Der Widerruf ist die erste zu prüfende Möglichkeit einen Vertrag aufzulösen. Hier: Wichtige Informationen sowie die gratis Vorlage eines Widerrufschreibens.

Der Widerruf  als Art des Rücktritts von einem Vertrag ist dementsprechend zu Realisieren zur Vertragsaulösung von kürzlich geschlossenen Verträgen. Dieses Recht ist allerdings nur kurze Zeit nach Abschluss des Vertrags anwendbar. Gesetzlich steht dem Verbraucher das Recht zum Vertragswiderruf nur dann zu, wenn es sich um einen Vertrag handelt bei dem er übervorteilt werden könnte. Dies ist in der Regel bei Folgenden Vertragsformen der Fall:

  • Haustürgeschäften nach §312 BGBWiderruf
  • Fernabsatzverträgen §312b und §312d
  • Teilzeit-Wohnrechtevertrag (§481 und §485 BGB)
  • im Versicherungsrecht
  • beim Dahrlehensvertrag
  • Ratenlieferungsvertrag
  • Fernunterrichtungsvertrag.
Diese Regelung dient zum Verbraucherschutz. Unternehmer sind davon dementsprechend ausgeschlossen.

Widerrufsfrist

In der Regel ist einer der oben genannten Vertragsformen bis 14 bzw. 28 Tage nach der Unterschrift widerrufbar. Innerhalb dieser Zeit kann ein Vertrag durch das Widerrufsrecht aufgelöst werden. In gewissen Fällen kann die Frist  allerdings auch abweichen.
Wichtig ist, dass der Verbraucher über das dieses Recht informiert werden muss. Diesen Vorgang nennt man die Widerrufsbelehrung und er wird normalerweise direkt mit der Vertragsunterschrift vollzogen. Sollte die Belehrung aber erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, beginnt die Frist mit diesem Stichtag.
Sollte es innerhalb von 6 Monaten nicht zu einer Belehrung kommen, dann erlischt das Widerrufsrecht. Es kann demnach nicht mehr zu einer Vertragsaulösung durch Rücktritt kommen.

Widerrufsrecht geltend machen

Zur Durchführung bedarf es keines Grundes. Das Widerrufsschreiben kann entsprechend in oben genannten Fällen immer eingereicht werden, solang die Frist noch nicht überschritten wurde.
Sie kann einerseits schriftlich ausgesprochen werden. Dazu erhalten sie im folgenden Kapitel ein Muster Widerrufsschreiben, welches ihnen als Vorlage dienen soll. Eine zweite Möglichkeit den Rücktritt geltend zu machen, ist das Rücksenden der Ware. Wichtig ist in diesem Fall, dass die Sendung rechtzeitig beim Empfänger eingeht und die oben beschriebene Frist nicht überschritten wird.

Detaillierte Informationen können sie im §355 BGB nachlesen. Dieser regelt die Belange von Verbraucherschutz-Verträgen.

Muster Widerrufsschreiben / Vorlage

Halten sie sich an diese Regelungen, kann ein entsprechendes Schreiben so aussehen:

Max Mustermann, Straße/Hausnummer, PLZ/Ort

Adresse                                                                                          Ort, Datum:
des                                                                                                 Vertragsnummer:

 

Anbieters

 

Widerruf …….

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch und trete innerhalb der gesetzlich geregelten Frist vom mit Ihnen geschlossenen Vertrag, mit oben angegebener Vertragsnummer, zurück.

Ich bitte Sie mir den Eingang dieses Schreibens sowie die Vertragsauflösung schriftlich zu bestätigen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Max Mustermann

 

 

Dieses Schreiben steht ihnen auch als Word Dokument und als Pdf-Datei zur Verfügung:

Widerrufsschreiben PDF Vorlage

Widerrufsschreiben Word Vorlage

Bild: © olly – Fotolia.com