Whatsapp-FacebookWhatsApp-Facebook: Was ändert sich durch die Übernahme? Was passiert mit den Daten und wie kann ich meinen WhatsApp Account löschen?

Facebook hat angeblich 19 Mrd. Dollar für WhatsApp gezahlt und ist nun offizieller Eigentümer. Dabei ähnelt WhatsApp sehr stark der Facebook Messenger App, die von Facebook direkt vertrieben wird. Jetzt ist die Frage was mit WhatsApp passiert und wie es in den sozialen Riesen Facebook eingebunden wird.

Wir wollen dabei vor allem beleuchten, was sich für Sie als Nutzer ändert.

WhatsApp-Facebook: Änderungen durch die Übernahme?

Zuallererst muss gesagt werden, dass Facebook nicht plant die Kosten für WhatsApp zu erhöhen. Prinzipiell können Sie das Tool also weiter nutzen ohne direkt eine Veränderung wahrzunehmen. WhatsApp bleibt auch eine eigenständige App, die nicht unter dem Namen Facebook betrieben wird. Somit verändert sich in der Verwendung nicht viel.

Es ist allerdings fraglich ob Facebook die Verbindung der beiden Medien anstrebt. Hier müssen wir abwarten. Falls sich Änderungen ergeben versuchen wir diese zeitnah für Sie zu ergänzen. Es kann vermutet werden, dass versucht wird WhatsApp und Facebook zu synchronisieren, evtl. für WhatsApp Facebook-Bilder zugänglich gemacht werden, in Whatsapp Facebook Kontakte integriert werden, eventuell ein gemeinsamer Whatsapp-Facebook Chat installiert wird, in WhatsApp Facebook Freunde einladbar werden, etc. Genaueres bleibt abzuwarten.

Bisher hatte der Dienst WhatsApp den Vorteil, dass er sich nicht durch Werbung finanzierte und auch die Nutzerdaten nicht für gewerbliche Zwecke weiterverwendet hat. Ist das jetzt vorbei?

Die Frage ist was mit den Daten geschieht die Facebook über WhatsApp gewinnen kann. Bestimmt wird hier zumindest die Verbindung zu Facebook hergestellt, wodurch die Telefonnummern der Nutzer für die soziale Plattform zugänglich werden.

Bei WhatsApp bestehen aktuell bereits Bedenken in Punkto Datenschutz. So sehen andere Nutzer die eigene Handynummer und es kann zu einer ungewollten Verbreitung dieser führen. Außerdem werden alle Daten auf einen amerikanischen Server transferiert. Das ist nach den kürzlichen Skandalen um die NSA auch nicht unbedingt vertrauenserweckend. Zudem wurden die Mitteilungen lange Zeit unverschlüsselt übertragen und die aktuelle Verschlüsselung scheint nicht den Standards zu entsprechen. Hier gibt es vielversprechende Alternativen, die später im Text thematisiert werden sollen. Zudem ist es Hackern angeblich relativ einfach möglich einen WhatsApp Account zu übernehmen und in anderem Namen zu kommunizieren. Laut Experten ist sogar der Bezahlprozess nicht entsprechend geschützt.

Experten behaupten, dass sogar Chats und Telefongespräche mitgeschnitten werden könnten. Nach diesen kann das Programm selbst eingreifen, wenn es im Hintergrund läuft.

Das sind keine durch die Übernahme bedingten Veränderungen. Doch wenn die Daten bereits relativ offen liegen ist fraglich wie diese unter dem Social Media Riesen Facebook behandelt werden. Hier besteht definitiv Handlungsbedarf.

WhatsApp-Facebook: WhatsApp Account löschen

Unter WhatsApp Account löschen haben wir Ihnen eine Anleitung erstellt, die Ihnen bei der schnellen und vollständigen Kündigung von WhatsApp hilft.

WhatsApp-Facebook: Sichere Alternativen

Nachdem der Aufschrei nach der Übernahme groß war, haben viele Experten ThreemaTextSecure oder surespot empfohlen, da diese Dienste eine sehr gute Verschlüsselung bieten. Außerdem ist es meist möglich gesendete Inahlte zu entfernen. Wenn der Sender dies durchführt kann auch der Empfänger nicht mehr auf diese zurückgreifen. Sie sind dabei allerdings nicht so nutzerfreundlich gestaltet wie WhatsApp und können den Dienst nicht eins zu eins ersetzen. Aber Sie können sich sicher sein, dass Ihre Daten nicht weiterverwendet werden. Threema kann aktuell sehr großen Zuwachs verzeichnen. So ist die App auf Platz 1 der kostenpflichtigen Apps im App-Store und auf Platz 2 der kostenpflichtigen Apps im Google-Play-Store zu finden. Damit bietet die App wohl das größte Potenzial eine Konkurrenz für WhatsApp darzustellen, da sich der Service ja nur lohnt wenn die eigenen Freunde diesen auch nutzen.

Eine weitere Alternative bleibt sicherlich auch die gute alte SMS.

Falls Sie selbst Erfahrungen mit einer dieser Apps machen oder eine Ähnliche empfehlen können, würden wir uns freuen wenn Sie diesen Beitrag kommentieren. Wir sind gespannt was aus der WhatsApp-Facebook App wird und halten Sie auf dem Laufenden.

Ergänzung: Stiftung Warentest hat einige Dienste genauer begutachtet und Threema hat mit okay abgeschnitten. Whatsapp, der Blackberry Messanger und Line wurden aus Datenschutzgründen als „sehr kritisch“ eingestuft. Telegram erhält das Urteil „kritisch“.

Bild: 

WhatsApp-Facebook: Was bedeutet die Übernahme für Sie? WhatsApp-Facebook: Was ändert sich durch die Übernahme? Was passiert mit den Daten und wie kann ich meinen WhatsApp Account löschen? Artikelbewertungen: 8 4.8 / 5 1 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.