Dimoco kündigenSie haben eine Abrechnung von Dimoco über Ihre Handyrechnung erhalten? Hier erhalten Sie Infos, um bei Dimoco kündigen und Abos loswerden zu können.

Im Internet findet man Aussagen von vielen unzufriedenen Kunden denen oftmals nach deren Aussage zu Unrecht ein Betrag via Handyrechnung von Dimoco berechnet worden ist. Doch bevor Sie die Abrechnung als unzulässig zurückweisen sollten Sie gewisse Voraussetzungen sicherstellen. Dazu versuchen wir Ihnen hier alle auffindbaren Informationen in Kurzform aufbereitet zur Verfügung zu stellen, die es Ihnen möglich machen Ihre vermeintlichen Abonnements bei Dimoco kündigen zu können.

Dimoco als Zahlungsdienstleister für Anbieter

Laut der Internetseite von Dimoco handelt es sich dabei um ein Zahlungsinstitut, das es europäischen Mobilfunkkunden ermöglicht, über die Handyrechnung den Kauf digitaler Güter und Dienste von Online-Händlern, zu bezahlen. Sie bieten Anbietern die Möglichkeit deren Rechnung via Dimoco und damit über die Handyrechnung des Verbrauchers abzurechnen. Im Grunde sind Sie also keinen Vertrag mit Dimoco direkt eingegangen, sondern mit einem anderen Anbieter. Dimoco ist lediglich für die Abrechnung zuständig –  Dimoco erscheint deshalb auf Ihrer Handyrechnung. Über den Kundenservice von Dimoco können Sie in Erfahrung bringen, ob und bei welchem Anbieter Sie einen Vertrag abgeschlossen haben. Diesen können Sie dann über Dimoco kündigen. Wir informieren Sie über die Möglichkeiten mit der Dimoco Germany GmbH in Kontakt zu treten.

Abo über Dimoco kündigen: Online

Dimoco stellt dem Verbraucher mit dem Mobile Payments Service Center (MPSC) ein Portal zur Verfügung, das eine  Verwaltung Ihrer Abonnements ermöglicht. Nach Eingabe Ihrer Mobilfunkrufnummer erhalten Sie eine SMS, um ihr Handy zu verifizieren. Danach können Sie Ihre aktiven Abonnements einsehen und gegebenenfalls direkt kündigen.

Haben Sie Erfahrungen mit dem Verwaltungsportal von Dimoco gemacht? Dann teilen sie diese gerne mit anderen Verbrauchern unten auf dieser Seite.

Abo-Schutz durch Drittanbietersperre

Ein Schritt, um sich in Zukunft vor ungewollten Abos zu schützen, ist die Drittanbietersperre. Diese können Sie über den Kontakt mit Ihrem Mobilfunkanbieter einrichten lassen, wodurch die Abrechnung von Drittanbietern über Ihre Handyrechnung nicht mehr möglich ist.

In unserem Artikel Drittanbietersperre um Abofalle vorzubeugen finden Sie weitere Informationen zur Vorgehensweise bei den größten Mobilfunkanbietern.

Achtung: Bestehende Abonnements werden dadurch nicht gelöscht – Sie müssen Ihren Vertrag trotzdem über den Kontakt zu Dimoco kündigen oder beim Anbieter des Abonnements selbst.

Darüber hinaus, obliegt es Ihnen einen Rechtsanwalt einzuschalten und strafrechtlich gegen den Anbieter vorzugehen, sollte das Geld zu Unrecht abgerechnet worden sein.

Dimoco Germany GmbH kündigen Adresse

Die dimoco direct mobile communications gmbh ist wie folgt über den Postweg erreichbar.

DIMOCO Europe GmbH
Campus 21 Businesspark Wien Süd,
Europaring F15/302,
2345 Brunn am Gebirge
Österreich

Tel: +43 1 33 66 888-0
Fax: +43 1 33 66 888-9000
E-Mail: office(at)dimoco.at

Der Kundenservice von Dimoco hilft Verbrauchern auch telefonisch über ihre Kundenhotline. Dieser ist selbstverständlich nur in den Ländern verfügbar, in welchen auch die Dienste von Dimoco angeboten werden.

Die Kontaktdaten für alle Länder finden Sie unter: http://www.dimoco.at/kundenservice.html

Die Nummer und Adresse von Dimoco Deutschland lautet:

DIMOCO Germany GmbH
Leutragraben 1
07743 Jena

Tel.:  0800 0000 557 (EUR 0/Min.)
E-Mail: info(at)mobile-info.cc

 

Bild: © fergregory – Fotolia.com

Dimoco kündigen: So geht´s! Sie haben eine Abrechnung von Dimoco über Ihre Handyrechnung erhalten? Hier erhalten Sie Infos, um bei Dimoco kündigen und Abos loswerden zu können. Artikelbewertungen: 94 3.5 / 5 1 94

Kommentare

  1. Yvie

    Hi zusammen,

    bin ebenfalls einer der 19,96€ Kandidaten.
    Habe bei Dimoco per Mail nachgefragt und erhielt auch die Antwort, dass für meine Rufnr. in den letzten 6 Monaten nichts zu verzeichnen sei.Ich doch aber sonst die RG meines Anbieters übermitteln könnte.
    Ich rief daraufhin bei meinem Anbieter an.
    Es wäre jetzt mein Problem, da mein Anbieter bereits in Vorkasse getreten sei.
    Habe dann gefragt, woher die denn wohl meine Nr. haben, wenn ich schriftlich habe, das ich nichts gebucht habe.
    Wollte man mir weiss machen, ich wäre wohl aus versehen auf facebook oder so auf einen button gekommen und hätte das gebucht- HALLO? -ich hab ja eben nix gebucht…. Ich solle mich da jetzt selbst an Dimoco wenden und mir das Geld erstatten lassen.
    OK, schreibe ich da nochmal hin, bitte die mir den Betrag zurück zu überweisen mit dem Teil der RG meines Anbieters im Anhang- bekomm ich genau die gleiche Mail wieder, ich hätte innerhalb der letzten 6 Monate nichts gebucht- sehr witzig…

    Meinen Anbieter habe ich um Nachweis gebeten, mit der angeblichen Vorkassen-Zahlung…Ansonsten lass ich mich mal bei meiner Rechtsschutzversicherung beraten.

    Woanders habe ich das mit der Bundesnetz-Agentur ebenfalls gelesen-. Vielleicht sollte man sich dahin auch noch wenden…

    LG

  2. Peter Weis

    Mir geht es genauso wie euch von mir wollen sie 19,96 Euro habe nichts abgeschlossen hab auch kein Mail bekommen von einer Firma! sie wollen mir das einfach abziehen weiß noch nicht wie ich vorgehen soll! Vielleicht Rechtsanwalt!

  3. Nancy Franke

    Hallo mir gehts genauso mir haben die 19,96€ abgebucht.
    Nun habe ich eure Einträge gelesen wie soll ich mich verhalten?

    Kann mir bitte wer helfen und mich bissel dabei unterstützen wäre sehr nett.

    Meldet euch bitte einfach.
    Habe so schon kaum Geld da ich Schülerin bin.

  4. Gerhard Steitz

    Hatte 2-mal einen Betrag über 9,98 € auf meiner Rechnung. Ich finde es dreist, dass die Deutsche Telekom mithilft, das betrügerische Inkasso der Nutzlos- und Betrügerbranche zu organisieren. Ich habe die Abrechnung aller Drittanbieter sofort sperren lassen. Ein Witz, dass man das tun muss; denn ich habe das nicht beauftragt beim Abschluss meines Vertrages.

    Es muss massive Proteste und Anzeigen gegen diese üblen Machenschaften geben!

    Gerhard Steitz

  5. Siri

    Habe Anzeige wegen Betrugs bei der Polizei erstattet, die Bundesnetzagentur und die Verbraucherzentrale eingeschaltet. Je mehr so vorgehen, desto eher kann etwas gegen die Dimoco GmbH unternommen werden.

    1. Mike

      Habe über mobilcom dasselbe Problem seit Februar 2015. Hier wurden fast 50 € für drei, oder vier angebliche Abo’s bei Dimoco auf der mobilcom- Rechnung vollkommen überraschend berechnet. Ich habe sofort einen Radikal-Schlag vorgenommen.
      1.) Einzugsermächtigung bei Mobilcom widerrufen
      2.) Dort den bestehenden Vertrag wegen arglistiger Täuschung bei Vertragsabschluss fristlos gekündigt (das wird wohl eine
      juristische Auseinandersetzung zur folge haben, von mir aus gerne, diese Verbrecher alle!!)
      3.) sofort Anzeige bei der Polizei wegen Betruges und Datenausspähung gestellt gegen Dimoco
      4.) alle alten Konten gelöscht, sodass gar kein Zugriff mehr bestehen kann
      Eine Kontaktaufnahme zu diesem kriminellen Verbrecherpack (und die Mobilfunkanbieter hängen da mit drin, weil viel Geld damit
      zu verdienen ist, zu Lasten der betrogenen Kunden), lehne ich konsequent ab. Ansosnten würden die noch mehr von mir erfahren, als nur die Mobilnummer. Wie kommen die da eigentlich ohne meine Zustimmung ran? Weiss jemand, ob es möglich ist, dass die mir zugeteilte Rufnummer schon mal vergeben gewesen sein kann und somit alte Abos darauf bestehen könnten?

