Nachsendeauftrag beantragenSie sind umgezogen und wollen weiter die Post erhalten? Dann lohnt es sich einen Nachsendeauftrag bei der Post zu beantragen. Hier steht wie es geht.

Der Nachsendeauftrag ist quasi eine Art Zauber der dazu führt, dass Sie Ihre Post erhalten obwohl noch Ihre alte Adresse auf dem Brief oder Paket steht. Das muss bei der Post hinterlegt werden, dadurch kann das befristet gewährleistet werden. Natürlich kostet das etwas.

Infos zum Nachsendeantrag

Nachsendeauftrag der deutschen Post. Die Nachsendung von Post kann bis zu 24 Monate lang erfolgen. Das gilt auch, wenn Sie ins Ausland umziehen. Sollten Sie ins Ausland ziehen, müssen Sie beim Nachsendeauftrag beachten, dass die ausländische Postgesellschaft nochmal Geld für die Weitervermittlung verlangen. Wenn Sie den Antrag rechtzeitig stellen, können Sie folgende Vorteile nutzen:

  • Der Nachsendeauftrag gilt für einen Haushalt von bis zu 12 Personen. Die Post für all diese kann an die neue Adresse weitergeleitet werden.
  • Diese Versandarten werden nachgesandt: Briefe jeglicher Art (von Standard bis Maxi), Einschreiben, Sendungen per Nachname, Warensendungen, Streifbandzeitungen, Infopost und Infobrief.
  • Zusätzliche können Sie sich auch Päckchen und Pakete nachsenden lassen. Hier entsteht pro Sendung ein Zusatzentgelt, sodass Sie sich das überlegen sollten. Das ist aber meist nicht nötig, da Sie bei der Bestellung Ihre neue Adresse angeben können. Wenn Sie ein Paket erwarten können Sie diese Zusatzoption buchen. Allerdings können Sie diese auch vorsichtshalber integrieren, da Sie nur im Fall der Nutzung bezahlen müssen.

Allgemein ist ein Nachsendeantrag als sinnvoll für jeden zu erachten, da Sie sicherstellen keine wichtigen Unterlagen zu verlieren. Vor Allem für Unternehmen ist Sie oft existenziell, um keine Kunden beim Umzug zu verlieren.

Kosten Nachsendeauftrag

Die Kosten staffeln sich nach der Laufzeit und ob Sie als Privatperson oder Unternehmen umziehen.

Preise Stand 15.09.2015

Privatpersonen zahlen für einen Nachsendeauftrag: 19,90€ für 6 Monate, 24,90€ für 12 Monate, 34,90€ für 24 Monate.

Unternehmen zahlen für den Nachsendeauftrag: 34,90€ für 6 Monate, 49,90€ für 12 Monate, 69,90€ für 24 Monate.

Dabei handelt es sich um Preise des original Nachsendeauftrags von der deutschen Post. Diesen würden Wir Ihnen auch empfehlen.

Nachsendeauftrag jetzt online bei der deutschen Post erstellen.

Wann müssen Sie den Nachsendeauftrag beantragen?

Sie sollten der Post den nötigen Vorlauf für die Umstellung geben. Grundsätzlich werden hier 2 Wochen angeraten. Spätestens sollte der Antrag bis 5 Tage vor dem Umzug eingereicht werden. Dadurch stellen Sie sicher, dass es keine Phase gibt, in welcher die Post nicht weitergegeben wird. So geht Ihnen nichts durch die Lappen.

Nachsendeauftrag für Hermes, UPS, TNT PIN oder GLS?

Private Zusteller werden vom oben beschriebenen Nachsendeauftrag der deutschen Post nicht erfasst. Eigene Nachsendeaufträge erhalten Sie für diese Anbieter allerdings auch nicht. Sodass Sie stattdessen auch Ihre Empfängerdaten mit der Sendungsnummer verändern können. Das können Sie im jeweiligen Kunden-Service tun.

Hermes Kundenservice

UPS Kundendienst

TNT

GLS Service für Empfänger

Bild: © bluraz – Fotolia.com
Nachsendeauftrag bei der Post beantragen Sie sind umgezogen und wollen weiter die Post erhalten? Dann lohnt es sich einen Nachsendeauftrag bei der Post zu beantragen. Hier steht wie es geht. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 1 0

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *