Widerrufsrecht FitnessstudioDas Widerrufsrecht greift nicht generell für Fitnessstudio-Verträge. Hier erfahren Sie wann Sie die Möglichkeit zum Widerruf haben und wie Sie vorgehen.

Grundsätzlich ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Widerrufsrecht für Ihren Vertrag beim Fitnessstudio entsteht, denn das Widerrufsrecht findet nur bei manchen Vertragsformen generell Anwendung. Bei Fitnessstudio-Verträgen müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, um den Vertragswiderruf zu ermöglichen. Dabei ist es entscheidend wo und wie der Vertrag abgeschlossen wurde. Wenn Sie den Vertrag im Studio direkt unterschrieben haben ist der Widerruf nicht möglich.

Widerrufsrecht Fitnessstudio: Voraussetzungen für den Vertragswiderruf

Grundsätzlich ist der Vertragswiderruf möglich, wenn der Vertragsabschluss als Fernabsatz- oder Haustürgeschäft stattgefunden hat. Dadurch soll der Verbraucher davor geschützt werden manipulativ einen Vertrag zu unterschreiben, welchen er nicht benötigt. Ein Fernabsatzgeschäft ist der Vertragsabschluss ohne die körperliche Anwesenheit der Vertragspartner. Diese werden zum Beispiel über das Telefon, das Internet, via Brief oder E-Mail abgeschlossen. Ein Haustürgeschäft betrifft die Örtlichkeit beim Vertragseingang. So ist ein Widerruf möglich wenn der Vertrag mit einem Außendienstmitarbeiter geschlossen wurde, der diesen zum Beispiel an der Wohnung des Vertragsnehmers oder auf einer öffentlich zugänglichen Fläche beworben hat.

Das ist in der Regel nicht gegeben, da Sie vor der Vertragsunterschrift meist ein Probetraining absolvieren dürfen und erst danach den Vertrag direkt vor Ort eingehen. Informationen zur Kündigung des Vertrags finden Sie unter Kündigung Fitnessstudio.

Wenn Sie jedoch einen derartigen Vertrag eingegangen sind können Sie Ihn, unter Einhaltung der Widerrufsfrist, widerrufen. Das muss schriftlich geschehen.

Widerrufsrecht Fitnessstudio: Widerrufsfrist

Grundsätzlich müssen Sie dann innerhalb einer 14-tägigen Frist Widerruf bei Ihrem Fitnessstudio einrechen. Die Widerrufsfrist wird Ihnen allerdings in Ihrer Widerrufsbelehrung erklärt. An diese müssen Sie sich in jedem Fall halten. Die Frist beginnt mit der Widerrufsbelehrung. Sollten Sie nicht aufgeklärt werden, haben Sie eine Widerrufsfrist von 6 Monaten ab Vertragsunterschrift. Bei der Durchführung können Sie folgendes Musterschreiben verwenden.

Widerrufsrecht Fitnessstudio: Widerrufsschreiben Fitnessstudio

Max Mustermann, Straße/Hausnummer, PLZ/Ort

Adresse                                                                                          Ort, Datum:
des                                                                                                    Vertrags-/Kundennummer:

Fitnessstudios

 

 

Widerruf meiner Mitgliedschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit vom Widerrufsrecht Gebrauch und widerrufe den am tt.mm.jjjj mit Ihnen geschlossenen Vertrag fristgerecht.

Bitte bestätigen Sie mir die Vertragsauflösung schriftlich.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

 

Max Mustermann

Widerrufsrecht Fitnessstudio: Widerrufsschreiben Fitnessstudio zum Download

Widerrufsschreiben Fitnessstudio

 

Widerrufsschreiben MCFit

Widerrufsschreiben Fitness First

Widerrufsschreiben Elixia

Widerrufsschreiben Flexx-Fitness

 

Bild: © Kzenon – Fotolia.com

Widerrufsrecht Fitnessstudio Das Widerrufsrecht greift nicht generell für Fitnessstudio-Verträge. Hier erfahren Sie wann Sie die Möglichkeit zum Widerruf haben und wie Sie vorgehen. Artikelbewertungen: 7 4.0 / 5 1 7
Schlagwörter:

Kommentare

  1. Pichler

    Hello

    War gestern in einem McFIT Center in Wien. Probetraining wurde auf dem 2.6.2014 vereinbart. Vertrtag bekommen usw wollte heute Wiederrufen und da wurde mir gesagt das ginge nicht. Ist dies richtig oder nicht? Da ich keine Leistung bezogen habe. Weiters muss ich eine Pauschale für den rest vom Mai bezahlen obgleich ich das erste Training am 2.6.2014 hätte.

    Liege ich da falsch oder habe ich da sehr wohl Recht vom Vertrag zurück zu treten?

    MfG

    1. berni Autor des Artikels

      Hallo Herr Pichler,

      grundsätzlich ist der Widerruf keine Option, wenn Sie den Vertrag direkt im Studio abschließen. Rein rechtlich ist ein wirksamer Vertrag zustande gekommen welchen Sie ordentlich erst nach Ende der Mindestlaufzeit kündigen können.

      Weshalb möchten Sie den Vertrag denn nicht antreten?

      Beste Grüße
      Ihr meine-kuendigung.de Team

  2. Egzon

    Guten Tag,
    Habe mich am 23.09.2014 bei Eurofit angemeldet und ich merke, dass ich das Zeitlich nicht schaffe dort hin zu gehen und das mir die Gebüren zu hoch sind. War jetzt 3-4 beim Training. Wollte Fragen ob ich den Vertrag boch Wiederrufen kann? Bis zum (2 Wochen) 07.10.2014
    Mit freundlichen Grüßen
    Toni

    1. berni Autor des Artikels

      Hallo Toni,

      das ist davon abhängig, ob Sie das Abo vor Ort im Studio abgeschlossen haben oder nicht. Wenn Sie den Vertrag zum Beispiel über das Internet abgeschlossen haben, besteht das Widerrufsrecht.
      Beste Grüße
      Ihr meine-kuendigung.de Team

  3. Egzon

    Hallo berni,
    den Vertrag habe ich vor Ort abgeschlossen, in den Allgemeinen Geschäftsbedingunen von Euro- Fit steht zitat“( Euro- Fit behält sich vor, binnen einer Prüfungsfrist von zwei Wochen ab Vertragsschluss den Vertrag durch die Geschäftsleitung schriftlich zu wiederrufen. Eine Angabe von Gründen ist hierzu nicht erforderlich.) Was heißt das wirklich ?

    Danke

    1. berni Autor des Artikels

      Hallo Toni,

      dementsprechend steht Ihnen, soweit ich das beurteilen kann, in diesem Fall kein Widerrufsrecht zu und Sie müssen auf andere Kündigungswege zurückgreifen.
      Das kopierte Zitat aus den AGB von Euro-Fit besagt lediglich, dass Euro-Fit das Recht auf Vertragswiderruf bis 14 Tage nach Vertragsabschluss hat. Sie haben dieses leider nicht, wenn Sie den Vertrag im Studio abgeschlossen haben.

      Besten Gruß und Viel Erfolg für Ihre Kündigung
      Berni vom meine-kuendigung.de Team

  4. Egzon

    Hay berni,
    Ich habe mich gester Telefonisch bei Euro -Fit gemeldet, vor Ort konnten die nichts machen. Nur Wurd gesagt ich so eine Mail an die Buchführung schicken die sagen mir dann Bescheid. Kannst du mir vielleicht bei meiner Kündigung helfen. Grund warum ich das nicht schaffe ist, dass es zu teuer für mich ist und ich Ausbildung absolviere und ich mir das Finanziel nicht Leisten kann.
    Wenn Du mir helfen könntest eine Kündigung an die Buchführung zu verfassen wär das super.
    Mit freundlichen Grüssen
    Egzon

  5. Marc

    Hallo Berni ,
    ich habe heute ein 24 Monatigen Vertrag bei „All Inclusiv Fitness“ unterschrieben. Diesen Vertrag habe ich vor Ort unterschrieben , jedoch kein Probetraining absolviert. Das Unternehmen hat mit der Aktion geworben das in den ersten 12 Monaten der Preis bei 19.99 Euro liegt. Ich habe jedoch nicht realisiert das es NUR 12 Monate sind und nicht 24. Im 2 Jahr beträgt der Beitrag 55 Euro was enorm viel ist. Habe ich irgendwie die Möglichkeit aus dem Vertrag zu kommen ?. Ich bin nämlich Schüler und weiß nicht wie ich das Geld im 2 Jahr bezahlen soll. Ich bedanke mich im Vorraus.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marc

  6. Sanchez

    Hallo Marc,

    ja hast du, da es eine Aktion ist und daher nicht den normalen Preisen unterliegt kannst du dich auf den sogenannten Erklärungsirrtum beruhen.

  7. Laila

    Hallo,
    Ich habe einen Vertrag abgeschlossen in einem Fitnesstudio und bin noch in der 14tagigen Frist. Allerdings habe ich momentan noch einen Monat Gratis das heißt der Vertragsabschluss erfolgte ab 01.02.2015 (wurde auch so unterschrieben) nun möchte ich aber vom Vertrag zurücktreten da ich gemerkt habe dass das Studio leider nicht meinen Erwartungen entspricht. (Zu voll, man hat kaum Trainingsmöglichkeiten zu den Zeiten an denen ich trainieren möchte)

    Ist das möglich den Vertrag zu widerrufen? LG

  8. Stefanie

    Hallo , habe gestern ein Vertrag bei fitness first abgeschlossen vor Ort und wollte fragen ob ich heute den Vertrag wiederrufen kann ?,weil ich mir das überleg hab und das doch zu teuer ist im Vergleich zu anderen

  9. Sandra

    Hallo. Ich habe einen vertagt abgeschlossen bei Injoy und hatte direkt paar Stunden später angerufen das ich den vertrag doch nicht machen kann , da ich spontan Anruf bekommen habe zum Vorstellungsgespräch und wurde angenommen. Da es dadurch zeitlich nicht passt und wahrscheinlich ein Umzug nötig ist schaff Ich das nicht und knapp 60 Euro zu schade wären. Am Telefon wurde es akzeptiert von einem Personal und ging davon aus ok wurde akzeptiert da es keinen Tag her war. Einige zeit später bekomme ich Post…Mahnung von über 150 Euro. Als ich anrief meinten die ich hätte eine email erhalten mit einem Termin wegen Vertrag auflösen besprechen und sowas…aber hatte NIE eine email erhalten sonst hätte ich den Termin wahrgenommen. Die meinten da ich den Termin nicht wahrgenommen hatte wurde der Vertrag aktiv. Die wurden mir dann pampisch am Telefon trotz Erklärung das ich keine email erhalten hatte…bin ich im recht wie soll ich weiter machen mit der Situation.
    PS nach dem ich dort unterschrieben hatte war ich nicht mehr dort nach dem Anruf…somit habe ich keine Mitglieder Karte kein Probe Training kein erklärungstrainig oder sonst was