      Nieder mit diesem politisch überhaupt erst salonfähig gemachten kriminellen Strukturen! Wehrt euch und erwachet endlich!

  6. Johannes Müller

    Moin, unbedingt die Karte beim Anbieter gegen solche Verbrecher sperren lassen!!! Bei der Verbraucherzentrale gibt es Musterbriefe.
    Kündigen kann man nur, wenn es auch einen Vertrag gibt. Aber da es sich hier meistens um Betrug handelt, gibt es gar kein Vertrag. Somit ist das alles nicht rechtens.
    Dieser Musterbrief benennt alle wichtigen Dinge schon vorsichtshalber pauschal.
    Vor allem dürft ihr echten den Abzockern nicht einschüchtern lassen, auch wenn die was von Anwalt und Inkassounternehmen erzählen.
    Wehrt euch bloß!!!
    Grüße Johannes

  7. mayk

    Hi – bei mir wurde einfach ein Betrag abgebucht – das über vodafone – ich habe gar nichts bezüglich eines abos erhalten – auf nachfrage hat vodafone mir weitergeholfen und alles gelöscht und gesperrt
    ich habe kein abo abgeschlossen – keine kundennummer nichts – ich weiss auch nicht bei wem das sein soll – ich hab mir per rücklastschrift die kohle zurückgeholt!!!!
    ES WIRD HÖCHSTE ZEIT DASS HIER ENDLICH PASSENDE GESETZE GEGEN ABZOCKE GEMACHT WERDEN!!!!

    1. Yvie

      hi, ich bin jetzt am grübbeln die lastschrift einfach zurück zu geben, wenn der betrag abgebucht wird-… und
      dann nur den betrag meiner normalen rg zu bezahlen. hatten Sie das auch versucht?

  8. Mario

    Für Dimoco gibt es unter Firma ein Onlineportal wo man seine Buchungen einsehen kann.

    http://services.dimoco.at/customercare/home.html diese Seite aufrufen, sich anmelden mit Handy Nummer + Vorwahl, die Sicherheitsbuchstaben/ziffern eintippen und auf SMS mit PIN zum einloggen abwarten – dann die PIN eingeben und ihr seid angemeldet. rechts oben steht dann dein Abo oder mehrere Abos (Anzahl im Kreis), diese aufrufen und dann ein Abo nach dem anderen kündigen. Dann erhält man auch eine Bestätigungs-SMS. und hoffentlich fertig ist dieser Unfug mit den Abzockern.

    Und man kann das Abo schon mal direkt kündigen. Geld vom Anbieter zurückholen ist ein weiterer Schritt.

    Beste Grüße an alle

    1. aladin

      danke an mario geht auf die seite undkündigt so die abos

      habe auch kein abo abgeschlossen

      das sind betrüger die alles seriös aussehen lassen

      schade das die anbieter so etwas unterstütze

      …..mafia…..

    2. Sepp

      Danke an Mario. Kündigen wie beschrieben war ganz einfach und sehr schnell. Bin aber gespannt ob da noch was kommt.
      Habe auch nichts abgeschlossen und war stinkesauer. Das Geld kann ich wohl vergessen. *** Und soviel zum Thema Verbraucherschutz unserer Politik. Na Danke.

    3. Patrick

      Vielen Dank Mario. Hab es genauso gemacht wie du es beschrieben hast.
      Es ist eine absolute Frechheit dieser Firma Dimoco einfach Abo´s abzubuchen die man nie abgeschlossen hat.

    4. matze15

      Vielen Dank für deinen Artikel vom 01.01.15. Ich habe auch das Problem , wöchendliche Buchung von 4,99 € seit 17.02.. Also werde ich für den 03.03. auch noch belastet. Sind dann insgesamt 3x 4,99€ . Habe gestern die Sperre für Drittanbieter bei t mobile eingerichtet und das ABo nach deiner Vorlage heute gekündigt. Ich würde aber gern weiter gehen und das Geld einklagen. Vielleicht sollten wir uns zusammen tun und eine Sammelklage machen .
      Wenn du Interesse hast, würde ich mich über eine Antwort freuen.

      Gruß Matze

    5. Gaby

      Hallo Mario,
      vielen Dank für Deinen Link.
      Hab den eben im Handy von meinem Sohn aufgerufen und ich musste mich NICHT anmelden, ich war beim aufrufen der Seite schon eingeloggt ! Wie bitte geht das den ??? Hab keine SMS mit einer Pin erhalten, wie kann ich da automatisch eingeloggt sein ?
      Und bei Abos und Einzelkäufen steht 0 dran, also nichts was ich kündigen könnte !
      Wie bitte schön kann dann Dimoco mir im letzten Abrechnungszeitraum 10x SMS/MMS für je1,67 € abbuchen, wenn nichts abgeschlossen wurde und ich somit auch nichts kündigen kann ?
      Was mach ich jetzt ? einfach die Füße still halten und warten ob mir Dimoco einen Mahnbescheid schickt ?
      Ich hab auf jeden Fall eine Drittanbietersperre bei O2 veranlasst !
      Die Mitarbeiterin der Kundenhotline war … naja, lassen wir das, wenigstens war sie fähig die Sperre einzurichten.
      Werde morgen in meinen O2-Shop gehen und hoffe, das dort der immer freundliche Mitarbeiter mir mehr helfen kann als die Tante in der Kundenbetreuung 😉

