WiderrufsfristDas Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen kann nur innerhalb einer Widerrufsfrist von 14 Tagen geltend gemacht werden. Beginn und Ende der Widerrufsfrist sind genau festgelegt.

Der Widerruf bzw. das Widerrufsrecht ist den Verbrauchern vorbehalten. Dementsprechend kann der Lieferant bzw. das Unternehmen einen Vertrag nicht widerrufen. Sie als Kunde bzw. Verbraucher haben dieses Recht. Wenn Sie einen Vertrag als Unternehmen eingegangen sind, steht Ihnen diese Möglichkeit nicht offen. Doch auch wenn Sie einen Verbrauchervertrag geschlossen haben ist das Widerrufsrecht an gewisse Bedingungen gebunden. Informationen dazu erhalten Sie unter Widerrufsrecht. Dort erfahren Sie für welche Verträge ein Widerrufsrecht entsteht.

Sollten Sie lediglich ein Muster Kündigungsschreiben suchen, finden Sie dieses hier:

Widerrufsschreiben erstellen!

In jedem Fall müssen Sie sich aber an die Widerrufsfrist halten, wenn Sie den Widerruf wirksam zu machen.

Gesetzliche Widerrufsfrist

Die gesetzliche Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Dazu muss Ihnen spätestens beim Abschluss des Vertrages eine Widerrufsbelehrung in Textform mitgeteilt werden. Meistens wird Ihnen diese bei Fernabsatzgeschäften direkt beim Kauf übermittelt.

Wenn Sie die Widerrufsbelehrung nicht direkt beim Kauf erhalten, verlängert sich die Widerrufsfrist auf einen Monat nach Erhalt der Widerrufsbelehrung.

Laut Gesetz genügt für die Fristeinhaltung die rechtzeitige Versendung eines Widerrufsschreibens, also die Absendung des Schreibens innerhalb der Frist. Das sollten Sie sich unbedingt bestätigen lassen. Eine Option ist hier sicherlich ein Versand des Widerrufsschreibens via Einschreiben.

Die Widerrufsfrist ist für Fernabsatzgeschäfte, die Widerrufsfrist bei Haustürgeschäften und andere Verträge bei denen ein Widerrufsrecht entsteht gleich.

Beginn der Widerrufsfrist

Die Widerrufsfrist beginnt grundsätzlich mit der Widerrufsbelehrung. Lediglich eine vollständige Widerrufsbelehrung führt zum Beginn der Frist. Sollte es sich um einen schriftlichen Vertrag handeln, beginnt die Frist mit dem Erhalt der Vertragsurkunde oder einer Kopie. Wenn es sich beim Vertrag um einen Kaufvertrag für eine Ware handelt, startet die Frist erst, wenn die Ware vollständig beim Käufer eingegangen ist.

Wenn die Belehrung nicht stattfindet, kann sich die Widerrufsfrist auch enorm ausdehnen.

Ende der Widerrufsfrist

Wenn die Widerrufsbelehrung nicht durchgeführt wird, erlischt Ihr Recht auf Widerruf sechs Monate nach Vertragsabschluss. Auch hier wird als Stichtag der Eingang der Ware gewählt. Wenn die Widerrufsbelehrung nach den Vorschriften durchgeführt wird, endet die Frist wie oben beschrieben nach 14 Tagen oder einem Monat. Es kann allerdings auch sein, dass im Vertrag Widerrufsfristen zu Ihren Gunsten verlängert werden. Dazu müssen Sie Ihre Vertragsunterlagen bzw. die Widerrufsbelehrung einsehen.

Ein gratis Muster Widerrufsschreiben können Sie sich in unserem Beitrag Widerrufsschreiben herunterladen.

Bild: 

Widerrufsfrist: Beginn und Ende des Widerrufsrechts Das Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen kann nur innerhalb einer Widerrufsfrist von 14 Tagen geltend gemacht werden. Beginn und Ende der Widerrufsfrist Artikelbewertungen: 3 4.7 / 5 1 3

Kommentare

  1. steute

    Ich hab am 22.09.2016 einen Skyvertrag per Telefon gemacht. Am 26.09. erhielt ich schriftliche Unterlagen sowie den Resiever mit der Smartcard zur Freischaltung.Es war der falsche Reciever, nämlich von Satelit, obwohl Sky wusste,das wir Kabel hatten. Tage später erhielt ich den richtigen , aber es fehlte noch ein Gerät, womit ich Filme gucken konnte. Ich hab am 06.10.2016 einen Widerruf gemacht. Sky akzeptiert ihn nicht, obwohl der Berater am Telefon mir bestätigte, daß die Frist ab 26.09. 2016 los geht.Was ist richtig ? Im Internet hab ich gelesen, ab Zustellung der Vertragsunterlagen mit Hinweis auf das Widerrufsrecht, beginnt die 14 tägige Zeit.

    1. Wolfi

      Hallo,

      da es sich in Ihrem Fall nicht um einen Kaufvertrag handelt, beginnt die Widerrufsfrist ab Erhalt der Belehrung – in Ihrem Fall der 26.09.16

      Sofern Sie Ihren Widerruf zum 06.10.16 erklärt haben, sind sie innerhalb der 14-tägigen Frist. Der Widerruf sollte demnach wirksam sein.

      Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      Viele Grüße
      Ihr meine-kuendigung.de Team

  2. Max

    Hallo team,
    Ich habe einen schriftlichen Vertrag mit einer internet Firma abgeschlossen, welche mir eine neue HP erstellt. Ich möchte nun aber meinen 1 Woche alten Vertrag kündigen. Jetzt habe ich gelesen, das es kein Widerrufsrecht bei BtoB gibt. Der Vertrag wurde auf mein Einzelunternehmen (sprich e.U.) abgeschlossen. Habe ich nun als Einzelunternehmer ein 14 tätgiges Recht auf Widerruf oder nicht? Bei den Vertrags – AGB´s ist dahingehend nichts angeführt. Vielen Dank für eine Antwort…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.