter eine Sperre für Drittanbieter eingerichtet und mir gesagt, dass die Firmen sich hinter Banner, Logos und Werbung verstecken. Klickt man diese auf sein Handy weg, hat man ein Abo abgeschlossen. Das die Telefongesellschaften dabei mitmachen, find ich sehr schade. Wahrscheinlich bekommen diese noch Provision oder sowas, da Sie es ja zulassen, dass einfach Geld abgebucht wird. Bei mir war es die sog. Firma Secure mobile Ltd, diese hat lediglich ein Vertrag mit der Rechnungserstellungsfirma Dimoco (Hauptsitz Österreich). Also wenn wir alle bei Dimoco kündigen, haben wir noch lange nicht bei den Firmen mit den Abofallen gekündigt. Die Adresse hab ich noch nicht raus, aber wenn ich Sie finde, stell ich sie hier rein. Ich denke da muss man auch kündigen.

  35. Carina

    Nachtrag:
    Secure mobile Ltd sitzt auf einer Insel vor Südamerika. Angebliche Telefonnummer 868-625-9757, email: securemobilelimited@yahoo.com.
    Kündigungsschreiben und Beschwerde auf Englisch schreiben und am besten mit einer Emailadresse abschicken, die man nur für Spam nutzt. Die verkaufen, bzw. verteilen sicherlich dann unsere Mails an Drittanbieter und wir werden zugemüllt.

  36. Büsra

    Hi Dooki, hat es bei dir geklappt. Habe mein angebliches Abo heute auch über diese Telefonnummer gekündigt. Bin mir aber nicht so sicher dabei?
    Lg Büsra

  37. Büsra

    Hi, Daniel ich habe mein angebliches Abo heute auch über die Hotline gekündigt, bin mir aber nicht so sicher dabei. Hat es bei dir geklappt?

    Lg Büsra

  38. Jogi

    Ich weiß zwar bis heute nicht wie, aber ich bin auch in diese DIMOCO-Falle getappt. Insgesamt hätte mich das ganze 55,92€ kosten sollen. Das einzige, was ich von DIMOCO je erhalten habe, waren zwei oder drei SMS mit dem Hinweis, dass ich Leistungen in einem Abo im Wert von x€ in Anspruch genommen habe. Da ich zu dem Zeitpunkt aber noch nicht wusste, was auf mich zukommt, habe ich das ganze als Spam abgetan und gelöscht.
    Als ich dann wusste, was Sache ist, habe ich mich erst im Internet informiert (u.a. auch hier) und dann beim T-Mobile Kundenservice angerufen. Dort wurde mir gesagt, ich müsse mich an DIMOCO direkt wenden und das einzige was sie tun könnten, wäre eine Drittanbietersperre einbauen, was ich dann auch habe machen lassen.

    Bei DIMOCO habe ich zunächst über die Hotline alle Abos kündigen lassen und dann folgende E-Mail geschrieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auf meiner letzten Mobilfunkrechnung wurde neben dem üblichen Betrag
    für meinen Mobilfunkvertrag noch ein Posten über 27,96€ für das
    wöchentliche Abo „ABO Video/Film Glammob“ aufgerufen, das über Ihre Firma abgerechnet wurde.
    Beim Kundenservice der Telekom wurde ich an Ihre Firma
    weiterverwiesen, da dieser Posten über Sie verrechnet wird.

    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen
    arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag
    hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst
    vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den
    Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen, hilfsweise kündige ich
    fristlos. Ausdrücklich bestreite ich Ihre Forderung gem. § 28a Abs. 1
    Nr. 4d Bundesdatenschutzgesetz. Die Übermittlung meiner
    personenbezogenen Daten über eine Forderung ist damit unzulässig. Bei
    Zuwiderhandlungen behalte ich mir alle in Betracht kommenden
    rechtlichen Schritte gegen Sie vor. Von Drohungen mit einer
    unberechtigten Strafanzeige sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten ebenfalls rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.

    Ich habe das oben genannte Abo weder wissentlich bestellt noch genutzt
    – tatsächlich habe ich außer einer SMS nie irgendeine Leistung
    erhalten – und fordere Sie hiermit auf, mir den in Rechnung gestellten
    Betrag zurückzuerstatten. Im Anhang finden Sie sowohl meine letzte
    Mobilfunkrechnung als auch den Einzelverbindungsnachweis. Jegliche
    Abos von Drittanbietern habe ich bereits gestern über Ihre
    Service-Hotline kündigen lassen. Sollten wider erwarten dennoch
    weitere Abos für meine Handynummer vermerkt sein, fordere ich Sie
    zusätzlich auf, diese Abos zu kündigen. Ich bitte sie schlussendlich noch darum, mir eine schriftliche Bestätigung der Vorgänge zukommen zu lassen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Es hat zwar etwas mehr als einen Monat gedauert, aber DIMOCO hat dann schlussendlich geantwortet:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

    Folgende Service-Detailinformationen können wir Ihnen zu Ihrer, von Ihnen übermittelten Mobiltelefonnummer 491XXXXXXXXX angeben:

    Nutzung eines Abonnements von VIP Flatrate , mit dem Zahlungsintervall 6,99 € wöchentlich Schritt 1: Der/die Nutzer/in mit der oben genannten Rufnummer surfte die Seite http://de.glammob.com/lp/ via mobilem Internet an. Die Website enthielt Informationen zu Tarif, Mindestalter und Kündigungsmöglichkeit. Bis zu diesem Schritt ist der/die Nutzer/in keinerlei Verpflichtung eingegangen.
    Schritt 2: Nach Auswahl des gewünschten Produktes wurde der/die Nutzer/in auf die Produktseite weitergeleitet. Mit Klick auf den dort angeführten Bestätigungsbutton am 2015-06-06 um 16:03:43 wurde dem Kauf zugestimmt.
    Hinweis: Ohne Besitz eines Mobilfunkgeräts ist dieser Schritt nicht möglich.

    Mit der oben angeführten Dokumentation (URL, Zeitstempel, Kaufzustimmung mittels Bestätigungsbutton) ist die Bestellung des Services bestätigt.

    Entsprechend Ihrer Anfrage haben wir die Kündigung des Services per sofort veranlasst.

    Ab diesem Zeitpunkt fallen für Sie keine weiteren Kosten an. Wir bitten Sie allerdings zu beachten, dass es bei der Rechnungslegung durch Ihren Mobilfunkbetreiber und der Kündigung zu einer Überschneidung kommen kann, d.h.
    es können unter Umständen dennoch Entgelte auf der nächsten Rechnung ausgewiesen sein, welche jedoch längstens bis zum heutigen Tag angefallen sind.

    Wir bieten Ihnen aus kulanztechnischen Gründen eine Gutschrift an.

    Der betroffene Betrag wird auf Ihrer nächsten Netzbetreiberabrechnung angeführt und gutgeschrieben.

    Wir hoffen, Ihnen damit geholfen zu haben und stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.

    Mit mobilen Grüßen

    Ihr Customer Service Agent

    Die Gutschrift, die ich jetzt erhalten habe, beläuft sich auf die vollen 55,92€ und obwohl hier zwar aufgelistet wird, wann von meinem Handy aus dieses Abo abgeschlossen worden sein soll, zeigt diese Tatsache, dass der volle Betrag zurückerstattet wird, mMn, dass DIMOCO hier mal überhaupt keine rechtliche Grundlage für ein solches Vertragsverhältnis hat und dementsprechend alles aus „Kulanz“ zurückerstattet.

    Eigentlich sollte man die Firma trotzdem zur Rechenschaft ziehen, aber wer hat schon Lust auf den ganzen Stress. Ich bin erstmal froh, dass ich mein Geld wiederhabe.

    Ich hoffe, mein langer Kommentar hilft anderen Betroffenen dabei, ihres auch zurückzuerhalten!

  39. Kari

    Vielen Dank an Mario, Carina und Jogi für eure hilfreichen Beiträge. An alle anderen: kündigt so schnell wie möglich. Wir dürfen uns das nicht gefallen lassen.
    Ich hoffe, bei mir klappt das auch mit der Kündigung.

  40. Andreas Witte

    ich habe ein Kündigungsschreiben an Dimoco geschrieben an die Adresse die auf der Rechnung stand die gibt es in Jena überhaupt nicht ist eine Finte die existiert nicht dies hat die Post ermittelt so ein Verbrechen.

  41. Carsten Behncke

    Nun stellt sich die Frage, wenn ich ein Abbo kündige, gebe ich ja zu dass ich ein Abbo abgeschlossen habe. Oder nicht ? Wenn ich es kündige, kann es ja sein das es sich um einen Vertrag handelt der nach der Kündigung noch 24 Monate käuft, sprich der Anbieter noch Anspruch auf weitere Zahlungen hat ? Ich habe die Abrechung von Drittanbietern gesperrt, erst mal. Aber was ist wenn DIMOCO Anprüche erhebt ? Wer hat Erfahungen die länger zurückliegen ? Ist da nach der Kündigung noch irgendwas gekommen ? Danke für Eure Hilfe im voraus. Ich bin stinksauer, in den Knast mit den Verbrechern. Telekom gleich mit.

  42. Niklas

    @Jogi
    unsere Firma hat genau das gleiche Problem.
    Im Internet findet mal allerdings viele verschiendene Email-Adressen.
    Bitte sag mir doch an welche Email Adresse du dich gewendet hasat,
    LG Niklas

  43. Jogi

    @Niklas: info@mobile-info.cc
    hab mich an obige E-Mail-Adresse gewendet. Das ist die offizielle Adresse des Kundenservice von Dimoco.
    @Carsten: Das ist ja das lustige. Dimoco behauptet, mir haarklein beweisen zu können, dass ich an dem und dem Tag zu genau der und der Uhrzeit auf diesen Button gedrückt haben soll und damit das Abo bestätigt. Und trotzdem zahlen sie aus Kulanz den vollen Betrag zurück. Wenn Sie irgendeine rechtliche Grundlage hätten, oder der Meinung wären, die von mir über die Servicehotline vorgenommene Kündigung jeglicher Abos bedeute nun, dass ich zugebe, ein Abo abgeschlossen zu haben, dann hätten sie das auch deutlich zum Ausdruck gebracht und mir garantiert nicht das Geld zurück überwiesen.
    Hier findet ihr auch was zur Rechtslage, von einem Juristen verfasst, also wird das auch Hand und Fuß haben: http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/drittanbieter/ Ich weiß, der Text ist lang, aber in diesem Fall sicher informativ und gibt auch genau an, wie man vorgehen sollte.

  44. k-h.kuhlmann

    Bin innerhalb von 3 Tagen per SMS gleich 2mal in dieses Abo Falle von info-mobile (Abrechnung über Dimoco 2mal 4,98€) geraten,obwohl ich sofort gekündigt habe und auch eine bestätigung erhalten habe musste ich nun feststellen das mir die Beträge trotzdem abgebucht wurden. (Vertrag bei der Telekom)
    habe nun info-mobile aufgefordert mir das Geld sofort (bis zum 23.10.15) zurück zu überweisen und mit einer Anzeige gedrohtfalls sie es nicht überweisen.

  45. Elly

    Vielen Dank für die vielen Informationen auf dieser Seite und die Kommentare.
    Habe heute die Sperre für Drittanbieter auf allen Handys aktiviert. Beim Telefonat mit der Mobilcom debitel, konnte der Mitarbeiter Dimoco direkt im System deaktivieren. Was ja schon mehr als ein eindeutiger Beweis dafür ist, dass die unter einer Decke stecken. Sonst hätten die ja wohl kaum die Befugnis dazu.
    Das Problem habe ich mit dem Drittanbieter Pembroke SRL, Branduselor Street 7, RO-31254 Bukarest, Romania, email: support@pbrokemobile.com, Tel: 0800 0000 919
    Diese haben 10x 6,99 abgebucht, also 69,90 Euro!!! Und das ganze an zwei Tagen, je 5 mal, im Abstand von paar Minuten, teils nur Sekunden!!!
    Laut Mobilcom debitel ist dieser Drittanbieter nicht bei denen gelistet. Da müsste ich selbst mit Kontakt aufnehmen. Die Website von denen ist komplett auf englisch. Meine Englischkenntnisse reichen leider nicht aus, um da alle zu verstehen. Habe jetzt Widerspruch und Kündigung per Mail in deutscher Sprache verschickt, keine Ahnung, ob dabei etwas rauskommt. Die angegebene Rufnummer für Deutschland wäre angeblich kostenfrei, aber dem traue ich nicht. Seltsamer Weise gibt es nur Telefonnummern für deutsche und österreichische Kunden. Was bei mir die Vermutung der Verbindung zu Dimoco weckt. Ist garantiert so ein Ableger von denen.
    Mobilcom debitel Mitarbeiter sagte, dass die Gelderstattung nicht von Ihnen erfolgen würde, sondern müsste vom Drittanbieter kommen. Habe dennoch einen Widerspruch eingelegt…
    Hat jemand Erfahrungen mit Pembroke SRL schon gemacht? Dazu finde ich nicht viel im Netz.
    Danke vorab für die Hilfe!

  46. Franziska

    Hallo…
    Auch ich bin in diese Falle gerutscht.Ich habe auf meinem Handy das Spiel can you escape – tower gespielt am 22.9.2015 und Währenddessen bekam ich eine SMS : Danke für die Anmeldung bei secure mobile Zu 4,99€ pro Woche im Abonnement.Weitere Infos unter 0800-0000557 und eine internetadresse.
    Ich habe diese sms behalten,aber lange nichts auf der Rechnung sehen können,also ging ich von Werbung aus.
    Heute,am 25.10. tauchen 19,96 € auf für den Zeitraum 22.9.-13.10.
    Und nach dem Zeitraum nochmal 4,99€
    Ich habe sofort bei mobilcom-debitel diese Dienste sperren lassen.Die sagten mir das ich,bei der Firma die auf der Rechnung steht,Einspruch einlegen soll.
    Das mache ich jetzt,meinen Rechtsanwalt habe ich auch schon kontaktiert und desweiteren werde ich gleich morgen die Bundesnetzagentur davon in Kenntnis setzen…..das habe ich schon einmal gemacht in einem anderen Fall und ohne da weiter ins Detail zu gehen….die Strafe für dieses dubiose Unternehmen war nicht von schlechten Eltern!!
    Und liebe Dimoco,secure mobile oder wie auch immer ihr euch nennt….
    Diese Machenschaften sind unterste Schublade..habt ihr nix anständiges gelernt so das euch nichts anderes bleibt als Leute abzuzocken um an Geld zu kommen?!

  47. MiCo

    Hallo,

    ich habe zwar nicht überprüft, ob dies schon jemand gepostet hat, aber die Adresse der Dimoco Germany GmbH, die in Deutschland in der Regel den Gebühreneinzug über die Telefondienstleister veranlasst, ist
    Fritz-Vomfelde-Straße 6-12/C7-2,
    40547 Düsseldorf.
    Sie ist im Handelsregister Düsseldorf unter HRB 74777 registriert. Als einzelvertretungsberechtigter Geschäftsführer ist ein Herr Martin Kolisch bestellt (alle Angaben Stand 28.09.2015).

    Viel Glück allerseits

  48. MiCo

    Und noch eines: die auf „.cc“ endende Domain des angeblichen Vertragspartners sagt aus, dass diese Domain auf den Kokosinseln (Indischer Ozean, hatten 2011 ganze 500 Einwohner 😉 ) registriert ist (natürlich nicht unbedingt auch da sitzt).
    Es ist für mich VÖLLIG unverständlich, dass sich Vodafone, O2, Telekom und Konsorten mit solch doch offensichtlich windigen Geschäftemachern überhaupt einlassen.

  49. AngelSky

    Ein herzliches Hallo an alle !

    Auch mir hat dieses dubiose Unternehmen übel mitgespielt.

    Da ich sehr auf mein Geld achten muss hatte ich mich damals für einen Prepaid-Vertrag für mein Smartphone entschieden.
    Um ein bisschen Spielraum jenseits des Telefonminutenlimits zu haben, hatte ich ein ausreichendes Guthaben aufgebaut, um nicht ggf mitten im Gespräch abgebrochen zu werden.
    Wie sich zeigte, habe ich dieses Guthaben gar nicht nötig, da ich über’s Handy gar nicht so viel telefoniere.

    Anfang dieser Woche stellte ich nun zufällig durch eine Guthabenabfrage fest, dass ca 5€ von diesem Guthaben verschwunden waren, was mich stark irritierte.
    Ich war mir ganz sicher, nichts Zahlungspflichtiges veranlasst zu haben und auch Telefonate hatte ich nicht geführt. Schon gar nicht so lange, die eine solche Summe gerechtfertigt hätten.
    Dennoch kann man ja ein Versehen beim Tippen über die kleine Tastatur nicht vollkommen ausschließen und so schloss ich Fremdverschulden zunächst aus und schalt mich selbst ob meiner vermuteten Unvorsichtigkeit und „weinte“ dem Geld hinterher.
    Für mich sind 5€ viel Geld.

    Gestern Abend nun musste ich feststellen, dass mir abermals Guthaben fehlte, diesmal konnte ich genau 4,99€ nachvollziehen.

    Ein Anruf bei Vodafone klärte mich darüber auf, ich hätte ein Abo abgeschlossen, welches nun eben abgebucht wurde.
    Hier hörte ich erstmals den Namen DIMOCO.
    Auf meine Nachfrage, wer oder was sich denn dahinter verbergen würde erklärte mir die sehr nette, geduldige Mitarbeiterin von Vodafone, das könne sie mir nicht sagen, sie wisse es nicht.
    Sie könne mir aber eine Sperre gegenüber Drittanbietern einrichten damit dieses nicht mehr geschehen könne.

    Habe eben sofort nach dem Begriff DIMOCO gegoogelt und bin auf dieser Seite gelandet.
    Es erschreckt mich einerseits, dass es so viele Betroffene gibt, bin andererseits aber auch froh zu sehen, dass ich als Technik-Idiotin wohl eher keinen Fehler gemacht habe 😉 .

    Habe nun zunächst über die von euch angegebene Seite dieser Firma sicherheitshalber etwas gekündigt, das ich gar nicht abonniert habe. Eine Kündigungsbestätigung hatte ich umgehend per SMS erhalten.
    Werde das über die Email-Adresse dieser „Firma“ wiederholen, mit der Aufforderung, mir den Anbieter meines angeblichen Abos zu nennen.
    Desweiteren werde ich die hier erfolgten Tipps aufgreifen und Anzeige erstatten.
    Ob sich der Weg zum Anwalt lohnt und der damit verbundene Stress etc, lasse ich mir noch durch den Kopf gehen. Bin eigentlich zu krank und schwach, um mich damit nun auch noch zu belasten.
    Aber andrerseits darf man solchen Betrügern diese Dinge auch nicht einfach durchgehen lassen !!!

    Die Idee der hier bereits vorgeschlagenen Sammelklage finde ich recht gut .
    Hat sich diesbezüglich schon etwas getan ?
    Gibt es Betroffene in Berlin, die sich bereits mit einem Anwalt, ggf auch allein, in Verbindung gesetzt haben ?
    Würde mir bitte jemand einen geeigneten Anwalt nennen?

    Ich danke jedenfalls herzlich allen hier für ihre Beiträge, Erfahrungsberichte und Tipps.

  50. Rene

    Dimoco unterstützt auch diverse Online-Plattformen. Also falls man sich bei denen auf der Seite anmeldet sieht man relativ detailliert, welche Transaktion man zu welchem Zeitpunkt ausgeführt hat. Hatte mich auf der Mobil-Rechnung auch über 9,99 gewundert, hab mich bei denen angemeldet, nachgeforscht und hab den Betrag wirklich selber durch einen Uploaded-Premiumaccount verursacht. Also nicht direkt mit „Abzocke“ und Ähnlichem ankommen, lieber erst mal nachfragen 🙂 Per Servicehotline liefern die auch einen Topsupport.

  51. Christian

    Hallo allerseits, habe heute beim Blick auf meinen Kontostand online eine Belastung von 14,97 € festgestellt. Und wie zu erwarten habe auch ich ein angebliches ABO über „Droid Up“ von Garessio SRL mit wöchentlich 4,99 € abgeschlossen, daß nun durch DIMOCO Germany über meinen Provider Vodafone eingetrieben wird.
    Seit nunmehr 5 Stunden lese ich alle Berichte über diese Gaunerei und bin total platt darüber, daß diese Masche schon so lange und so umfangreich betrieben wird.
    Ich bin zu der Überzeugung gekommen, das DIMOCO selbst mit weit über 200 Servern weltweit der Drahtzieher dieser ABO-Abzocke ist und die Abzocke über unzählige dubiose Drittanbieter wie Garessio SRL in Rümänien oder Pembroke SRL, ebenfalls Rumänien, oder Pogonop s.r.o. in Tschechien u. v. m. verursacht.
    Natürlich hat DIMOCO Germany oder DIMOCO Austria selbst eine weiße Weste, da sie ja scheinheilgerweise nur Vermittler der Gebühren von dubiosen ABO-Verusacher im Ausland sind.
    Ich habe natürlich auch meine angeblichen ABOs sofort storniert und bereits auch die Bundesnetzagentur informiert. Zur Polizei gehe ich, sobald mir meine Rechnung von Vodafone vorliegt.
    Übrigens bei der Diskussion dieser Machenschafften mit der Hotline von Vodafone, bekam ich auf mein Argument „…auch Vodafone verdient reichlich an den Eintreibungen der DIMOCO GmbH“ folgende Aussage: „Auf diesem Niveau möchte man sich nicht mit mir unterhalten“ – und hat aufgelegt.
    Wer nach so vielen Kundenbeschwerden, all diesen Beiträgen im Internet noch behauptet, die Provider sind Unschuldslämmer und verdienen nichts an dem Deal mit DIMOCO, dem ist nicht zu helfen.
    Auch ich werde die oben genannte Vorlage zu einen Brief an DIMOCO nutzen und hoffe mein Geld wieder zurück zu erhalten. Wenn es bereits eine Sammelklage geben sollte bitte ich dringend um Info darüber, da steige ich gerne mit ein!

  52. Christian

    Anhang:
    Besonders auffällig empfinde ich, daß das angebliche ABO exakt einen Tag nach dem Rechnungsabschluss gemacht wurde. Somit kann bei 4,99 € / wöchentlich möglichst viele Buchungen auflaufen, bis man seine nächste Rechnung erhält.
    Können andere Betroffene mal nachschauen, ob dies auch bei ihnen so ist. Das würde ja am Ende bedeuten, das die Provider bei dieser Sache mit unter der Decke stecken!

  53. Gerhard

    Hallo

    Dimoco kündigen: Online
    Manche der Kunden haben auch angegeben sich über den Link http://services.dimoco.at/customercare/login.html angemeldet zu haben und dass dort die zu bezahlenden Services bei Dimoco kündigen konnten. Dies konnte aber ohne Abschluss eines entsprechenden Vertrags nicht nachempfunden werden. Falls Ihr Erfahrungen dazu sammelt, bitte teilt diese mit uns im unten dafür vorgesehenen Antwort-Fenster.
    ….
    Habe heute nach Eingabe meiner Mobilnummer mein Abo vorgefunden und online gekündigt.
    Dimoco versendet dazu eine 5 Stellige Login Nummer

    Von der Kurznummer 60600 habe ich ein paar Minuten später meine Abmeldungsbestätigung per sms bekommen.

    Das Abo wurde auch auf der Dimoco Seite als beendet angezeigt.

  54. Steffi

    Nun bin auch ich in Ein Abo reingefallen wo mir 19,96 von meinem Vertrag abgebucht wird .. Ich aber allerdings nicht weiss wie sowas gehen kann .. Habe weder was angeklickt noch irgendwie eine Nachricht bekommen das ein Abo läuft .. Nun war ich auf der Seite und habe mein Abo gekündigt .. Nun steht : Bestelldatum: 25/10/2015, 16:09 und dann wurde es gleich wieder am 25.10.2015 um 16.09 gekündigt und dann Bestelldatum: 25/10/2015, 09:34 ..ich verstehe die Welt nicht mehr .! Wie geht das denn ? Und dann wird mit einmal alles im Dezember abgebucht .. Natürlich habe auch ich gleich eine Sperre bei Vodafone einrichten Lassen .. Aber wie Bekomme ich das Geld wieder ? Kann ich es dann einfach wieder zurück Buchen Lassen ..?

  55. Alex

    so,nun also auch mein Bericht dazu.Von nichts kommt nichts,das ist klar.In irgendeiner App auf den Handys sind genug Werbungen die über solche Abrechnungsfirmen laufen.Ob Musik,Filme,etc., ein falscher Klick und *Bamm*
    haste den Salat.Soviel dazu,“Ich habe nichts gemacht“ ;-).
    Egal welcher Anbieter eurer Handyverträge,Prepaids,die haben damit nichts zu tun.
    Vorsorge Nr.1 : Drittanbietersperre beantragen bei eurem Anbieter (Telekom,E-Plus,O2,etc.)
    Problem beheben : In diesem Fall z.B. auf Google DIMOCO GERMANY eingeben,auf ihrer Website dann über Kontakt > (euer Land,z.B. Deutschland)>Auswahl e-mail,oder Hotline(kostenfrei(mobil/Fest),24h erreichbar,Automat) den angegebenen Schritten folgen,fertig.
    Meine persönliche Wahl fiel auf die Hotline,Automat mit dem betroffenen Handy/Nummer,der freundlichen Dame jeweils eine 1 nach Ihren Auswahlmöglichkeiten gegeben und gekündigt,deaktiviert.Bestätigung per Ansage kam direkt hinterher und bis jetzt auch keine weiteren Abbuchungen.
    Resümee: Alles in allem ärgerlich,klar,aber nichts weswegen man verzweifeln muss oder die Schuld bei anderen suchen sollte.
    Alles gute an alle einen guten Rutsch ins Jahr 2016 und hoffe ich konnte euch gut weiterhelfen.
    Alex

  56. Karsten

    Hallo, habe auch den Link aus Marios Antwort (etwas weiter oben..) genutzt: http://services.dimoco.at/customercare/home.html
    Handynummer eingetragen; PIN bekommen..; eingegeben.. und ZACK.., konnte sehen, dass das Abo von 9,99 Euro bereits gekündigt habe. Also man kann dort zumindest den Stand in Sachen „abgeschlossener“ Abo’s einsehen..
    Auf der Handy-Rechnung stand dies als „Drittanbieter“:
    Global Billing Solutions Ltd., The Fitzwilliam Business
    Centre 77, Sir John Rogersons Quay, IRL-2 Dublin, Irland,
    EMail: info@mobileinfo.cc, Tel.: 0800 0000 557
    Ich hatte daraufhin eine „Sperre für Drittanbieter“ über 0800 0000 557 eingetütet…, sowie über meinen Mobilfunkanbieter eine „Sperre für „mobiles Bezahlen“ eintakten lassen (ging alles am Telefon).
    Dazu einfach eine mail an: info@mobileinfo.cc mit folgendem, formlosen Text:
    Guten Tag,

    hiermit bestreite ich, jemals einen Vertrag bei Ihnen abgeschlossen zu haben!!!
    Ich fordere Sie hiermit auf, den mir entstandenen Schaden umgehend zurückzuerstatten!
    Ich verlange von Ihnen, mir einen Nachweis über den angeblichen Vertragsabschluss zuzusenden!
    Sollten Sie dieser Aufforderung nicht folgen, wird mein Anwalt weitere Schritte einleiten!
    Hier meine Mobilfunknummer: XXXXXXXXXXXX
    Was und wie nun genau zu dem Ergebnis „Kündigung des Abo’s“ geführt hat, weiß ich leider noch nicht wirklich.., aber offensichtlich (laut genanntem Link oben), ist die Sache demnach erledigt.. *hoff*
    Ich hoffe, ich konnte euch irgendwie helfen.. 😉

  57. Jessica

    Zuerst dachte ich, dass diese Seite ein Fake sei… aber so viel Arbeit macht sich kein Betrüger, nur um Kunden noch weiter in die Irre zu führen…

    Ich habe heute Morgen im Internet auf dem Handy nach etwas gesucht und schon ploppte eine Seite auf, die ich gar nicht geöffnet hatte. Ich dachte es handelt sich um Werbung und bin auf die Zurücktaste meines Handys gegangen… keine Reation. Stattdessen öffnete sich eine andere Seite, auf der ich kurzzeigt was von Abo abschließen lesen konnte, aber bevor ich irgendwas tun konnte, war auch diese Seite schon wieder weg und es öffnete sich ein Fenster mit „kauf abgeschlossen“, das sich auch wieder von selbst schloss und mich auf die Seite zurückführte, auf der ich vor dem dubiosen Vorfall gewesen bin. Prompt folgte eine SMS von O2, dass ich ein Abo bei DIMOCO eingegangen wäre. Habe mich sofort bei O2 gemeldet, aber die Hilfe war entsprechend… O2 konnte mir nur raten dort zu kündigen und haben mir eine Sperre für Drittanbieter eingerichtet.

    Ich muss sagen, dass ich ziemlich sauer auf O2 bin, da ich mir sicher bin eine solche Drittanbietersperre bereits eingerichtet zu haben. Problem ist, dass ich damals keine Bestätigung bekommen hatte, da ich sie direkt mit dem Vertragsabschluss eingerichtet hatte. Ich hoffe mal, dass ich das mit dem Kaufgespräch doch noch irgendwie nachweisen kann… O2 nimmt das immer aus „Ausbildungszwecken“ auf, wenn man zustimmt.

    Nachdem ich das angebliche Abo auf der angegebenen Seite gekündigt hatte, hab ich mich weiter informiert und bin hier her gelangt. Ich habe auch unter der Hotline alles deaktivieren lassen und eine Mail an DIMOCO geschrieben. Auf die Antwort bin ich sehr gespannt.

    Außerdem bekommt O2 einen fetten Brief von mir. Ich hoffe, dass sie die Aufnahmen zu meinem Vertrag noch haben, damit wäre für mich nämlich nachgewiesen, dass die Handyanbieter da mit drin stecken. Kann doch nicht sein, dass ich eine Drittanbietersperre einrichte und die ohne mein Zutun nach 1 oder 2 Jahren wieder verfällt. Ich werde auch gleich die Einzugsermächtigung von O2 wieder zurücknehmen, sollen die mir eine Rechnung schicken. Ich wollte sowieso den Anbieter wechseln, jetzt habe ich einen Grund mehr.

    Sobald ich in irgendeiner Form eine Rückmeldung von DIMOCO oder O2 erhalte, melde ich mich gerne nochmal hier. Nicht aufgeben, das ist es was die wollen…

  58. Elvira

    Auch ich habe von verschiedenen Drittanbietern über Vodafone Beträge abgebucht bekommen. In einer Vodafone Filiale wurde nur die Drittanbietersperre eingerichtet. Das Mobile Bezahlen musste ich selbst über meinen Account bei Vodafone deaktivieren. Die Beträge (mittlerweile 30 Euro) wollte man mir nicht gutschreiben. Dies sollte ich mit den Drittanbietern regeln. Daraufhin habe ich über meinen Vodafone Account über die Kontaktseite eine Beschwerdemail mit Widerspruch der unberechtigten Abbuchungen versendet. Sollte man mir nicht die Beträge gutschreiben, drohte ich mit außerordentlicher Kündigung gemäß § 404 und dass ich mir weitere rechtliche Schritte gegen dieses Geschäftsgebaren vorbehalten werde. Daraufhin erhielt ich am nächsten Tag eine Entschuldigungsmail: Sämtliche noch laufenden Abos wurden von Vodafone gelöscht und die unberechtigten Forderungen werden bei der nächsten Abrechnung wieder gutgeschrieben. Dies konnte ich auch vorab über den Quickcheck kontrollieren. Es lohnt sich also zu wehren und sich nicht einfach abspeisen zu lassen.

  59. Ossi

    Wie alle anderen von euch habe ich einen Anwalt angerufen und ihn hilfe gebeten, wie hier schon paar mal geschrieben wird eine sms oder sonstiges geschickt und wenn man drüber wischt und schwups einen unfreiwiliges ABO eingegangen ist. Über Telekom dies Sperren lassen eine email und Brief zu Dimoco geschickt

  60. Jessica

    Ich hatte versprochen mich noch einmal zu melden wie es gelaufen ist.

    O2 hat sich noch nicht bewegt, dafür DIMOCO.
    Ich habe eine Mail bekommen, dass sie sich mit dem Anbieter des Abos in Verbindung gesetzt hätten und dieser die Kosten für das Abo zurückerstattet, da der Dienst nicht genutzt wurde. Ich bin mal gespannt. Klingt aber alles sehr gut.
    Ich habe auch von von mehreren Seiten bestätigt bekommen, dass das Abo gekündigt sein soll.
    Scheint mir so, als müsse man sich eben nur selbst bewegen, damit man wieder aus dem Schlamassel herauskommt.

    Ich wünsche allen weiteren Betroffenen viel Erfolg dabei!

  61. Daniel

    Hallo, bisher habe ich auch immer gedacht Abofalle passiert mir nicht, nur den anderen. Aber wie ich heute gelernt habe, kann es jeden passieren. Wie Jessica war ich nur ganz normal surfen und auf einmal kam eine Seite mit 6,99 Euro, dieses Fenster habe ich natürlich sofort geschlossen und das Thema war für mich abgeschlossen. Allerdings kam etwas später eine Sms von Blau.de, dass der Anbieter Becommedia von meinem Provider 6,99 Euro abgebucht hat. Unverzüglich habe ich Blau.de kontaktiert und die gaben mir direkt eine 0800.. und E-Mail. Angerufen habe ich sofort und habe denen gesagt, dass ich kein Abo abgeschlossen habe. Hat den Mitarbeiter nicht interessiert und führte die Kündigung durch. Auf die Frage was mit meinem Geld sei, hies ich soll eine an support@becommedia.net schicken. Natürlich habe ich die auch direkt angeschrieben und mitgeteilt, dass ich kein Abo abgeschlossen habe und mein Geld zurück will. Antwort kam prompt. Das meine Nr. nicht bekannt sei und ich eine Rechnung schicken solle. Habe ich auch sofort getan. Dann kam die Antwort ich soll das Abo kündigen bei Dimoco. Ich bin Stinksauer das Blau.de sich nicht angesprochen fühlt. Wäre mal nett das Dimoco mir bei der Erstattung helfen würde, statt abzukassieren für nicht bestellte Dienstleistungen. Das was hier abläuft ist arglistige Täuschung und schlußendlich Betrug mit Helfershelfern wie dem Mobilfunkanbietern und Abrechnungsunternehmen sowie Co. Wann bekomme ich überhaupt mein wieder?!

  62. xxx

    also wie schon geschrieben wurge das kündigen geht ser einfach.
    wurdet ier nach einem fertrag gefragt ? also ich nicht bei mier karm ein popap was fragte bin ich über 18 habe dumerweise auf ja geklickt und zak karm 1 sms und das abo war apgeschlossen WTF das mus elegal sein erst alz ich auf zurük geklickt habe zeikte die seite mier ein abo an das sich immer ferändert hatt wen ich die seite aktualisierte
    das ist BETRUG

  63. Tobi

    Hallo,
    Dimoco hat vor kurzem auch bei mir, unberechtigte Forderungen geltend gemacht und jeweils 2 Abrechnungen über 9,99€ auf meine Rechnung gesetzt.

    Ich habe erfolgreich die Abos gekündigt und mein Geld erstattet/gutgeschrieben bekommen.

    Da ich unsicher war wie Dimoco die „vertraglichen“ Dinge regelt, entschloss ich mich vorerst die Abos nicht zu kündigen, da damit ja eine Zustimmung zum Vertrag gegeben wird und ich nicht wusste welche Laufzeit der Vertrag hat.

    Als erstes ließ ich an diesen Tag die Drittanbietersperre setzen, welche mich vorraussichtlich auch vor weiteren Abbuchungen schützte.
    Und verfasste am selben Tag ein Schreiben an mobile-info.cc. In welchem ich meinen Widerruf erklärte, Argumente dafür aufbrachte das kein Vertrag zustanden gekommen sein konnte und eine Aufforderung zur Rückerstattung der Kosten.

    Nach dem ich allerdings 6 Tage lang keine Antwort erhalten habe, entschloss ich mich dazu noch ein Schreiben an Dimoco Deutschland zu verfassen.

