WhatsApp SpamDieser Tage erhalten viele Nutzer E-Mails die vermeintlich von WhatsApp abgesendet werden. Dabei handelt es sich allerdings um WhatsApp Spam.

Kriminelle nutzen aktuell WhatsApp bzw. deren Namen um Spam-Mails zu verbreiten. Dabei werden hauptsächlich pornographische Inhalte übermittelt, die den Nutzer in ein Abo locken sollen. Hier beschreiben wir die Vorgehensweise der Trickbetrüger und versuchen Sie vor kriminellen Machenschaften zu schützen.

WhatsApp Spam per Mail

Die Abzocker senden via Bots Nachrichten an Ihre E-Mail-Adresse. Diese sind in der Regel mit dem Betreff „Hallo, eine WhatsApp-Nachricht von XY konnte Dir nicht auf Dein Handy zugestellt werden.“ versehen. Wenn Sie eine derartige Nachricht erhalten, sollten Sie vorsichtig vorgehen. Hinter dieser Nachricht verbirgt sich nicht das Service-Team von WhatsApp sondern ein Trick-Betrüger.

Am besten löschen Sie diese E-Mail direkt wieder. Innerhalb der Nachricht erhalten Sie einen Link, welcher Sie zur Nachricht von XY führen soll. Stattdessen werden Sie auf ein Porno-Portal weitergeleitet. Die Seite heißt „WhatsFuck“. Das Design der Webseite ist dabei sehr stark dem von WhatsApp nachempfunden. Laut AGB gibt es dafür sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige Mitgliedschaften. Seien Sie also vorsichtig hier keine Mitgliedschaft abzuschließen.

WhatsApp Spam direkt per App

Neben den oben beschriebenen E-Mails nutzen die Betrüger auch direkte Nachrichten über WhatsApp. Diese stammen in der Regel von unbekannten Absendern. Oft ist darin ein Link enthalten, der Sie auf eine ähnliche Seite wie oben weiterleitet. Im Text versichert Ihnen der Absender meist die Virenfreiheit des Links und das es sich um etwas ganz außergewöhnliches handelt.

Um die Spam-Nachrichten vor dem Auge der WhatsApp-Betreiber zu vermeiden werden die Links nicht in die Nachricht eingebunden sondern das Profilbild des Absenders wird zur Weiterleitung genutzt. Wenn Sie also versuchen herauszufinden, wer Ihnen die Nachricht geschrieben hat, kann es passieren, dass Sie bereits auf einer entsprechenden Homepage landen.

Wenn Sie auf den WhatsApp Spam hereinfallen und auf den Link klicken sehen Sie pornographische Inhalte und werden dazu aufgefordert ein Erotik-Abo abzuschließen.

Wie kommen die WhatsApp-Spammer zu meiner Telefonnummer?

Tatsächlich werden hier Nummern erraten. Dementsprechend können Sie sich nahezu nicht gegen das Erhalten derartiger Nachrichten schützen. Blockieren Sie den Absender jedoch vorsorglich sobald Sie eine derartige Nachricht erhalten und öffnen Sie die Nachrichten erst gar nicht.

Bild: 

WhatsApp Spam: Mails leiten auf Sex-Seiten und Profilbilder verlinken zum Abo Dieser Tage erhalten viele Nutzer E-Mails die vermeintlich von WhatsApp abgesendet werden. Dabei handelt es sich allerdings um WhatsApp Spam. Artikelbewertungen: 2 4.5 / 5 1 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.