  10. Studiobesitzer

    Ich finde es ziemlich erschreckend, wie naiv die meisten doch einen Vertrag abschließen.
    Ich schlage vor, dass sie sich auch mit ihrem Telefonanbieter auseinandersetzen und ihm vorschlagen bei nichtnutzung den Vertrag einfach zu beenden.
    Ebenso wird sich der örtliche Stromanbieter, oder Wasseranbieter vor Lachen winden, wenn sie ihm sagen, dass sie diesen Monat keinen Strom benutzen und deswegen auch keine Grundgebühr zahlen möchten.
    Von der GEZ brauch ich sicher nicht anfangen!
    Lesen sie die Verträge und dann unterschreiben oder nicht

  11. Basti

    Hallo. Ich habe vor wenigen Tagen bei Primetime Fitness einen Vertrag abgeschlossen. Der Vertragsbeginn ist auf den 01.10.2015 datiert, da zu diesem Zeitpunkt eine neue Filiale eröffnet. Vertragsabschluss erfolgte in einem kleinen provisorischen Vorverkaufslädchen in der Fußgängerzone. Ich wurde im Vorbeigehen angeworben. Grundsätzlich möchte ich die Mitgliedschaft wahren. Die Mitgliedschaft wurde mir per vergünstigter Mitgliedschaft angepriesen, da der Club erst im Oktober seine Pforten öffnet. Habe ich ein Widerrufsrecht, wenn mir der Club bei Neueröffnung nicht zusagt?? Bisher konnte ich mir aufgrund des Rohbaus kein Bild vom Club machen. Es wurden mir nur Pläne und fiktive Bilder gezeigt. Oder habe ich kein Widerrufsrecht, da ich mir bei anderen, bereits fertiggestellten Primetimeclubs ein Bild vor Ort machen könnte??? Über ein Widerrufsrecht wurde ich weder mündloch noch per Klausel im Vertrag aufgeklärt.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.

    MfG Basti

  12. Lyra

    Hallo, vielleicht hat ja jemand eine Idee:

    Ich habe letztes Jahr, nach einem Aktionsmonat – wie sollte es auch anders sein – einen Fitnessstudiovertrag bei Body-Up abgeschlossen. Anfangs habe ich ihn auch häufig genutzt, nun aber schon fast ein ganzes Jahr nicht mehr (Zeitmangel, Unlust, schönes Wetter, usw.)

    Zum 25.09. verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr und ich habe die Kündigungsfrist ehrlich gesagt verschlafen :/ Wie komme ich da raus? Ich geh eh nicht mehr hin, wie mein Unmut mittlerweile so enorm ist, das mich der bloße Gedanke an dieses Studio nur noch wütend macht.

    Danke schon mal vorweg und einen schönen Tag,
    beste Grüße.

  13. Britta

    Ich war in einem Fitnessstudio und hatte mich angemeldet für Präventionssport, was man über die Krankenkasse danach abrechnen kann. Nun hatte ich den Betrag schon im Fitnesstudio bezahlt. Aber noch keinen Vertrag unterschrieben. Am nächsten Tag hatte ich mir das überlegt und wollte vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen, was mir dort jedoch verweigert wurde. Was kann ich tun?

  14. Regina Sturm

    Hi Lyra, du kommst erst nächstes Jahr raus. Das steht im Vertrag drin. Da kannst du gar nichts machen. Wenn du es „verschlafen“ hast, ist das der Preis, den du bezahlen musst. Möglichkeit: du nutzt dieses Jahr noch. Siehs positiv, es ist zum Nutzen deiner Gesundheit. Geld für nix zu bezahlen ist bitter. Aber wenn du das Studio nutzt, ist das Geld auch nicht flöten und du hast was für dich getan. Gruß Regina

  15. Rinchen

    Hallo,
    ich hatte mich mit einer Freundin für ein Beratungsgespräch angemeldet, dort wurden 75 freiwillige für 4 Wochen gratis gesucht. Nun ja jetzt sind wir raus und haben ein Jahresmitgliedschaft unterschrieben haben aber leider est zu hause festgestellt, dass wir einen Wochenbeitrag zahlen müssen. Kurz um, das ist uns zu teuer und wir würden gerne widerrufen geht das? Im Vertrag steht leider nichts von Widerruf
    Grüße

  16. Dennis

    Guten Abend,
    habe Heute ein Vertrag von einer anderen Person übernommen. Vor Ort sagte man zu Ihr das Ihr Vertrag außerordentlich gekündigt wird und ich einfach den Vertrag mit Ihren Konditionen übernehme. Jetzt fiel mir im Nachhinein auf das Ich dazu du Servicepauschale auch nochmal wieder zahlen soll obwohl es ja so zu sagen eine Vertragsübernahme war.
    Auf deren Website steht 30 Tage Zufriedenheitsgarantie und in deren AGB’s Sonderkündigungsrecht innerhalb von 30 Tagen nacj Vertragsbeginn. Kann ich also den Vertrag ganz normal wiederrufen?

  17. Norman

    Hallo,
    es wurde ein neues Fitnessstudio gebaut. Im Internet wurde unter anderem Werbung dafür gemacht das wenn man sich jetzt schon als Interessent anmeldet, Vergünstigungen bekommt.
    Gesagt, getan.

    Ich bekam dann irgendwann von dem Fitnessstudio ca. Mitte August einen Anruf das ich am 26.08. zum Probetraining kommen könnte. Scheinbar hatte ich sie falsch verstanden und meinten doch Event-Veranstaltung!?. Als ich dahin fuhr war ich erstmal sehr stark überrascht. Das komplette Gebäude befand sich noch im Rohbau, um selbst zum Eingang zu gelangen musste man halb durch den Matsch laufen. Außen hingen ein paar Luftballons was wohl eine Art Neueröffnung signalisieren sollte. Als ich dann mit meiner Tasche in das Gebäude hineinging sah es Innen nicht viel besser aus.
    Es war noch alles im Rohbau, ein paar Luftballons und eine Werbetafel schmückten es noch ein wenig. Keine Trainingsgeräte befanden sich darin. Nur lediglich die Empfangsbar und ein Tisch. 2 Mitarbeiter begrüßten mich und zeigten mir die Räumlichkeiten was natürlich nicht sehr spannend war in einem leeren Raum zu stehen. Anschließend bekam ich noch eine Skizze zu sehen und das wars. Nun sollte ich den Vertrag unterschreiben und sollte es jetzt machen da ich auch nur jetzt das Vergünstigte Angebot bekommen würde statt 29,90,- nur 24,90,- für das All-Inklusiv. Etwas skeptisch unterschrieb ich den Vertrag.
    Ca. 10 Tage später (08.09.) wollte ich den Vertrag widerrufen da mir doch nicht so geheuer dabei war. Ich bekam lange Zeit keine Antwort. Am 22.09. rief ich den Inhaber an, um mich zu informieren ob der Widerruf angekommen sei. Er sagte mir das ich die Mail nochmal weiterleiten solle, aber könne mir jetzt schon sagen das wahrscheinlich der Widerruf nicht anerkannt wird, da es kein Haustürgeschäft war.
    Nachdem ich wieder keine Antwort erhalten hatte, schrieb ich am 13.10. nochmal eine Mail, diesmal mit einer Frist bitte zu Antworten. Tatsächlich ein paar Stunden später die Antwort das der Widerruf nicht anerkannt wird weil es kein Haustürgeschäft war.

    Habe ich wirklich gar keine Chance?

  18. Frommer

    Hallo Leute,

    Ich habe gestern einen Vertrag bei meinem FitnessStudio abgeschlossen.
    Ich habe gestern extra noch gefragt ob es bestimmte Aktionen gibt. Aussage der Mitarbeiter: „derzeit gibt es leider keine Aktionen“.

    Daraufhin habe ich Gestern Abend noch einen Vertrag abgeschlossen.
    Heute morgen schaue ich ins Facebook. Was sehe ich? Eine Aktion von dem Fitnessstudio bei dem ich Gestern noch einen Vertrag abgeschlossen habe.

    Nun meine Frage:

    Ist es möglich den Vertrag nun zu Widerrufen um mir den Vertrag der Aktion abzuschließen?

    Hoffe auf baldige Hilfe 🙂

    Grüße

  19. Burkard

    Hallo,
    Ich habe folgendes Problem. Ich habe zum 01.12.15 Einen Vertrag in einem Fintesstudio abgeschlossen. Leider wurde dieser nicht eingehalten wie besprochen. Wir waren zu zweit dort, haben uns das Angebot angehört wobei man uns versprach das wir den restlichen November wie den Dezember geschenkt bekommen und der Trainer das auf seiner Kappe nehmen würde. Dafür müßten wir erst Ende Dezember, Anfangen Januar zahlen, dafür müßte der Vertrag aber zum 01.12.15 abgeschlossen werden. Am 01.12.15 wurde uns Geld abgebucht, ich wunderte mich da es hieß Ende Dez. Anfang Jan. Ich hatte um Studio angerufen und dort sagte man mir man wisse nichts von dem Versprechen obwohl der Trainer selbst am Telefon war mit dem wir den Vertrag abgeschlossen hatten. Ein Gespräch mit dem Inhaber ergab leider auch nichts. Von den Mündlichen versprechen wolle er nichts wissen. Was kann ich in diesem Fall tun. Ich fühle mich damit getäuscht und abgezockt.

    Mfg Burkard

  20. Mathias B.

    Hallo,
    auch ich habe da mal eine frage.
    Ich habe Mitte November einen Vertrag abgeschlossen, Vertragsbeginn 01.12.15.
    Dieser Vertrag beinhaltet die Monatliche Gebühr, den Kauf eines Armbandes (20€)mit dem ich mich Identifizieren und meinen Spint schließen kann, weiter einer Servicepauschale von 20 € pro 1/2 Jahr.
    Soweit so gut, damit war/ bin ich einverstanden.
    ABER:
    am 12.12.15 ist ein Aushang im Studio das mir mitteilt das das Studio zum 31.12.15 24.00 Uhr ihre Pforten schließt.
    Habe ich eine Möglichkeit die Service Pauschale und die Kosten für das Armband zurück zu bekommen?
    Oder kann ich einfach den Vertrag Widerrufen, da ich nicht über ein Widerrufsrecht aufgeklärt wurde ( 6 Monate?)
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    MfG.
    Mathias B.

  21. Mathis Reh

    Hallo,
    Habe am 17. März 2015 einen Fitness-Studio-Vertrag in einem sog. Vorverkaufsbüro geschlossen. Glücklicherweise habe ich keine Einzugsermächtigung erteilt. Das Studio wurde bis heute – Januar 2016 – nicht eröffnet. Eine Widerrufsbelehrung wurde mir nie ausgehändigt. Kann ich trotzdem widerrufen? Mit freundlichen Grüßen Mathis

  22. barbara

    Hallo hab letzte woche bei facebook an einem gewinnspiel des fitnesspoint mitgemacht und fünf tage training gewonnen. War dann zum ersten mal dort und dann wurde mir ein vertrag zum unterschreiben vorgelegt. Da es aber aber 25 km von mir entfernt ist möchte ich den vertrag wiederrufen. Es steht aber dazu nichts in den agb .wie gehe ich vor

  23. Alberto

    Hallo schönen tag ,

    Ich habe 2015 im Frühling ein probetraining bei fitness future gemacht. Sollte aber deshlab was unterschreiben. Daraufhin bekam ich winter ein brief vom Anwalt das ich eine bestimmte summe bezhalen soll. Ich erläutere das wir in den zeitraum keine mahnungen oder ein brief von Inkasso service . Daraufhin konnte ich es nicht verstehen wieso und weshlab. Jetzt heißt es das ich ein Vertrag abgeschlossen haben solle, was aber nichtder wahrheit entspricht. Es handelt sich hier doch um einen betrug von dem Mitarbeiter oder ?
    Daraufhin wurde mir auch von einer anderen Mitarbeiterin mitgeteilt das der Mitarbeiter gerne mal fehler mache. Könne sie mir bitte sagen ob ich im recht bin und wie ich weiter vorgehen muss.

  24. Wernicke, Andrea

    Hallo,
    ich habe von meiner Krankenkasse eine Verordnung über 50 Stunden Reha-Sport genehmigt bekommen. Daher habe ich mehrere Vereine angeschrieben, die Reha-Sport anbieten und beim ersten, der geantwortet hat, einen Termin zur Besprechung des Sports im Studio gemacht. Das war das Fitnessstudio balance in Zweibrücken…
    Im Gespräch am 10.3. erklärte mir der sehr freundliche Trainer, dass er mir wegen meiner Schmerzen ein besonderes Konzept erstellt, um mir zu einem dauerhaften Erfolg zu verhelfen. Dafür bräuchte ich dann auch nicht in die Gruppengymnastik, sondern könnte zwei Mal die Woche 30 Minuten mein individuelles Training machen. Ab dem 16.3. könnte ich mit meinem Reha-Training beginnen. Ich konnte mein Glück über diese fürsorgliche Betreuung kaum fassen. Den Reha-Schein behielt er ein und ließ mich etwas unterschreiben. Zu Hause habe ich den VERTRAG genauer durchgelesen – ich bin jetzt Mitglied in einem Fitnessstudio! Als ich das realisiert hatte, rief ich sofort an, und bat um eine Stornierung des Vertrages und der Termine für die Einweisung an den Geräten und betonte, dass ich nur den Reha- Sport machen möchte. Der Trainer meinte, den Vertrag könne nur jemand aus dem Vorstand stornieren und ich machte wieder einen Termin.
    Am 14.3. kam wieder ein freundlicher Mann, der sich allerdings nicht vorstellte und versuchte eine halbe Stunde lang, mich für eine Mitgliedschaft zu begeistern. Die hervorragende Rhetorik und die aufgeführten Gründe erkenne ich neidlos an – er war sehr gut geschult… Als ich aber darauf beharrte, keine Mitgliedschaft eingehen zu wollen, sagt er mir klipp und klar, dass er den Vertrag nicht rückgängig macht und ich doch zu den vereinbarten Terminen erscheinen solle. Ich betonte noch einmal, dass ich keine Mitgliedschaft anstrebe, bat ihn, die Termine zu canceln und meine Sport-Verordnung zurück zu geben. Da er keinen Zugang zum Büro habe, wäre das erst am nächsten Morgen möglich.
    Also kam ich gleich am nächsten Morgen wieder. Die Einführungstermine für flexx und e-gym waren nicht gestrichen, daher ließ ich das gleich von den Frauen an der Rezeption machen. Als ich dafür eine schriftliche Bestätigung haben wollte, hieß es, dass sie nichts unterschreiben dürften. Auf die Frage nach dem Reha-Schein meinten sie, dass das Büro erst ab 9 Uhr geöffnet wäre, aber der Herr Wittstadt wäre da. Wie sich herausstellte, war das der Herr vom vergangenen Abend. Als er mich sah, drehte er gleich ab. Eine der Damen lief mit meinen Widerrufschreiben hinterher und kam kurz darauf wieder und zwar mit den Unterschriften zum Erhalt des Widerrufs des Mitgliedschaftsvertrags. Dann durfte sie auch unterschreiben, dass sie die weiteren Termine gestrichen hat und gab mir meinen Reha-Schein.
    Heute am 18.3. kam ein Schreiben von Herrn Wittstadt mit den Worten: „Ihr Glaube, dass man jeden Vertag innerhalb 14 Tage nach Abschluß wieder kündigen kann ist so weit verbreitet wie falsch. Es gilt der rechtliche Grundsatz, daß geschlossene Verträge einzuhalten sind. Ein nicht Wahrnehmen der Einweisungstermine ändert an diesem Grundsatz nichts.“
    Ich wollte doch nur mit Hilfe der Krankengymnastik meine Verspannungen loswerden…
    Anmerkung: Es wurde weder ein Probetraining vereinbart, noch eine Widerrufsbelehrung durchgeführt.

