Kabelanschluss kündigenWichtige Tipps und ein Muster Kündigungsschreiben, damit sie sorgenfrei ihren Kabelanschluss kündigen können.

Viele Gründe können sie dazu bewegen ihren Kabelanschluss zu kündigen. Dies ist zum Beispiel der Fall sollten sie ihre Wohnung aufgeben und keinen Anschluss mehr benötigen. Zudem kann der Wechsel zur Sat-Schüssel einen Grund für die Kündigung darstellen. Es gibt aber noch andere Alternativen zum Kabel-Anschluss.

Kabelanschluss kündigen: Alternativen

Die Alternativen zum Kabelanschluss sind mittlerweile zahlreich vorhanden.

DVB-T TV

DVB-T steht für simple Installation und geringe Installationskosten. Allerdings ist die Senderauswahl eingeschränkt. Darüber werden viele Sender noch nicht in HD-Qualität ausgestrahlt und Video on Demand kann nicht zugebucht werden.

Satelliten-TV

Des DVB-T Schwächen sind des Satellitenfernsehens Stärken und umgekehrt. So kann via Satellit eine große Anzahl an Sendern und Signal in HD-Qualität empfangen werden. Aber auch hier kann kein Video on Demand empfangen werden. Und die einmaligen Installationskosten sind sehr hoch.

Internet-TV

Beim Empfang von TV über das Internet kann Video on Demand gewährleistet werden. HD-TV kann empfangen werden. Über das Internet wird auch Interaktivität realisierbar. So können zum Beispiel teils eigene Konferenzen für das Ansehen von Fußball-Spielen etc. erstellt werden. Darüber kann es auch von Vorteil sein TV, Internet und Telefon aus einer Hand zu beziehen und lediglich einen Ansprechpartner zu haben.

Kabelanschluss kündigen: Voraussetzungen

Um Ihren Kabelanschluss problemlos kündigen zu können müssen allerdings einige Besonderheiten berücksichtigt werden. Speziell gilt dies für die Kündigung eines Kabelanschlusses in einer Mietwohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses.
Man muss hier differenzieren, ob der Kabelanschluss über die Nebenkosten mit abgerechnet wird, oder direkt auf eigene Rechnung des Mieters verrechnet wird.  Sollte die Abrechnung über die Nebenkosten erfolgen, kann eine Kündigung oftmals nicht ausgesprochen werden, da der Vertrag zwischen dem Vermieter und dem Kabelanbieter abgeschlossen wurde.
Wenn sie den Vertrag selbst geschlossen haben, können sie auch persönlich Ihren Kabelanschluss kündigen. Dies ist der Fall wenn die Kosten über den Mieter direkt abgewickelt werden.

Sollte es sich bei der betroffenen Mietwohnung um eine Eigentumswohnung handeln, ist fraglich ob der Vertrag über eine Eigentümervereinigung geschlossen wurde. Dann ist es wiederum nicht möglich die Kündigung einzeln auszusprechen.

Sollte es sich jedoch um einen von ihnen persönlich abgeschlossenen Vertrag handeln müssen sie trotzdem folgende Bedingungen einhalten.

Kabelanschluss kündigen: Kündigungsfrist

Die Kündigungsfrist kann von Anbieter zu Anbieter variieren. Diese sollten sie bestenfalls in ihrem Vertrag prüfen. Oftmals beträgt diese jedoch 6 Wochen oder 3 Monate. Dazu wird meist eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten veranschlagt. Das bedeutet, dass sie lediglich zum Ablauf dieser Periode kündigen können. Meist verlängert sich dann der Vertrag um ein weiteres Jahr.

Kabelanschluss kündigen: Kündigungsform

Für die Kündigung ihres Kabelanschlusses sollten sie die Schriftform wählen. Dabei muss das Kündigungsschreiben folgende Inhalte aufweisen.

  • Name und Anschrift des Kunden
  • Geplanter Kündigungstermin
  • Persönliche Unterschrift

Vorlagen für die Kündigung bei Ihrem Anbieter

Sky kündigen

Kündigungsschreiben Unitymedia

Maxdome kündigen

Kabel Deutschland kündigen

Telekom Entertain kündigen

Kabel BW kündigen

Muster Kündigungsschreiben

Max Mustermann, Straße/Hausnummer, PLZ/Ort

Adresse                                                                      Ort, Datum:
des                                                                               Vertragsssnummer:

Anbieters

Kündigung Kabelanschluss

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen Vertrag mit oben stehender Nummer fristgerecht zum tt.mm.jjjj bzw. vorsorglich zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Bitte bestätigen sie mir die Kündiung und den Beendigungstermin des Vertrags schriftlich.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

 

Max Mustermann

 

Bild: © Bartłomiej Szewczyk – Fotolia.com

Kabelanschluss kündigen: So gehts sicher und schnell. Wichtige Tipps und ein Muster Kündigungsschreiben, damit Sie sorgenfrei Ihren Kabelanschluss kündigen können. Artikelbewertungen: 25 3.4 / 5 1 25

Kommentare

  1. Heinrich

    Guten Morgen, leider fehlen alle Hinweise zu außerordentlichen Kündigungsmöglichkeiten, wenn man zum Beispiel wie wir seit dem 1. Juli plötzlich die 3. Fernsehprogramme nicht mehr empfangen kann und stattdessen irgend einen Mist auf den Kanälen vorfindet.

  2. Indorf

    In unserem Mehrfamilienhaus wurde der Fersehanschluss von KD von der Hausverwaltung gemäß der Entscheidung der Wohnungseigentümer gekündigt. Frage: Kann ich auch weiterhin KD Telefon und Internet, den ich privat mit KD abgeschlossen habe, nutzen obwohl der Fersehanschluss gekündigt wurde ? Ist somit der Privat abgeschlossene Vertrag ebenfalls zum gleichen Termin gekündigt ?

  3. gabrielewilfert

    Wir ziehen in Dezember nach Hamburg . Ich habe versucht aus den Vertrag zukommen. Leider ist dies bei Kabel nicht möglich. Sie bestehen auf ihren Vertrag. Im Haus wo wir hinziehen ist Telekomm . Auch die bestehen auf ihren Vertrag. Nun haben wir zwei Verträge , die auch bezahlt müssen. Nutzen aber nur Telekomm. Ein Umzug sei kein Kündigungsgrund. Der Vermieter lehnt es ab neue Kabel legen zulassen. Wir auch da wir bei Telekomm bleiben müssen. Habe auch nach Erfurt geschrieben, denn es gibt auch eine Kulanskündigung. Leider nein.

  4. Klaus Muellenbach

    Mit dem neuen Receiver von KD hat man keinen Zugang zu den mediatheken der öffentlich rechtlichen Sender. Weiterhin erhebt KD für den Zugang zu allen andern Mediatheken Gebühren obwohl sie Für jeden ohne Receiver von KD kostenlos sind. In meinen Augen ist das Betrug!

  5. mustafa

    wohne auf einer Strasse wo alle Mieter sein Kabelanschluss kündigen wollen.
    weil der Vermieter neue Internet und Fernsehkabel verlegt hat können wir nicht mehr wie vorher fernsehen.
    damit wir wie vorher fernsehen können müssen wir ein Modul kaufen das 150 Euro kostet.
    also wollen wir kündigen.
    unser Kabelanschluss ist in der miete als Nebenkosten verrechnet wie ich mich erinnern kann müsste 12 euro kosten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *