Versicherung kündigen: Gratis Muster-Kündigungsschreiben Sie haben zu teure Versicherungen oder sind überversichert? Dann wird es Zeit Policen aufzulösen. Ihre Versicherung kündigen sie am leichtesten hier. Artikelbewertungen: 15 3.7 / 5 15

Versicherung kündigenSie haben zu teure Versicherungen oder sind überversichert? Dann wird es Zeit Policen aufzulösen. Ihre Versicherung kündigen sie am leichtesten hier. Infos lesen, gratis Musterformular ausfüllen, abschicken, fertig. Bild: Bild: © Robert Kneschke – Fotolia.com.

Versicherung kündigen: Allgemein

Grundsätzlich ist es aus unterschiedlichen Gründen ratsam regelmäßig die eigenen Policen und Konkurrenzangebote zu prüfen. Das kann ihnen unter Umständen viel Geld sparen. Diese Ausführungen sollen ihnen dementsprechend helfen, den Aufwand bei der Kündigung der alten Verträge so gering wie möglich zu halten. Am einfachsten kommen sie durch die ordentliche Kündigung aus ihrem Vertrag. In diesem Falle gilt es die jeweiligen vertraglichen oder gesetzlich vorgeschriebenen Kündigungsfristen einzuhalten.

Kündigungsfristen, die Sie einhalten müssen, wenn Sie Ihre Versicherung kündigen

Wichtig!! Dies sind Daten, welche häufig Anwendung finden. Sie können allerdings von Anbieter zu Anbieter variieren. Für eine sichere Kündigung ihrer Versicherung sollten sie die Vertragsunterlagen nach vertraglich geregelten Fristen prüfen.

Privatversicherung, Gewässerschadenschädenversicherung, Tierhalterversicherung, Haus- und Grundbesitzerversicherung, Haftpflichtversicherung, Glasversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung Unfallversicherung, Wassersportversicherung und Wohngebäudeversicherung:

- eine 3-monatige Kündigungsfrist bei ordentlicher Kündigung (zum Ende des Versicherungsjahres)

- 1-monatige Frist bei der Kündigung im Schadensfall (mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des Versicherungsjahres)

- 1-monatige Frist bei Beitragserhöhung (ab Erhalt der Mitteilung, zum Termin der ersten Fälligkeit der erhöhten Gebühr)

Kfz-Haftpflichtversicherung und -Kaskoversicherung:

- eine 1-monatige Kündigungsfrist bei ordentlicher Kündigung (zum Ende des Versicherungsjahres)

- 1-monatige Frist bei der Kündigung im Schadensfall(mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des Versicherungsjahres)

- 1-monatige Frist bei Beitragserhöhung (ab Erhalt der Mitteilung, zum Termin der ersten Fälligkeit der erhöhten Gebühr)

Lebensversicherung

- 1 Monat zum Ende des Versicherungsjahres, bei Ratenzahlung auch teilweise bei Ende des Zahlungszeitraums (nur ordentliche Kündigung oder Beitragsfreistelltung)

Berufsunfähigkeitsversicherung

- 1 Monat zum Ende des Versicherungsjahres, bei Ratenzahlung auch teilweise bei Ende des Zahlungszeitraums (nur ordentliche Kündigung oder Beitragsfreistelltung)

Eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung ist dabei direkt an die eigentliche Police gebunden und wird bei deren Kündigung automatisch mit beendet. Sollten sie lediglich die Zusatzversicherung kündigen wollen, ist dies unter Einhaltung der Fristen generell möglich. Allerdings oftmals nicht mehr in der Endphase Vertragslaufzeit.

Gesetzliche Krankenversicherung

- 2 volle Monate nach dem Erhalt der Kündigung (Die ordentliche Kündigung ist jederzeit unter Einhaltung dieser Frist möglich)
Dies gilt generell für einen Wechsel der Krankenversicherung. Sollte der Versicherte zu einer anderen gesetzlichen Krankenversicherung wechseln, muss der Vertrag mit der Aktuellen mindestens 18 Monate Bestand haben. Sollte ein Wechsel zur privaten Krankenversicherung geplant sein ist dies nicht nötig, sobald die Freistellung von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht vorliegt.

- die Kündigung wegen Beitragserhöhung ist grundsätzlich bis zu dem Zeitpunkt möglich an welchem die Erhöhung erstmals fällig werden würde. Wechselfrist beträgt dann wiederum 2 volle Monate.

Private Krankenzusatzversicherungen

- 3-monatige Kündigungsfrist bei ordentlicher Kündigung (zum Ende des Versicherungsjahres)

- 1-monatige Frist bei Beitragserhöhung (ab Erhalt der Mitteilung)

Versicherung kündigen im Schadensfall

Um den Verbraucher bzw. auch den Unternehmer zu schützen besitzen beide Seiten das Recht auf Kündigung im Falle eines durch die Versicherung gedeckten Schadens. So hat der Versicherte die Möglichkeit innerhalb eines Monats nach Leistungszusage oder – ablehnung zu kündigen.

Außerdem können Sie kündigen, wenn Ihre Versicherung den Beitrag für Ihre Versicherungsleistung erhöht.

Dabei handelt es sich jeweils um sogenannte Sonderkündigungsrechte. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit außerordentlich zu kündigen. Dazu ist es nötig einen wichtigen Grund anbringen zu können. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Versicherer einem Vertragsinhalt nicht erfüllt.

Versicherung kündigen: Widerruf

Außerdem ist der Widerruf eine Möglichkeit, den Vertrag innerhalb einer kurzen Frist nach der Vertragsunterschrift aufzulösen. Dabei ist es nicht wichtig einen Kündigungsgrund zu nennen. Es ist lediglich notwendig die vertraglich geregelte Frist für den Vertragswiderruf einzuhalten.

Kündigungsschreiben Versicherung

Vorlagen für Ihr persönliches Kündigungsschreiben finden Sie unter Kündigungsschreiben Versicherung. Damit können Sie schnell und einfach Ihre Versicherung kündigen.

Versicherung kündigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>