    Danach kündigte ich beide Abos (um weiter anfallende Kosten zu verhindern). Und siehe da nicht mal 12h später die Antwort von mobile-info.cc. Welche mir weiss machen wollten das ich Die Bestellung aufjedenfall abgeschlossen hätte (mit angeblichen Nachweisen). Ich entschied mich ersteinmal abzuwarten. Da die Antwort von Dimoco noch ausstand.

    Am darauffolgenden Tag erhielt ich meine erhoffte Antwort. Sie teilten mir mit das sie sich mit den Anbietern in Verbindung setzen wollen um die Situation zu klären.
    Noch am selben Tag kam eine SMS von meinem Anbieter über die Gutschrift der Abos.

    Mein Folgerung:
    Nicht bei mobile-info.cc widerrufen, sondern bei Dimoco Deutschland GmbH.
    Das Schreiben sollte deutlich zum Ausdruck bringen das auf Grund der rechtlichen Lage kein Vertrag zustande kommen kann. Und eine klare Aufforderung zur Erstattung des Geldes.

    Wehren lohnt sich!

  64. Peter S.

    Auch ich bin in die Abo-Falle geraten. Eingefangen habe ich mir diese wahrscheinlich durch die Nutzung des kostenlosen WiFi-Hotspots im Ruhrpark Bochum. Ich habe den Vorfall auch dem Management des Ruhrparks mitgeteilt. Über den Link http://services.dimoco.at/customercare/login.html konnte ich den Service nach Zusendung einer 5stelligen PIN sofort kündige. Bin jetzt nur gespannt wie lange es dauert bis ich mein Geld wieder zurück bekomme.

  65. Julia

    Ich habe heute eine SMS von der Nr. 1232111 erhalten, in der folgendes stand: „Ihr Guthaben reicht zur Auslieferung eines kostenpflichtigen Dienstes nicht aus. Bitte laden Sie Ihre Karte auf oder wenden sich bitte an Clarion Marketing Lt.“
    NOCH wurde mir nichts abgezogen. Ich weiß natürlich nicht um was für einen Dienst es sich handelt, da ich heute morgen nur iTunes benutzt habe.
    Habe vorsorglich bei meinem Anbieter eine Drittanbietersperre einrichten lassen und unter der hier genannten Hotline angerufen und kündigen lassen (wobei ich nicht mal weiß, ob was zu kündigen da gewesen ist/wäre). Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht bzw. eine ähnliche SMS erhalten? Finde bei Google etc nur 5-6 Jahre alte Beiträge dazu…

  66. Alex

    Habe das gleiche Problem. Es wurde zu Unrecht Geld von meinem Mobilfunkanbieter über Dimoco an einen anderen Drittanbieter abgeführt. Als Dank, dass mein Mobilfunkanbieter E-Plus solchen Betrug unterstützt, kündige ich so eben meinen Mobilfunkvertrag mit dieser geldgierigen, im Notfall auch eigene Mütter verkaufenden Bagage auf. Solange sich keine seriösen Anbieter am Markt befinden werde ich auch keinen Cent mehr für diesen Mobile-Müll ausgeben.

    Übrigens ich habe mich auch bei Domino eingeloggt und dort die Dienste aufgekündigt. Allerdings ist es ja eh wurscht, weil mit meiner Mobilfunkvertragkündigung die Nummer eh ausradiert wird auf die sich die Bande bezieht.
    Danke an dieser Stelle an Mario.

  67. Tanja

    es ist mir völlig schleierhaft, wie es sein kann, dass man ein Abo hat bzw abgeschlossen hat, ohne das man was davon weiß geschweige denn wofür das Abonnenten sein soll. Enttäuscht bin ich aber auch von meinem handyanbieter, den ich demnächst auch kündigen werde. Ich habe nur denen eine Vollmacht gegeben, die in meinen Augen nicht berechtigt sind dritten vom meinem Konto Geld zu überweisen vorallem ohne mein Einverständnis. Was Dimoco betrifft , wenn man für betrüger Geld eintreibt, darf man sich nicht wundern das man dementsprechende Kommentare bekommt. Seriöse Unternehmen gehen durch solche Vereine pleite ? Polizei und Rechtsanwalt gegen Base und Dimoco sind eingeschaltet auch wenn es nur “ um 9,99 Euro “ geht.

  68. Gerd aus kölle

    Hallo zusammen ,was soll mann noch dazu sagen außer das es immer schlimmer wird mit diesen verbrechern und
    betrügern , die einem auf solche art und weise das geld aus der tasche ziehen.
    Bin auch heute auf sie reingefallen mit einem angeblichen abbo für 9,90€ die woche . gesammt schon ca.50€
    War richtig erschrocken als ich meine handyrechnung gelesen habe.
    Was jetzt folgt, ist mit allen mitteln dagegen vorgehen , verbraucherzentrale,anzeige polizei, meinen mobilfunkanbieter sofort kündigen, drittanbieter sperren lassen und geld zurrück holen.
    es müßten sich alle zusammmen tun und eine sammelklage einreichen wegen vorsätzlichen betrugs.!!!!!
    Diesen betrügern muß der gar aus gemacht werden , schnellstens.
    Werde den Anwalt einschalten , egal wie lange es dauert, diese mist……….eine kriege ich am A…..
    ich glaube ja das diese miesen köppe schon alle stinkreich geworden sind weil die meisten das einfach so hinnehmen und bezahlt haben, schade schade .

  69. Krzysztof

    Hallo ich bin auch in Dimoco Falle rein gefallen und bin genau so stink sauer, und gehe heute zu O2 und mache Donner Wetter. Und dann bei Dimoco auch, es geht bei mir um ca 100 €. Auf den Baum gehören die !!!!
    Grüße Kristof

  70. DIMOCO Service Team

    Hallo Krzysztof,

    Wir sind von DIMOCO und haben Deinen Beitrag hier im Forum entdeckt. Gerne möchten wir Dich unterstützen, Dein Anliegen dem zuständigen Diensteanbieter weiterzuleiten. Bitte wende Dich dazu an: http://blog.dimoco.eu/verbraucherservice/

    Liebe Grüße
    Dein DIMOCO-Service-Team

    DIMOCO ist ein Zahlungsinstitut für Carrier Billing & damit technischer Zahlungsabwickler (wie z.B. auch Kreditkarten, Sofortüberweisung, etc.) von Bezahldiensten über die Mobiltelefonrechnung und kein Anbieter von digitalen Inhalten oder Produkten. Unser Service wird europaweit von digitalen Dienstanbietern lediglich zur Abrechnung genutzt, diese tragen jedoch selbst die alleinige Verantwortung für Produktvermarktung und Internetverkäufe.

  71. Marc

    Hallo..bin auch unwissend in diese abofalle reingetreten!! Habe bei vodafone angerufen und drittanbieter sperren lassen…zudem habe ich bei der dimoco Hotline, 0800 0000 557, angerufen und über der sprachansagen konnte ganz einfach gekündigt werden…bin mal gespannt ob es läuft

  72. Lidia

    Guten Tag ich habe auch einen Problem bei mir wurde von drittanbieter Geld abgezockt…es sind ca 50€ und ich sehe nicht ein dass ich die zahlen soll habe nirgendswo was abgeschlossen …kann ich das geld zurück holen vom Konto weiss das jemand und wie gehe ich weiter einen brief schreiben an Dimoco oder was mache ich dass es nicht noch mal passieren kann?

