IG Metall kündigenSie möchten Ihre Mitgliedschaft bei der IG Metall kündigen? Hier erhalten wichtige Tipps und ein Kündigungsschreiben für eine schnelle Kündigung.

Sie haben Ihren Job gewechselt, eine neue Ausbildung begonnen, sind erwerbslos geworden oder im Ruhestand? Es gibt viele Gründe Ihre Mitgliedschaft bei der IG Metall zu kündigen und wir zeigen Ihnen wie. Bedenken Sie aber das Sie aus oben genannten Gründen eventuell auch einen niedrigeren Preis für die Mitgliedschaft begleichen müssen. Zum Beispiel zahlen Studenten aktuell 2,05€ im Monat und erwerbslose nur 1,53€.

In diesem Beitrag bieten wir Ihnen wichtige Infos wie zum Beispiel die IG Metall Kündigungsfrist, die IG Metall Adresse sowie einen Vordruck für Ihr persönliches Kündigungsschreiben zur Hand geben. Beachten Sie folgende Infos um sicher der IG Metall kündigen zu können.

IG Metall kündigen: So geht´s!

Wenn Sie bei der IG Metall austreten möchten, müssen Sie dies schriftlich erklären. Der Kontakt zur Verwaltungsstelle der IG Metall kann Ihnen trotzdem nützlich werden, da diese Ihnen bei der ordentlichen Kündigung hilft bzw. wenn ein Grund für eine fristlose Kündigung vorliegt auch hier unter die Arme greifen kann. Laut IG Metall helfen die Mitarbeiter „schnell und unbürokratisch“.

Die schriftliche Kündigung muss rechtzeitg bei der IG Metall eingehen, damit die Kündigung wirksam wird. Dabei müssen Sie die Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Ende des Quartals einhalten. Das bedeutet, dass Sie immer nur nach einem 1/4 Jahr die Möglichkeit haben bei der IG Metall zu kündigen.

Bei der Kündigung müsen Sie auch Ihren Mitgliedsausweis zurückgeben bzw. diesen Ihrem IG Metall Kündigungsschreiben beilegen.

IG Metall kündigen: Außerordentliche Kündigung

Wie oben beschrieben bleibt Ihnen auch die Möglichkeit der außerordentlichen Kündigung. Diese ermöglicht es Ihnen fristlos Ihre Mitgliedschaft bei der IG Metall zu kündigen. Das ist aber nur möglich wenn ein anerkannter wichtiger Grund für die Kündigung vorliegt.

IG Metall Kündigungsschreiben

Jetzt bei der IG Metall kündigen!

Ein wirksames Kündigungsschreiben sollte Ihre Daten zur Identifikation enthalten. Darüber müssen Sie Ihren Kündigungswunsch und ein Datum für das gewünschte Vertragsende formulieren. Abschließend sollten Sie Ihr Schreiben unterschreiben. Einen Vordruck bzw. ein Muster Kündigungsschreiben finden Sie unter IG Metall Kündigungsschreiben.

IG Metall kündigen: Kontaktdaten

IG Metall

60519 Frankfurt

IG Metall Faxnummer: 06966932843
IG Metall Hotline: 069-66930

Wenn Sie diese Informationen berücksichtigen sollten Sie problemlos bei der IG Metall kündigen können.

Bild: © Alterfalter – Fotolia.com

Bei der IG Metall kündigen Sie möchten Ihre Mitgliedschaft bei der IG Metall kündigen? Hier erhalten wichtige Tipps und ein Kündigungsschreiben für eine schnelle Kündigung. Artikelbewertungen: 43 3.3 / 5 1 43
Schlagwörter:

Kommentare

  1. Henn Hans-Jürge

    Ich habe eine Frage:ich bin seit dem letzetn Jahr im Februar in einem Beschäftigungsverhältnis beim öffentlichen Dienst.Habe ich die Möglichkeit von der IGM zu ÖVD zu wechseln, ohne eine Fristeinhaltung, oder muss ich bin diesem Fall die Fristeinhaltung von 6 Wochen zum Quartalsende auch berücksichtigen.
    Für eine baldige Nachricht dankend verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
    Hans-Jürgen Henn

    1. berni Autor des Artikels

      Hallo Herr Henn,

      beim Wechsel in eine andere Gewerkschaft aus dem DGB (Deutschen Gewerkschaftsbund) ist in der Regel eine außerordentliche Kündigung möglich. Wenn Sie also einen Vertrag schließen, sollten Sie sich bescheinigen lassen, dass Sie beigetreten sind. Mit diesem Beleg können Sie dann den alten Vertrag kündigen.
      Allerdings sollten Sie prüfen ob die ÖVD im DGB geführt wird oder nicht. Mir ist diese Gewerkschaft nicht bekannt.

      Beste Grüße
      Ihr meine-kuendigung.de Team

  2. Andreas

    Hallo
    Öffentlicher Dienst ist ver.di und bei einem Wechsel hilft die Vorgängergewerkschaft da dann alle alten Zeiten abgerechnet werden. Normal geht dies immer zum nächsten ersten.

  3. Michaela

    Hallo,

    ich habe meinen bisherigen Arbeitgeber verlassen und nach 2-monatiger Arbeitslosigkeit bei meinem neuen Arbeitgeber begonnen.
    Allerdings wurde in den 2 Monaten der Arbeitslosigkeit der volle Betrag (1% des Bruttolohns) in Abzug gebracht anstatt der
    1,53 % Festbetrag bei Arbeitslosigkeit.
    Wie wird die Rückerstattung des zu viel in Abzug gebrachten Geldes geregelt.

    Lieben Dank für eine Rückinfo
    Michaela

  4. R.Borst - Rivas

    Ich möchte nicht kündigen nur hätte ich eine Frage. Ich habe jetzt eine neue Arbeit mir wert aber nur der Arbeitslosen Betrag abgezogen. Was muss ich machen das sie den Beitrag anpassen? Mit freundlichen grüßen R.borst Rivas

  5. Heike Große

    Ich habe im letzten Jahr das Unternehmen gewechselt. Es ist ein französisches Unternehmen u. gehört laut Auskunkt keiner Gewerkschaft an. Kann ich trotzdem noch auf evtl. rechtlichen Beistand der Gewerkschaft hoffen? Meine Beiträge zahle ich nach wie vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.