Kündigung RechtsschutzversicherungKündigung Rechtsschutzversicherung: So können Sie Ihren Vertrag rechtzeitig und wirksam kündigen. Alle wichtigen Infos und das Muster Kündigungsschreiben.

Die Rechtsschutzversicherung hat, wie jede andere Versicherung eine gewisse Vertragslaufzeit. Diese kann unterschiedlich lang ausfallen. Für die Kündigung des Vertrags müssen Sie sich im Normalfall an die vertraglich geregelte Kündigungsfrist halten.

Kündigung Rechtsschutzversicherung: Kündigungsfrist

Manche Versicherungen enden automatisch nach der Vertragslaufzeit von einem Jahr. Es gibt aber auch Vertragsmodelle nach welchen sich der Vertrag automatisch um eine bestimmte Zeit verlängert. Dann ist eine Kündigung notwendig. Drei Monate bevor sich der Vertrag verlängert, also vor Vertragsende, muss die Kündigung Ihrem Anbieter eingehen.

Bei Verträgen die eine Laufzeit von fünf Jahren haben, kann die Kündigung bereits nach dem dritten Versicherungsjahr eingereicht werden. Dabei muss auch die Frist von drei Monaten eingehalten werden.

Sie sollten Ihre Vertragsunterlagen prüfen, um den Kündigungstermin nicht zu verpassen. Für die Kündigung können Sie eines unserer Muster Kündigungsschreiben verwenden. Diese finden Sie unter Kündigungsschreiben Rechtsschutzversicherung.

Für die Kündigung gibt es außer der ordentlichen Kündigung unter Einhaltung der Kündigungsfrist noch weitere Möglichkeiten.

Kündigung Rechtsschutzversicherung: Alternativen

Die außerordentliche Kündigung ermöglicht es Ihnen, den Vertrag fristlos zu kündigen. Dazu muss aber ein wichtiger Grund vorliegen. Zu den anerkannten Gründen zählen folgende:

Versicherungsfall: Wenn es zu einem Rechtsfall kommt, können Sie den Vertrag vorzeitig kündigen. Das ist unabhängig von der erbrachten oder auch nicht erbrachten Leistung durch die Versicherung. Nach Abschluss des Rechtsfalls bzw. der Benachrichtigung, dass die Kosten nicht übernommen werden, haben Sie die Möglichkeit innerhalb eines Monats Kündigung einzureichen. Die Kündigung wird dabei bis einen Monat nach deren Erhalt wirksam.

Beitragsanpassung: Wenn die Versicherung Ihren Beitrag erhöht, haben Sie auch die Option den Vertrag zu kündigen. Auch hier muss der Vertrag innerhalb eines Monats nach der Benachrichtigung gekündigt werden. Die Kündigung wird dann aber erst wirksam wenn der erhöhte Beitrag erstmals fällig ist. Die Erhöhung der Versicherungssteuer genügt dabei aber nicht.

Wagniswegfall: Es ist möglich eine Rechtsschutzversicherung an ein bestimmtes Rechtsverhältnis zu binden. Wenn dieses dann nicht mehr besteht kann der Vertrag gekündigt werden. Dieses Recht besteht aber nur in Ausnahmefällen.

Kündigung Rechtsschutzversicherung: Muster Kündigungsschreiben

Kündigungsschreiben für Ihre Rechtsschutzversicherung zum Online-Versand!

Ihr Kündigungsschreiben können Sie unter Kündigungsschreiben Rechtsschutzversicherung herunterladen und dann an Ihren Versicherer senden.

Bild: © Gina Sanders – Fotolia.com

Kündigung Rechtsschutzversicherung Kündigung Rechtsschutzversicherung: So können Sie Ihren Vertrag rechtzeitig und wirksam kündigen. Alle wichtigen Infos und das Muster Kündigungsschreiben. Artikelbewertungen: 2 4.5 / 5 1 2
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.