  25. Meike

    Guten Tag,
    ich habe einen Fitness First Vertrag im Studio abgeschlossen. Verstehe ich das richtig, dass ich diesen nun nicht mehr widerrufen kann? Ich habe keine Widerrufsbelehrung erhalten und auch in meinem Ausdruck des Vertrages geht es nirgends um diesen Punkt.
    Danke und Viele Grüße

  26. Sebastian.V

    Guten Tag
    Ich habe mein Vertrag am 29.05.2016 abgeschlossen. In ein Fitness Studio in Hamm all in…. Ich habe mein Vertrag vor Ort unterschrieben. Da ich den Vertrag nicht mit nach Hause nehmen durfte. Ich habe nicht mal eine kupi bekommen. Ich habe den aber gefragt ob sie mir eine kupi schicken sie meinten ja. Da habe ich meine Adresse und Anschrift gegeben und dann auch unterschrieben. Allerdings die backverbinung nicht.. Ich habe aber heute den 31.05.2016 angerufen und etwas gefragt weil mir noch etwas unklar War. Und merke das es zu teuer ist. Und wollte es jetzt widerrufen. Und habe den auch gefragt und auch gesagt das ich es widerrufen möchte. Die meinten das es nicht geht. Was soll ich tun ?

  27. Natalie

    Ich habe per Post von just fit ein Angebot erhalten für 20€ einen Monat ins Fitnessstudio zu gehen dürfen. Der Kundenberater hat uns aber ein längeren Vertrag verkauft! Wir haben zugestimmt. Jetzt gefällt uns das aber nicht mehr wirklich da und es sind keine 2 Wochen her. Offiziell fängt unser Vertrag am 1.9 an. Besteht da wiederrufsrecht ?

  28. Günther

    Hallo,

    folgendes Bsp:
    Mein Fitnessstudio hat einen Spa Bereich, den man optionsweise mit in den Vetrag nehmen kann.
    Dadurch entsteht aber ein neuer Vertrag, wodurch auch ebenfalls eine neue Laufzeit beginnt.

    So. Nehmen wir mal an, ich bin krank für eine längere Zeit aber möchte einen „Vertragswechsel“ durchführen und bitte die Damen, oder Herren mir den NEUEN Vertrag per Post zu kommen zu lassen.
    Im Anschluss kündige ich mit Ausnutzung des Fernabsatzgesetzes, das der Vertrag ja quasi am „Telefon“, bzw „postialisch“ zu stande kam.

    Wäre dies des Rechtens?

  29. Martina

    Hallo. habe letzte woche einen Vertrag im Fitnessstudio unterschrieben. dieser läuft allerdings erst offiziell ab 1.9.16 (habe 2 Monate gratis training „geschenkt“ bekommen weil ich und mein mann uns gleichzeitig angemeldet haben) habe nun festgestellt dass die 40 km doch etwas zu weit zum fahren sind und ich so wahrscheinlich nur 2 mal die Woche hin kann. gibt es hier die Möglichkeit vom vertrag zurück zu treten? läuft ja aktuell eigentlich noch nicht! danke für eure Hilfe schon mal. 🙂 lg Martina

  30. Kuchenspinnchen

    Hallo ich habe mich am 8.09.2016 im EasyFit in Mühlhausen informiert und wurde auch gleich „überredet“ mich einzutragen (ohne Angebot auf ein Probetraining) ich stecke noch total im Umzugsstress und hab auch demnächst noch eine op vor mir so dass gesagt wurde ich könne dann zum 1.11.2016 starten. Ich meinte dass ich gern noch etwas Bedenkzeit hätte, daraufhin fragte man mich (aus Kolanz, wie ich jetz erfuhr) wielange ich bräuchte – ich sagte 1 – 2 Wochen – da wurde gesagt ok ab heute eine Woche (ergibt bei mir vom 8.09.2016-15.09.2016). Dann hab ich blöderweise unterschrieben ohne das aufgeschriebene Datum nochmal zu prüfen, verlies mich auf die gesagte eine Woche. Gestern (14.09.2016) rief ich also an und wollte absagen – da hieß es dann plötzlich es wäre nur bis zum 12.09.2016 ausgemacht gewesen. Nun steh ich da und hab ein Vertrag an der Backe den ich nicht möchte – kann ich irgendetwas tun?

    Liebe Grüße
    Kuchenspinnchen

  31. Fou93

    Hallo wir haben am 29,09,16
    Ein Probetraining im Arctic Fitness gemacht leider ohne geführte Geräte und ohne einen Studio Rundgang ….. Da man nur 1,30 zeit hatte. Wir waren nur aufdecken Laufbahn und dann Bauchmuskeln ohne Geräte. Dann haben wir den Vertrag geschlossen. Dann wurde uns ein Geschenk versprochen bei dem 2. Besuch im Studio bekamen wir mit das es uns 40 € kostet ?! Zudem sind die Geräte sehr unschön da die Verstellungen Hacke und ich mehr erwarte von einem 50 € Studio pro Monat . Jetzt die Frage kann ich den Vertrag nichtig machen duch nicht erbrachte Leistungen oder sowas ich will da raus weil ich sonst 24 Monate 50€ verbrenne !

  32. Tina

    Also ich hab ein vertrag geschlossen zum 01.11. Habe ich gleich am anderen Tag widerrufen, weil ich mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen ließ ( hatte Probe Monat un ein Monat umsonst)
    Hab kündigung erhalten und daher unmöglich zu finanzieren ausserdem wurde mir der Vertrag auf dem Hof aufgeschwatzt ….Zum unterschreiben musste ich aber rein in das FitnessStudio…..Was ist jetzt rechtlichen,weil er sagt das geht nicht…..

    1. Wolfi

      Hallo,

      bei einem Vertragsabschluss in einem Laden besteht grundsätzlich keine Möglichkeit des Widerrufs, da es sich nicht um einen Fernabsatzvertrag handelt.

      Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      Viele Grüße
      Ihr meine-kuendigung.de Team

  33. Micha

    Hallo, ich habe den Vertrag mit einem Fitnessstudio folgendermaßen abgeschlossen:
    Eine Kommilitonin brachte mir den Vertrag in die Uni mit, ich nahm ihn mit nach Hause, unterschrieb ihn dort und gab ihn ihr zurück. Sie reichte ihn dann an einen Mitarbeiter des Studios weiter, mit dem sie befreundet ist.
    Jetzt würde ich den Vertrag gerne wieder kündigen. Da ich nicht im Studio unterschrieben habe, müsste ich das Recht auf 14 tage Widerruf besitzen. Diese sind jedoch verstrichen. Allerdings wurde ich auch nie über eine Widerrufsfrist aufgeklärt, da derartiges nicht im Kleingedruckten auf dem Vertrag steht.
    Bin ich somit im Recht?

    1. Wolfi

      Hallo,

      das ist ein sehr spezieller Fall, da der Fitnessstudio-Betreiber das Zustandekommen des Vertrags so wohl nicht unterstützt. Im Streitfall wird die Schuld wahrscheinlich dem befreundeten Mitarbeiter zugeschoben, da dieser nicht im Interesse des Studios gehandelt hat und außerhalb des Betriebs agiert.

      Ohne Rechtsbeistand werden Sie in diesem Fall, meiner Meinung nach, nicht weit kommen. Daher rate ich Ihnen sich von diesem beraten zu lassen und dann zu entscheiden, ob ein Rechtsstreit lohnenswert ist.

      Viele Grüße
      Wolfi vom meine-kuendigung.de Team

  34. Simone

    Hallo,
    Habe gestern ein Vertrag im Fitnessstudio unterschrieben,jedoch kein Probetraining gemacht, ist es möglich das ich hier noch Widerrufen kann weil ich denke das ich mich falsch entschieden habe!

    1. Wolfi

      Hallo,

      ein Vertrag, der direkt im Fitnessstudio unterschrieben wird, unterliegt nicht dem Widerrufsrecht. Kontaktieren Sie den Betreiber Ihres Studios, eventuell beendet dieser Ihren Vertrag aus Kulanz oder bietet Ihnen einen Ausgleich an.

      Viele Grüße
      Wolfi von meine-kuendigung.de

  35. Erna

    Ich habe am 29.12.2016 einen Fitnessvertrag unterschrieben, nachdem ich das kostenlose Probetraining absolviert habe. Ich fühle mich dort auch sehr wohl und ich muss unbedingt Sport treiben zum abnemen.
    Nun stellte ich allerdings fest, obwohl ich noch gar keinen weiteren Trainingstermin habe, dass bereits vom Fitnessstudio 217,00 abgebucht wurden: 49,00 Aufnahmegebühr, 39,90 Verwaltungsgebühr-welche vom Staat gefordert wird, 100,00 Trainerstunden zum anleiten an Geräten , + Wochenbeitrag. Termin zum 1.Training habe ich aber erst am 07.01.17. Kann man den Vertrag dadurch widerrufen?

  36. Gabriele Ebermann

    Ich habe am 20.01.17 ein Vertrag bei FitPur unterschrieben. Leider hat sich dann am vergangenen Wochenende ergeben, dass ich keine finanziellen Mittel mehr für diesen Vertrag habe. Ein Probetraining oder ähnliches habe ich noch nicht absolviert, dass sollte morgen sein. Kann ich noch irgendwie aus dem Vertrag raus bzw widerrufen ?

