Widerrufsrecht UnternehmerGibt es ein Widerrufsrecht für den Unternehmer? Grundsätzlich sind Existenzgründer, Freiberufler und Selbständige vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.

Das Widerrufsrecht ist ein Recht, dass den Verbraucher vor unter Manipulation abgeschlossenen Verträgen schützen soll. Doch gibt es Widerrufsrecht für Unternehmer?

Widerrufsrecht Unternehmer

Wenn Unternehmern untereinander ein Geschäft abschließen, also im B2B-Bereich, gibt es keinen Verbraucherschutz bzw. auch kein Widerrufsrecht. Hier gilt es geschlossene Verträge einzuhalten. Das gilt für alle natürlichen und juristischen Personen, die nach §14 BGB zu den Unternehmern zählen. Diese Gesetzeslage wurden auch vom Gericht bestätigt. Das Widerrufsrecht greift auch nicht, wenn die unternehmerische Tätigkeit nicht wie geplant angetreten wird.

Oftmals senden Online-Händler aber auch Widerrufsbelehrungen an Unternehmen. Das ist verwirrend und auch gesetzlich nicht eindeutig geregelt, da hier ja davon ausgegangen werden könnte, dass das Unternehmen dem Unternehmer freiwillig Widerrufsrecht einräumt. So gibt es hierzu unterschiedliche Rechtssprechungen. Das ist vorrangig im Online-Handel der Fall.

Dadurch gilt es für Sie als Unternehmer oder auch als Existenzgründer jeden Kauf im Vorhinein zu überdenken und so gar keinen Bedarf für das Widerrufsrecht entstehen zu lassen. Eine ähnliche Form der Rückabwicklung gibt es für Unternehmen nicht. Planen Sie Ihre Anschaffungen also langfristig.

Widerrufsrecht Unternehmer als Privatperson

Allerdings kann ein Unternehmer privat auch als Privatperson auftreten wodurch er natürlich auch Verbraucherschutz erfährt. Wer also belegen kann, dass er in privater Absicht eingekauft oder bestellt hat, kann vom Widerrufsrecht Gebrauch machen. Widerrufsrecht haben Sie dann für Haustür- und Fernabsatzgeschäfte bis zu 14 Tage nach Vertragsbeginn bzw. Einsicht der Widerrufsbelehrung. Der Widerruf muss dann schriftlich übermittelt werden. Die Folge des Vertragswiderrufs ist die Rückabwicklung der erbrachten Leistungen. Sie erhalten also Ihr Geld zurück und müssen im Gegenzug das erstandene Produkt zurückgeben. Das ist oftmals nicht möglich. Dann müssen Sie eventuell Zahlungen für die erhaltenen Leistungen erbringen.

Genauere Infos finden Sie unter Widerrufsrecht und ein passendes Musterschreiben können Sie unter Widerrufsschreiben wählen und direkt online versenden.

Bild: © DragonImages – Fotolia.com

Widerrufsrecht Unternehmer Gibt es ein Widerrufsrecht für den Unternehmer? Grundsätzlich sind Existenzgründer, Freiberufler und Selbständige vom Widerrufsrecht ausgeschlossen. Artikelbewertungen: 2 4.5 / 5 1 2

Kommentare

  1. Diego

    Hallo
    Ich als Händler habe eine Werksvertrag mit einer Online Agentur abgeschlossen in einen Hotel außerhalb vom Geschäft. Die wollten eine neue Seite erstellen habe zugestimmt kosten 170€ im Monat. Danach habe ich Unterschrieben habe aber nicht ganz durchgelesen das des für 48 Monate gilt,die 2 Personen von der Firma hatten mir gesagt das es jederzeit kündbar wäre.Ich hatte nach 2 Tagen gekündigt dann kam eine Rechnung von 8200€ soll die bezahlen inerhalb von einen Monat habe bei der Firma angerufen die sagten mir es gibt keinen Wiederufsrecht bei Unternehmer.Jetzt meine Frage:Ist des ein Fernabsatzgeschäft da es 200km entfernt war vom Geschäft und ohne Firmenstempel.
    Was kann ich machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.