    6. Andrea Klose

      ein großes Dank an Mario, bekam am 30.03.2015 auch von diesen *** eine Rechnung über ein Abo, was ich wissentlich nicht abgeschlossen habe. Bin zufällig auf diese Seite gekommen und habe Marios Beitrag gelesen, nochmals danke.

  9. Fr.-Jos. Clauditz

    Habe mir nicht vorstellen können, dass e Plus und Medion/Aldi mit der mir bislang unbekannten Fa. “dimoco’ eine so hinterhältige, betrügerische Allianz eingegangen sind,der inzwischen, scheint’s schon so viele unbedarfte, um nicht zu sagen ‘dumme’ Menschen in die Falle getappt sind. Leider zähle ich auch dazu und bin gespannt, ob meine Kündigung per E-Mail und über die genannte 0800er Nr. Erfolg haben wird. Die inzwischen abgebuchten €4.99 werde ich wohl abschreiben müssen !
    Sepp der Depp

  10. Klappy

    Tja auch ich habe gerade mein Schock des Lebens bekommen. Erst bekam ich eine SMS das mir 4.99 € abgezogen werden und da stand wöchentlich . Dann sofort danach eine SMS von E-Plus das diese 4.99€ abgezogen werden. Ich habe nichts gemacht. Kein Vertrag gar nichts. Und die größte Unverschämtheit E-Plus macht das auch noch mir. Habe dann den Dienst über die oben genannte Nummer sperren lassen. Nun bin ich gespannt ob das reicht. Ich bin sauer ohne ende. So kann man auch Geld verdienen. Hat denn jemand Erfahrung damit ob das mit dem sperren nun reicht? Wäre mal nett zu erfahren.

    1. Grit

      Hi ist mir mit prepaid-Handy (Vodafon)auch so passiert, aber von wöchentliches Abo stand da nichts.
      Habe das Abo, was ich nicht abgeschlossen habe, sofort gekündigt. Seitdem ist nix mehr abgebucht wurden, außer den 4,99Euro.

  11. miiicha

    Ein Witz. Gestern erhielten wir eine SMS von E- Plus, das 4,99 an Dimoco bezahlt wurden.

    Wer hat die Nummer von e-plus für Drittanbietersperre.

    Unglaublich mit welcher Art Betrügerei Millionen verdient werden. Man stelle sich vor jeder bekommt so eine SMS. Und keiner weiß was das ist.

    Wie kann E- Plus ohne jedes Einverständnis seitens des E- Plus Kunden einfach Geld an irgend jemand senden ?.

    Ich sehe gar nicht ein Betrüger im Netz reich zu machen. Wenn E-Plus das nicht zurück holt wiederrufe ich die Einzugsermächtigung denen gegenüber.

    1. Helmut Krause

      Hallo Miiicha, das gleiche ist mir mit der Telekom auch passiert. Hab mich dort Beschwert — Betrugsanzeige etc. angedroht. Es half alles nichts.Lapidare Auskunft war ” Wenden Sie sich an den Drittanbieter”. Bloß was soll man mache wenn sich diese “Firma” nicht meldet. Habe also bei der Telekom und bei Dimoco eine Sperre eingerichtet. Mal sehen was Passiert. Werde aber eine Anzeige wegen Betrug stellen.
      Gruß

  12. Fricker D.

    Habe auch unter der o8oo ooo 557 angerufen. Ich hoffe es hat geklappt. Werde mich überraschen lassen ob sie für Dimoco nochmal 4.99 abziehen. Keine Ahnung wie ich da hinein geraten bin.Voll ärgerlich.Na ja wenn ich so aus der Nummer wieder raus bin, bin ich ja zufrieden.

    1. Michael

      Mein Sohn ist auch davon betroffen. Sagt, er hat nix abgeschlossen.
      Muss man da von der betroffenen Mobilnummer anrufen?
      Vermutlich ja, oder?
      Ist da ein Automat dran, oder eine Person?

      1. Klappy

        Ich habe gerade außerhalb der Geschäftszeiten diese Nummer angerufen. Und da kann man die Sperre über Tastatur machen. Geht ganz einfach und schnell. Ist sehr empfehlenswert. Wenn es dann keine bösen Überraschungen mehr gibt und das reicht bin ich zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.