    1. Wolfi

      Hallo,

      sofern Sie Ihren Fitnessstudio-Vertrag persönlich in einem Studio abgeschlossen haben, gilt kein Widerrufsrecht. Sie können den Studiobetreiber bitten den Vertrag aufzulösen oder aber eine kostengünstigere Vereinbarung treffen. Dabei müssen Sie jedoch auf die Kulanz Ihres Vertragspartner hoffen.

      Viele Grüße
      Wolfi von meine-kuendigung.de

  37. Thomas

    Wieso dürfen die, die Vertrag vor Ort unterschrieb haben nicht kündigen, die hatten doch weniger Zeit und sind dann doch im Nachteil

  38. Sandra

    Hallo,

    Ich habe gestern (30.01.2017) persönlich einen `12 Monatsvertrag`bei CleverFit abgeschlossen.
    Da es eine Aktion von 3.99€ montl. gab, dies bezieht sich aber lediglich auf die ersten 4 Monate. Ab dem 01.06.2017 beginnt dann der `12 Monatsvertrag` für 29.90 + 2x 19.90 Servicegebühren, ich habe das ganze erst zuhause so richtig realisiert und wollte in der Fiale Widerspruch einlegen, dort sagte man mir ich habe kein 2 wöchiges Widerrufsrecht und kann den Vertrag erst zum 01.06.2017 kündigen. Ich habe daraufhin eine E-Mail an die Hauptzentrale gesendet aber bekam noch keine Antwort. Gibt es eine Chance für mich aus diesem Vertrag raus zu kommen?
    Der eigentliche Vertrag beginnt doch erst ab 01.06.2017 – 01.06.2018.
    In den AGB´s steht nichts zum Widerrufsrecht und auch nichts zu was in den `4 Monaten-Aktionszeit`ist drin.

  39. M.K.

    Hallo, ich habe am 25.11. 2016 einen Vertrag online abgeschlossen, diesen dann am 10.12.2016 widerrufen und mich für ein anderes Fittnessstutio entschieden. Ich war nicht einmal dort, habe kein Probetraining absolviert.

    Die sagen nun, dass ich den Vertrag nicht widerrufen kann, da ich mit meiner Einwilligung damit einverstanden erklärt habe, auf das Widerrufsrecht zu verzichten und das Widerrufsrecht verliere.

    Meiner Meinung nach gilt dies auch nur bei Fernabsatzverträgen. Ich kann das auch nicht mal nachvollziehen, dass ich dem zugestimmt habe, da ich weder einen Vertrag zugeschickt bekommen habe, noch den irgendwo einsehen kann.

    Diesen Vertrag kann man ohnehin monatlich kündigen, aber es seien nun die Gebühren für den ersten Monat sowie die Bearbeitungsgebühren fällig.

    Können Sie mir etwas dazu sagen?

    Vielen Dank im Voraus
    M.K.

  40. Ina

    Sind die Betreiber oder Mitarbeiter im Fitnessstudio nicht dazu verpflichtet bei Vertragsaabschluss den kunden zu unterrichten fass nach sofortiger Unterschrift es kein Widerrufsrecht des Kunden möglich ist?

    Ich jabe innerhalb von 10 Tagen widerrufen wg fehlender Agb und Widerrufsbelehrung.

    Hab akute Schmerzen und bin außerstande Sport zu machen. Welche Frist hat man bei einer ärztlichen Bescheinigung und was muss es beinhalten?
    Danke für Info
    Lg ina

  41. zeinab

    Hallo
    Habe heute einen Vertrag bei Injoy gemacht wollte es widerrufen weil als ich zuhause ankamm kamm was dazwischen das ich den Betrag von 55 Euro monatlich leider nicht auf bringen kann. Am Telefon sagten die mir ich könne das nicht machen ich habe ihnen die Situation so gar erklärt warum ich widerrufen TU was könne ich machen und durften die das ich wüste nix davon das die das nicht machen mit den widerrusrecht weil mir nix davon gesagt hatt

    LG

  42. Thiel

    Hallo

    ich habe in einem Fitnesstudio (Fitbase) einen Vertrag abgeschlossen. Mir wurde kein Probetraining gewährt (sonst hätte ich nie den Vertrag dort abgeschlossen) Ich besuche grundsätzlich nur die Kurse (kein Cardio bereich wie laufband oder geräte) Aber die Kurse sind (ich habe fast alle durchprobiert) sind schlecht. Ich weis nicht wie man das nennen soll aber Sport ist es auf jeden Fall nicht (ganz erhlich da ist der Weg ja zum Bahnhof anstregender als der Kurs) Ich bin noch keine 114 Tage dort und habe jetzt am Freitag per Mail und auch per post (die wird aber noch nicht da sein) gekündigt/bzw. versucht zurückzutretten vom Vetrag. Glaubt ihr ich habe damit eine chance?

    1. Wolfi

      Hallo,

      sollten Sie den Vertrag in den Räumlichkeiten des Fitnessstudios abgeschlossen haben, so haben Sie kein Widerrufsrecht. Setzen Sie sich in Kontakt mit Ihrem Vertragspartner und sprechen Sie offen über Ihre Situation und Ansichten über das Training. Eventuell bessert sich die Lage oder Sie werden vorzeitig aus dem Vertrag gelassen.

      Viele Grüße
      Wolfi von meine-kuendigung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.