Verzichtserklärung RufnummernmitnahmeVerzichtserklärung zur Rufnummernmitnahme erstellen, so gehts: Details klären, Muster-Verzichtserklärung ausfüllen und absenden.

Sie haben sich für einen Wechsel vom Prepaid- zum Laufzeitvertrag entschieden oder möchten lediglich einen anderen Prepaid-Anbieter wählen. Das ist generell ganz einfach möglich. Sie müssen grundsätzlich den Vertrag beim Prepaid-Anbieter auch nicht kündigen, da ihnen im Normalfall keine Gebühren berechnet werden. Sollten sie jedoch Vertragspakete wie zum Beispiel eine Internet-Flat oder sonstige Leistungsverträge abgeschlossen haben, müssen sie diese zeitig kündigen. Die meisten Anbieter veranschlagen dafür eine Kündigungsfrist von 1 Monat, immer zum letzten des Abrechnungszeitraums. Der Vertrag kann also meist zum Ende des Folgemonats aufgelöst werden.

Kündigungsschreiben für derartige Fälle können an dem normalen Kündigungsschreiben für einen Handyvertrag angelehnt werden. Details finden sie unter Handyvertrag kündigen.

Wollen sie darüber ihre Rufnummer in den neuen Vertrag übernehmen müssen sie den alten Vertrag kündigen und eine entsprechende Verzichtserklärung erstellen. Grundsätzlich kann die Kündigung in die Verzichtserklärung eingebunden werden. Manche Anbieter verlangen jedoch eine seperate Kündigung.

Verzichtserklärung

Für die Rufnummernmitnahme einer Prepaid-Nummer ist im Gegensatz zum Gebahren bei Laufzeitverträgen eine Verzichtserklärung auf möglicherweise bestehendes Restguthaben zum Kündigungstermin unabdingbar. Beachten sie dass folgende Kriterien für einen problemlosen Ablauf erfüllt werden:

  1. Meist wird eine Rufnummernmitnahme innerhalb von 2-4 Werktagen durchgeführt, es kann jedoch zu Problemen kommen wodurch sich eine Übergangszeit zwsichen Vertragsablauf  und Neubeginn bilden kann.
  2. Stellen sie den Antrag auf Rufnummernmitnahme rechtzeitig bis spätestens 4 Wochen vor Vertragsende, um die Rufnummer direkt bei ihrem neuen Anbieter nutzen zu können.
  3. Vergewissern sie sich bei Vertragsabschluss ob eine Rufnummernübernahme durch den gewünschten neuen Anbieter unterstützt wird.
  4. Stellen sie sicher, wie das Abrechnungsverfahren für die wegen der Rufnummernübernahme anfallenden Servicegebühren (meist zwischen 25 € und 30 €) vom alten Anbieter gehandhabt wird. !! Eventuell ist es notwendig das Prepaidguthaben auf ein entsprechendes Niveau zu heben.
  5. Achten sie darauf die selben Daten zu verwenden, auf welche der alte Vertrag registriert ist. Sollte in der Zwischenzeit eine Adressänderung vorgenommen worden sein, müssen sie diese vor senden der Verzichtserklärung beim alten Anbieter melden, sonst ist die Kündigung nicht wirksam und die Rufnummer kann nicht übernommen werden.
  6. Stellen sie zusätzlich sicher, dass die jeweiligen Anforderungen des Mobilfunkanbieters eingehalten werden, da diese variieren können.
Mit diesem Kenntnisstand können sie folgendes Musterschreiben verwenden, um ihre Verzichtserklärung zu erstellen.

Musterschreiben Verzichtserklärung

Max Mustermann, Straße/Hausnummer, PLZ/Ort
Handyanbieter ABC
Handyanbieter

Adresse

Kündigung sowie Verzichtserklärung bezüglich des Mobilfunkanschlusses zur Rufnummer ……………

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meinen, am tt.mm.jjjj abgeschlossenen, Mobilfunkvertrag zum tt.mm.jjjj. Vorsichtshalber kündige ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt, falls dieser Termin nicht anerkannt wird.

Mir ist bewusst, dass mögliches Restguthaben zum oben genannten Stichtag verfällt. Durch Unterzeichnung dieses Schreibens verzichte ich auf die Rückforderung von Restguthaben.

Darüber beantrage ich die Freigabe der oben genannten Rufnummer zur Portierung zu einem neuen Mobilfunkanbieter. Die in ihren Preislisten festgelegte Gebühr für diesen Service akzeptiere ich hiermit.

Bitte bestätigen sie mir die Kündigung sowie die Anerkennung der Verzichtserklärung schriftlich.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen

 

Ort, Datum,  Unterschrift

!! Um sicherzugehen, dass alle wichtigen Inhalte in das entsprechende Schreiben integriert sind sollten sie noch die Anforderungen ihres Anbieters prüfen.

Links zu den Formatvorlagen der wichtigsten Anbieter

Fonic

Vodafone

Blau.de

Simyo

Base

Dazu Vorlagen für Ihre Vertragskündigung.

Bild: © Jonas Glaubitz – Fotolia.com

Verzichtserklärung zur Rufnummernmitnahme Verzichtserklärung zur Rufnummernmitnahme erstellen, so gehts: Inhalte Prüfen, Muster-Verzichtserklärung ausfüllen und absenden. Artikelbewertungen: 17 3.4 / 5 1 17

Kommentare

  1. Jippie

    Dieser Artikel ist einfach falsch. Es gibt ein Urteil dazu, weil Drillisch auf die Verzichtserklärung bei Kündigung bestanden hat und nicht ohne diese die Kündigung zugelassen hat. Tja, dies ist nun der Präzedenzfall und niemand muss eine Verzichtserklärung für bestehendes Restguthaben abgeben, denn dies steht dem alten Mobilfunkbetreiber nun mal nicht zu.

    1. berni Autor des Artikels

      Hallo Jippie,

      vielen Dank für den Input. Es könnte sein, dass dieser Artikel vor dem angesprochenen Urteil entstanden ist. Auf welches Urteil berufen Sie sich hier? Wir werden versuchen das sobald als möglich nachzuvollziehen.

      Beste Grüße

      Ihr meine-kuendigung.de Team

  2. Kirill

    bei Fonic reicht es aus, wenn man den Kundencenter anruft und die Portierung veranlasst, hier muss nichts unterschieben und verschickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.