  73. Susi

    Mir wurde auf der Vodafone Mobilfunk Rechnung ein Betrag von 40 Euro abgezogen. Nur die Angabe Mobiles Abo. Keine Info was und über wen eingezogen. Habe Vodafone dazu angeschrieben. Das ich nichts gebucht habe. Darauf hat Vodafone sofort geantwortet. Das Abo haben sie gekündigt, das Geld wird gutgeschrieben und sie haben eine Drittanbietersperre für mein Handy eingerichtet. Das finde ich mal einen guten Service. Und eine Sauerei von den ganzen Verstecken Abzockern. Denn wissentlich habe ich nichts gebucht, Es kann nur über eine „verdeckte“ Werbung oder so zu dem Abo gekommen sein. Das kann man allerdings nicht nachvollziehen.

  74. Carmen

    Habe auch über SMS auf Mobilfunk debitel zwei mal Abo mit je 6,99 euro je Woche abgebucht bekommen. Habe jetzt Drittanbietersperre einsetzen lassen, ist schon eine Sauerei die schicken eine SMS und wir können bezahlen (habe nichts ersetzt bekommen ), habe jetzt wie hier beschrieben auf 08000000557 angerufen und gekündigt, ich hoffe das dies damit erledigt ist … schrecklich !!!!!

  75. Mareen

    Hallo,

    bi auch auf den Mist irgendwie reingefallen….habe eine sms bekommen das Abo 9.99€/woche (Uhrzeit 18.20)….bin direkt auf ABO kündigen gegangen (18.23Uhr)….laut mobile-info.cc ist „mein ABO“ gekündigt…sollte ich dennoch da anrufen oder genügt es wenn ich es im Netz gegsehen und mir abkopiert habe?

  76. Mario Leidenfrost

    Habe trotz Drittanbietersperre immer noch Abbuchung auf meiner Rechnung (Vodafone). Nach nochmaliger Rücksprache mit Vodafone wurde mir eine Rückbuchung des entsprechenden Betrages (39,99€ ).zugesagt. Muss meine nächste Rechnung noch abwarten. Heute habe ich zusätzlich, wie von einigen „Leidensgeprüften“ zu lesen war noch zusätzlich bei Dimico angerufen (sehr guter Tip außerhalb der Dienstzeiten)und dort erfahren das ich zur Zeit keine weiteren Abos laufen habe.Nun warte ich etwas gespannt auf meine nächste Rechnung. Danke euch allen für die wertvollen Tipps.

  77. Klaus

    Mir ging es genau so. Habe bei Vodafone angerufen, die haben dann alles gesperrt (gottseidank). Bei mir steht Dimoco mit mehr als 100 Euro in der Kreide. Auch mit denen habe ich gesprochen, sie werden mir das Geld zurück zahlen. Habe nie ein Mobiles bezahlen genutzt, kein Vertrag, abgeschlossen auch keine SMS-Bestätigung jemals erhalten. Sollte ich mein Geld nicht zurück bekommen werde ich mit Sicherheit klagen, und mein Geld einfordern.

  78. Wolfhart Grube

    Hallo
    Auf einer Fahrradtour ist mir folgendes passiert. Erst eine SMs , ob ich mein Handy schneller machen will. Dann 3 Min später sie haben sich dafür entschieden und 6,99 werden abgebucht. Kündigung am nächsten Tag anscheinend kein Problem , doch ist das das Geschäftsmodell der Kriminellen ? Falsche Verträge abschließen , die sich leicht kündigen lassen , aber es bleiben jeweils 6,99 bei den Krininellen hängen und das hundertausendfach ? Hatte keine unterstützung bei O2. Werde auch Anzeige erstatten und Einzugsermächtigung kündigen. Erhalten die Telefonanbieter Prozente , oder warum arbeiten sie mit Kriminellen zusammen ? Frage haben hier alle ihr Startgeld zurück erhalten ?

  79. Abraham vV

    Auch bei mir – Democo Abbuchung € 4,99 => auf der Infoseite von Democo herausgefunden, dass der „Vertragspartner“ des angeblichen Abbos „undefined“ sei…. Dreister gehts wohl nicht ! Habe jetzt Democo als Anbieter der „Infrastruktur“ gebeten mich über die Identität des angeblichen Vertragspartners auf zu klären.

  80. Jörgen

    Ich habe ein Hotspot Gerät „Huwai“ , wo ich seit 2015 eine Karte von Simyo für 1 GB Volumen einlegen kann um im Internet zu surfen. Das ging auch alles bis zum Wechsel zu Blau ( Blau hat Simyo übernommen ) gut. Jetzt erhalte ich eine Rechnung von 49,00 €, weil ich angeblich ein Abo abgeschlossen hätte. Ich habe bei Democo und auch bei Telefoica Widerspruch eingelegt. Ich habe zu keinem Zeitpunkt ein solches Abo ( Ameriican Mobile Recources 1x 6,99€/ Woche ) abgeschlossen.
    Als ich jetzt bei Democo angerufen habe bzw mir auch mein Abo angeschaut habe, ( es wurde im August 2016 eröffnet und ist seit November2016 gekündigt. Wer das gekündigt hat weiß ich nicht.
    Die Telefondame von dort war sehr freundlich und ich habe ihr mein Problem nochmals dargestellt. Sie meinte es kann passieren das andere unter dieser Nummer surfen. Mir ist das nicht einleuchtend.
    Dennoch bleibt meine Frage wie kann sowas geschehen? Man muss wissen die Karte war zu dem Zeitpunkt als das Abo abgeschlossen wurde garnicht nicht aktiv . Ich habe bei Democo und bei Tefonica schriftlichen Widerspruch eingelegt. Von beiden ist noch keine Reaktion erfolgt.
    Das Lastschriftverfahren habe ich bei Telefonica gekündigt, mir mein Geld wiedergeholt was mir schon abgezogen wurde ( durch OnlineBanking „Lastschriftrückgabe“).Die Karte habe ich auch gleich gekündigt. Den normalen Preis für die Karte habe ich ordnungsgemäßfür die Monate an Telefonica ( Blau) überwiesen.
    Ich bin sehr enttäuscht über diese kriminellen Methoden und das die Anbieter dies wirklich nicht unterbinden
    -wollen- oder können, vielleicht bekommen sie dafür sogar Provision.

  81. Reiner Call-Center

    Eure Mobilfunkanbieter können für Dimoco und solch Abo-Gesocks überhaupt nichts. Diese Abo-Banditen plazieren z.B. Werbebanner auf normale Webseiten oder Spiele-Apps, die ihr beabsichtigt oder unbeabsichtigt auf dem Display berührt. Das reicht um ein „Abo“ abzuschliessen. Technisch ist dies simpel: wenn ihr über SIM ins Internet geht wird keine anonyme IP-Adresse angezeigt sondern eure Mobilfunknummer und euer Mobilfunkanbieter. Andere Möglichkeiten zum „Abo-Abschluss“ sind gefakte Whattsapp-Nachrichten oder anderer Plunder. Eure Mobilfunkanbieter erhalten von diesen Abo-Banditen dann nur die Rechnung, die eure Mobilfunkanbieter an euch weitergeben, da es eure Handynummern sind. Zudem wissen eure Mobilfunkanbieter eh nicht, ob ihr gewollt oder ungewollt Abos abgeschlossen habt. Es bringt also nichts aus Frust euren Mobilfunkanbieter zu kündigen bzw. zu wechseln, wenn ihr beim neuen Mobilfunkanbieter nicht die Drittanbietersperre bzw. Sperre mobiles Bezahlen beauftragt und zufällig erneut in Falle der Abo-Banditen tappt.
    Übrigens – ihr braucht euch nicht die Mühe machen, diese „Abos“ zu nutzen. Es gibt hinter diesen Abos keine Inhalte bzw. Zugänge. Zudem ist Dimoco nur die Plattform, die von Viertanbietern deren Produkte und Zahlungsmodalitäten managen, etwas ähnlich den outgesourcten Callcentern von Telefonica, Telekom oder Vodafone.
    Also gaaanz wichtig: bei MoFu-Verträgen und Prepaidkarten (hier wird kein Abo sondern ein hoher Einmal-Betrag abgebucht) Sperre mobiles Bezahlen (Drittanbietersperre) setzen. Mich wundert, dass seriöse Medien diesen bekannten Betrug der sogenannten Drittanbieter nirgends publik machen und unser Volk aufklären. Mittlerweile gibt es Mobilfunkanbieter die bei Vertragsabschluss explizit den Kunden fragen ob Sperre mobiles Bezahlen gesetzt werden soll und informieren am Telefon auch die Kunden.

  82. Donald duck

    Die Ausführungen von Call Center Rainer sind hilfreich, weil Darstellung aus Mobilfunkanbietersicht. Trotzdem sollte man schon recherchieren, für wen man Geld eintreibt, schwarze Schafe sperren und wesentlich kundenfreundlicher werden. Verbesserungen für die Kunden wurden auf Grund gerichtlichlicher Entscheidungen erwirkt und nicht durch die Mobilfunkanbieter. Die Ausführungen im Internet unter Abofalle auf Telefonrechnung sind ebenfalls hilfreich im Umgang mit Abzockern.
    Ich war auf einer, zugegebenermassen, unsicheren Seite unterwegs.
    Plötzlich erschien eine Seite von Dimoco auf der erklärt wurde, dass ich ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen hätte und ,umständlich verklausoliert, sollte ich noch ein Ok Button anklicken. Was ich aber nicht gemacht habe.
    Sah schon so aus als wenn Dimoco der eigentliche Abofallenanbieter wäre.
    Ein Wolf im Schafspelz.
    Bin mal auf die nächsten Tage gespannt, ob noch was nachkommt.
    Wenn Dimoco seriös ist, sollten sie mit Kriminellen nicht zusammenarbeiten.
    Dimoco war für mich nicht zu erreichen, weil ich meine Cookie Funktion deaktiviert hatte. Später, als ich aufs Portal kam, klappte es aber nicht mit der Zusendung der Pin. Telefonisch aber erreichbar, freundliche, wiener Callcenterbiene. Wie verlässlich werden die nächsten Wochen zeigen.
    Die Drittanbietersperre sollte von Anfang an vorhanden sein.
    Telekomminikationsbetreiber und Kunden hätten dadurch weniger Ärger.
    30 Prozent der Einnahmen aus Abos sollen sich die Telekomminikationsbetreiber einstreichen. Deshalb keine wirkliche Kundenfreundlichkeit. Danke für dieses Portal.

  83. DIMOCO-Service-Team

    Hallo Donald duck!

    Wir von DIMOCO haben Deinen Beitrag hier im Forum entdeckt und unterstützen Dich natürlich gerne!

    Genau für solche Anliegen steht dir das MPSC – das Mobile Payments Service Center für Verbraucher zur Verfügung. Ihr engagiertes Team hilft dir den Sachverhalt mit dem zuständigen Dienstanbieter zu klären: http://www.mobile-info.cc/customercare/home.html

    DIMOCO ist ein lizensiertes Zahlungsinstitut (kein Anbieter von Diensten) und stellt Service-Anbietern mittels Carrier Billing die Infrastruktur zur Abrechnung über das Rechnungssystem der Mobilfunkprovider zur Verfügung.

    Liebe Grüße,

    Dein DIMOCO-Service-Team

  84. D. aus Mittelfranken

    Ich habe heute direkt bei MPSC angerufen, die Frau könnte mir NICHTS über diese „Abo“ sagen außer dass es ist eine EINMALIG Abbuchung!! Wenn hunderte von Leute dass einmalig passiert kommt schnell ein Haufen von Geld zusammen. Ich habe mir das Kündigung ausgesprochen und möchte mein Geld wieder haben. Leider könnte Sie nur das Abo kündigen.

    Gleich danach habe ich bei Vodafone angerufen und alles was in die letzten 24 Stunden passiert. Die haben mir Drittanbietersperre für Abos gemacht und für das schon abgebuchtes Geld mir eine Gutschrift für die nächste Rechnung gegeben.

    Bin mal gespannt auf die nächste Rechnung!! 😀

  85. Corax

    Abo Falle war gestern, heut zockt Dimco / MPSC die Leute über einen sogenannten Einzelkauf ab. Hier greift die Drittanbietersperre nicht. sondern der fällig Betrag wird vom Mobilfunkanbieter überweisen und kann da „kauf“ auch nicht zurück geholt werden.
    Auf Nachfrage bei MPSC bekommt man die Auskunft, dass alles rechtens ist und man bekommt folgende Vertragsdaten:
    „Mobiltelefonnummer: hier steht die betroffene Telenummer
    Bestelldatum und –uhrzeit: am 8.3.2017 um 4:00 Uhr
    Art der Leistung: Einmalkauf
    Preis: 9,99“ …

    und damit ist die Sache für die erledigt. Aber bei WEM und WAS man gekauft haben soll, auf diese Info kann man bis zum Sankt Nimmerleinstag warten.

    Habe jetzt jedwedes mobile Bezahlen bei Vodafone sperren lassen aber wie gesagt einmal 9,99,- in den Wind geschossen. Die Anzeige wird natürlich gestellt, auch wenn die Chancen gegen 0 gehen.
    Ich kann daher nur allen raten, zu prüfen ob über die Mobilfunkrechnung die Möglichkeit des Bezahlens möglich ist und diese dann sperren zu lassen, weil der Anbieter halt nichts zurück holen kann, da wir angeblich etwas gekauft haben.

    PS: geht an das Dimco Service Team:
    „Genau für solche Anliegen steht dir das MPSC – das Mobile Payments Service Center für Verbraucher zur Verfügung. Ihr engagiertes Team hilft dir den Sachverhalt mit dem zuständigen Dienstanbieter zu klären: “ …

    *hust* ..deswegen gibt es auf der Seite auch kein Impressum und deswegen ist der Sitz dieser „tollen Firma“ auch nicht in Deutschland, weil dann würde deutsches Recht greifen und deswegen bekommt man auch keine Info was man erworben hat. Das einzige wo diese Firma uns behilflich ist, ist unrechtmäßig Geld abzubuchen und sich Argumente einfallen zu lassen um dem Kunde einzureden dass er etwas rechtmäßig erworben hat, was er zwar nicht braucht oder überhaupt nutzen könnte und was ganz wichtig ist „dass er gar nicht gekauft hat“ denn darum geht es ja auch nicht …er hat es gekauft und dafür muss er zahlen und fertig !!! Ich bin heil froh dass nicht rein zufällig ein Stück Mond gekauft habe, sondern dass der Preis zwischen den Abos und Einzelkäufen gleich geblieben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.