EPlus RufnummernmitnahmeEPlus Rufnummernmitnahme: So portieren Sie Ihre Nummer zu oder von E-Plus. Bild: © Alliance – Fotolia.com

Im Telekommunikationsgesetz §46 ist niedergelegt, dass Ihnen die Portierung der Mobilfunknummer ermöglicht werden muss sobald Ihr neuer Anbieter dies ermöglicht. Das heißt aber nicht, dass dies immer problemlos verläuft. So müssen Sie dazu bestimmte Regeln beachten. In diesem Artikel haben wir versucht Ihnen die wichtigsten Infos zusammenzustellen, um eine schnelle Portierung zu gewährleisten.

Jetzt online bei E-Plus kündigen!

EPlus Rufnummernmitnahme: So geht´s!

Die Rahmenbedingungen der Rufnummernmitnahme sind abhängig davon, ob Sie die Nummer zu oder von EPlus portieren wollen. In beiden Fällen ist die Portierung schriftlich zu beantragen. Außerdem wird eine Gebühr für die Portierung fällig. Wenn Sie von einem Prepaid-Vertrag zu Eplus wechseln müssen Sie sicherstellen, dass genügend Guthaben auf Ihrer Karte ist, denn die Gebühr wird direkt abgebucht. Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie den Vertrag wirksam kündigen, sollten Sie diesen nicht mehr benötigen. Der Antrag auf Rufnummernmitnahme alleine genügt nicht zur Kündigung. Die Portierung kann bereits während der Vertragslaufzeit durchgeführt werden. Dann erhalten Sie für Ihren alten Vertrag eine neue Rufnummer. Achten Sie darauf, dass der Prozess bis zu 4 Wochen lang dauern kann.

Generell operiert EPlus hier sehr transparent und stellt Ihnen die nötigen Formulare Online zur Verfügung.

Rufnummer von EPlus zu einem anderen Anbieter mitnehmen

EPlus berechnet 24,95 € für die Portierung der Nummer zu einem neuen Anbieter. Die Frist für die Portierung beträgt 90 Tage nach dem Vertragsende. Um allerdings Wartezeiten zu vermeiden, sollten Sie die Rufnummernmitnahme bis spätestens 4 Wochen vor Ablauf des Vertrags beantragen. Die Anleitung und das Portierungs-Formular finden Sie unter:

EPlus Formular für die Portierung zu einem anderen Anbieter

Rufnummer mit zu Eplus nehmen

Hier ist es wichtig, dass Sie die Fristen Ihres alten Mobilfunkanbieters beachten. In der Regel können Sie die Portierung auch bis spätestens 90 Tage nach Vertragsende beantragen. Eine Anleitung und das nötige Formular zur EPlus Rufnummernmitnahme erhalten Sie hier:

Formular zur Portierung zu EPlus

Kontakt und Adresse für die EPlus Rufnummernmitnahme

E-Plus Service GmbH & Co. KG
Postfach

14425 Potsdam

EPlus Rufnummernmitnahme Fax: 0331-700 31 30

 

Update (09.01.2017):

Anfang des Jahres 2016 wurde E-Plus von O2 Telefónica übernommen – die Kunden inklusive. Deshalb müssen Anträge zur Rufnummernmitnahme nun für ehemalige E-Plus Kunden auch an O2 gerichtet werden. Weiter Informationen dazu finden Sie unter http://meine-kuendigung.de/o2-rufnummernmitnahme/

Eplus Rufnummernmitnahme EPlus Rufnummernmitnahme: So portieren Sie Ihre Nummer zu oder von E-Plus. Artikelbewertungen: 9 3.7 / 5 1 9

Kommentare

    1. Wolfi

      Hallo,

      ja – die Rufnummernmitnahme ist sowohl für Vertrags- als auch für Prepaidkunden möglich. Achten Sie jedoch darauf, dass genug Guthaben auf Ihrem Konto zum Zeitpunkt des Wechsels vorhanden ist. Ansonsten kann die Gebühr nicht abgebucht werden und der Wechsel schlägt fehl.

      Viele Grüße
      Wolfi von meine-kuendigung.de

  1. Laura Lenth

    Hallo,
    Meine Mutter möchte gerne die Nummer ihrer E-Plus Prepaid Karte zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Leider ist das entsprechende Formular bzw.. die Downloadseite nicht aufrufbar.
    Können Sie mir das Formular bitte per E-Mail zusenden? Reicht es, wenn das Formular per Fax bei Ihnen eingeht?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *