Fristlose Künding

Wenn ein wichtiger Grund vorliegt, können Sie Ihren Vertrag vorzeitig beenden, indem Sie eine fristlose Kündigung einreichen.

Die fristlose Kündigung ist eine Form der außerordentlichen Kündigung. Durch diese können unterschiedliche Vertragsformen frühzeitig beendet werden. Eine außerordentliche Kündigung ermöglicht das vorzeitige Beenden des Vertrags. Hier wird teilweise das Einhalten einer Frist nötig. Ist dies nicht der Fall, spricht man von der fristlosen Kündigung. Genauere Infos finden Sie auch in unserem Artikel zur außerordentlichen Kündigung.

Ein wichtiger Grund für die außerordentliche Kündigung liegt vor, wenn das Weiterführen des Vertrags nicht zumutbar ist. Je nach Vertrag können unterschiedliche Gründe eine entsprechende Kündigung rechtfertigen.

Demgemäß haben wir Ihnen hier einige Infos für die fristlose Kündigung der jeweiligen Verträge zusammengestellt.

Fristlose Kündigung: Arbeitgeber

Die fristlose Kündigung des Arbeitgebers muss triftig begründet werden.

Gründe:

  1. Diebstahl
  2. Beleidigung
  3. Verrat von Dienstgeheimnissen
  4. Annehmen von Bestechungen
  5. Vortäuschen falscher Tatsachen (gefälschte Zeugnisse/Krankheit)
  6. Falsche Arbeitszeitangaben
  7. Ausüben einer verbotenen Nebentätigkeit
  8. etc.

Fristlose Kündigung: Arbeitnehmer

Auch als Arbeitnehmer steht Ihnen das Recht auf fristlose Kündigung zu. Um diese durchführen zu können genügen folgende Gründe:

  1. Mobbing am Arbeitsplatz
  2. Ausstehende Gehaltszahlungen von mindestens 2 Monatsgehältern (Bevor Sie die fristlose Kündigung aussprechen müssen Sie abmahnen)
  3. Tätlichkeit
  4. Beleidigung
  5. Arbeitsschutzverletzung
  6. Sexuelle Belästigung
  7. etc.

Fristlose Kündigung: Arbeitslosengeld

Das Aussprechen einer fristlosen Kündigung hat meist Auswirkungen auf die Sperrzeit für Arbeitslosengeld, sollten Sie dieses nach der Kündigung beantragen. Diese kann sowohl in Kraft treten, wenn der Arbeitgeber fristlos kündigt, als auch wenn der Arbeitnehmer fristlos kündigt.

Sollten Sie demnach fristlos gekündigt werden, müssen Sie die Kündigung in der Regel anfechten bzw. die Wirksamkeit der fristlosen Kündigung in Frage stellen, um die Chancen auf Arbeitslosengeld zu erhalten.

Fristlose Kündigung: Mietvertrag

Ein Mietvertrag kann von beiden Seiten fristlos beendet werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn:

  • Der Mieter die Mietsache nicht bzw. nicht rechtzeitig nutzen kann.
  • Der Mieter die Sorgfaltspflicht verletzt oder die Mietsache einem unbefugten Dritten überlässt.
  • Der Mieter zwei Mietzahlungen in Verzug ist.

Die fristlose Kündigung eines Mietvertrags kann erst ausgesprochen werden, wenn der jeweiligen Partei eine entsprechende Frist für Nachbesserung gestellt wurde bzw. wenn, außer in gewissen Ausnahmefällen, eine Abmahnung ausgesprochen wurde.

Fristlose Kündigung: Fitnessstudio

Eine fristlose Kündigung im Fitnessstudio ist in der Regel im Krankheitsfall möglich. Die Krankheit muss Sie in diesem Fall daran hindern, das angebotene Programm nutzen zu können. Dies müssen Sie durch ein Attest vom Arzt belegen lassen.

Falls Sie nur kurzfristig außer Gefecht gesetzt sind, kann Ihnen unter Umständen eine Pausierung des Vertrags angeboten werden.

Fristlose Kündigung: Handyvertrag

Unter Berufung auf das Sonderkündigungsrecht können Sie auch Ihren Handyvertrag frühzeitig kündigen. Grund dafür kann sein, dass der Anbieter die Leistungen nicht erbringt. In diesem Fall müssen Sie Nachbesserung einfordern und können nach einer gewissen Frist fristlos kündigen.

Außerdem kann die Privatinsolvenz als Grund für die fristlose Kündigung genutzt werden.

Fristlose Kündigung: DSL-Vertrag

Um Ihren DSL-Vertrag fristlos kündigen zu können, muss einer der folgenden Gründe vorliegen:

  • Umzug ins Ausland: Das müssen Sie durch eine Meldebestätigung belegen. Ein kurzfristiger Umzug wird nicht als Grund anerkannt.
  • Ableben: Mit dem Tod kann der Vertrag fristlos gekündigt werden.
  • Privatinsolvenz: Sollten Sie die eigene Zahlungsunfähigkeit nachweisen können, wird der DSL-Anbieter Sie aus eigenem Interesse aus dem Vertrag entlassen.

Fristlose Kündigung: Versicherung

Eine Versicherung kann frühzeitig gekündigt werden, wenn ein Versicherungsfall eintritt, die versicherte Sache veräußert wird oder die Beiträge durch den Versicherer erhöht werden.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit fristlos zu kündigen, wenn die zugesicherten Leistungen nicht erbracht werden. In diesem Fall müssen Sie lediglich Nachbesserung einfordern. Geschieht dies nicht, können Sie fristlos kündigen.

Fristlose Kündigung: Muster

Max Mustermann, Straße/Hausnummer, PLZ/Ort

Adresse                                                                  Ort, Datum:
des                                                                          Vertragsnummer:
Vertragspartners

 

Fristlose Kündigung

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit kündige ich meinen mit Ihnen geschlossenen Vertrag fristlos.

Grund für die Kündigung: …..

Bitte schicken Sie mir schnellstmöglich eine schriftliche Bestätigung der Kündigung zu.

 

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Kündigungsschreiben zum Download

Fristlose Kündigung PDF

Bild: 
Fristlose Kündigung einreichen Nach § 626 BGB steht Ihnen die fristlose Kündigung als Option zur Verfügung mit welcher Sie einen Vertrag mit wichtigem Grung sofort kündigen können. Artikelbewertungen: 3 4.7 / 5 1 3

Kommentare

  1. lechner siegfried

    veraschen kann ich mich selber,das ist nur ein grund,und solde das nicht gehen gehe ich zur arbeiter kammer.danke und wenn noch was von meinen kontoabebucht wird dan hören sie von meinen rechtsanwald.danke für ihr Verständnis. mit freundlichen grüssen Siegfried lechner.

  2. Lachenmaier Sandra

    Bitte fristlose Kündigung schreiben..
    schnellstmöglich! und bitte zurück schreiben
    Danke,Sandra Lachenmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.