gez-doppelt-bezahlt-bekommen-sie-ihr-geld-wieder

 

Rundfunkbeitrag der GEZ doppelt bezahlt? So kriegen Sie Ihr Geld wieder

In oben beschriebenem Fall, wenn Sie mit jemandem zusammen wohnen und beide Parteien den Rundfunkbeitrag entrichten, muss sich eine der beiden Personen zunächst abmelden. Dazu haben wir Ihnen bereits Informationen zusammengestellt unter: GEZ abmelden.

Das Abmelden ist in der Regel relativ einfach durch das Angeben der beiden Beitragsnummern, sowie dem Festlegen der Person, welche weiterhin zahlen soll, möglich.

Prüfen Sie auch, ob Sie sich für eine Rundfunkbeitrag-Befreiung oder -Ermäßigung qualifizieren. Diese können Sie auch noch bis zu 3 Jahre rückwirkend anmelden.

 

Rundfunkbeitrag der GEZ doppelt bezahlt?

Hier gilt es zu prüfen, ob Sie überhaupt zu viel bezahlt haben. Das ist der Fall wenn beide bzw. alle in der Wohnung lebenden Parteien auch in dieser gemeldet sind. Denn die Gebühren werden pro Wohnung fällig. Falls doppelt bezahlt wurde müssen Sie sich für die Zukunft mit Ihrem Mitbewohner bzw. Partner absprechen, wer den Beitrag begleichen soll. Die exakten Regelungen zur Zahlung der GEZ haben wir Ihnen im Beitrag GEZ zusammengefasst.

 

GEZ doppelt bezahlt: Geld zurückholen

Sollte Ihr Rundfunkbeitrag fehlerhaft entrichtet worden sein, haben Sie Anspruch auf eine Rückzahlung nach §10 RBStV. Zur Klärung des Sachverhaltes sollten Sie ein Schreiben an den Beitragsservice per Post senden. Versenden Sie dieses auf jeden Fall als Einschreiben. Darüber hinaus lohnt es sich mit dem Beitragsservice über das online Kontaktformular in Verbindung zu treten.

 

GEZ Beitragsservice Kontaktdaten

ARD ZDF Deutschlandradio
Beitragsservice

50656 Köln


GEZ Beitragsservice Telefon: 01806 999 555 10
GEZ Beitragsservice Fax: 01806 999 555 01

 

Wenn Sie sich  noch nicht mit dem Beitragsservice der GEZ in Verbindung gesetzt haben, sollten Sie zudem die Post von der GEZ nicht ignorieren. Hier könnten wichtige Informationen für Sie versandt worden sein. Wenn Sie sich nicht melden, werden Sie nach dem dritten Anschreiben automatisch mit aufgenommen und müssen den Beitrag begleichen.

 

 

 

GEZ doppelt bezahlt: So bekommen Sie Ihr Geld wieder. Sie leben in einer Wohngemeinschaft und haben den Rundfunkbeitrag der GEZ doppelt bezahlt? So können Sie sich das Geld zurückholen: Artikelbewertungen: 39 2.7 / 5 1 39
Schlagwörter: ,

Kommentare

  1. Wan Guangyao

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    zwischen 01.04.2017 bis 30.08.2017 habe ich 5 Monaten Gebühren doppel bezahlt, weil ich nach Amberg (RF66x659255546)umgezogen habe, und das Wohnhaus in Pforzheim(RF57x493409085) noch nicht gekündigt. Deshalb habe ich ca. 5 monaten doppel bezahlt. werden die Gebüren zurückzahlen? danke

    Mit freundlichen Grüßen

    wan guangyao

  2. Olaf

    Hallo, ich habe in meiner Wohnung ein Büro das ich gewerblich nutze. Muss ich wirklich 2x Gebühern zahlen? Also 1x für die Wohnung und 1x fürs Gewerbe in meiner Wohnung?

    1. Kevin

      Hallo Frau Peckmann,
      Wenn Sie über ein Einparteienhaus oder -wohnung verfügen muss Ihr Sohn keinen Rundfunkbeitrag abführen. Nehmen Sie Kontakt zum Beitragsservice auf. Melden Sie die Abführung von Doppelbeiträgen und beanstanden Sie den Beitrag. Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf der Website.
      Ich hoffe Sie haben bald Erfolg,
      beste Grüße,
      Kevin von meine-kuendigung.de

  3. duene

    wer weiß an wen bzw welchen Anwalt oder Organisation man sich wenden kann.Wenn man seit 6 Jahren (seit 2013 muss man Arbeitsplatz nicht mehr zahlen)105€ statt 52€ zahlt und die GEZ nun sagt ich kann es rückwirkend abmelden aber mir wird nur 3 Jahre erstattet. Das sind ca 624€ aber ich will 1248€ von 6 Jahren zurück. Denn mein Mann hat da nie was ugemacht und ich habe es nun entdeckt. Ich wüsste nicht das ich je gehört habe,man müsste den Arbeitsplatz ab 2013 selbst abmelden. Obwohl ich unwissend immer sagte „meld den scheiss doch da ab“ wollte er als braver Bürger halt weiter zahlen. Und nun so etwas. Hätte er halt nicht gebraucht ???diese Gebühr ist sowieso schon schlimm genug. Einfach zu teuer.
    Soll ich nun nehmen was ich bekomme oder darauf bestehen per Anwalt alles zurück zu bekommen?

  4. Jennifer

    Hallo Zusammen!
    Ich wohne jetzt seit Februar 2017 mit meinem Lebensgefährten zusammen, welcher bereits den GEZ-Beitrag zahlt. Jetzt habe ich vor zwei Tagen bemerkt, dass ich für meine alte Wohnung immer noch die GEZ zahle obwohl ch da schon längst abgemeldet bin. Habe aber den Rundfunkbeitrag noch nicht gekündigt.
    Wie gehe ich jetzt am besten vor? Habe ich eine Möglichkeit das Geld zurück zu bekommen?

    Wäre sehr dankbar um Hilfe
    Liebe Grüße Jennifer

  5. Ivonne Pannier

    Hallo,

    laut

    https://www.rundfunkbeitrag.de/e175/e186/Unternehmen_und_Institutionen_Aenderung_Anzahl_0112.pdf

    ist ein KFZ pro Betriebsstätte frei.

    Dennoch wurde meiner Frau seit 2013 eine Betriebsstätte und ein KFZ abgerechnet.

    Wie sich herausstellte, hatte meine Frau das oben aufgeführte Formular missverstanden.
    Das angegebene KFZ ist das einzige was sie hatte.

    Dadurch wurden (3 Jahre Verjährungsfrist nach BGB berücksichtigt, es sei denn, dass greift hier nicht) 155 EUR zuviel bezahlt. Die GEZ fordert nun aber immer noch 74,55 Nachzahlung.

    Eine Verrechnung und Rückerstattung sei nicht möglich.

    Wie sieht hierzu die Rechtssprechung aus ?

  6. Martin Gillwald

    Der erste Schritt ist einfach: Bankeinzug online kündigen, das ist einfach. Sonst erklärt man (durch den Bankeinzug) sein Einverständnis für diese irrsinnigen Regelungen, bei denen einzelne Leute doppelt zahlen müssen, weil sie z.B. eine Wohnung und einen Arbeitsplatz haben. Das erstaunlichste an der Sache ist, dass fast alle da draussen den unfassbaren Fernsehmüll konsumieren…..stundenlang. Einfache Lösung: Fernsehen freiwillig mit Decoder für alle, die es kaufen wollen. Ich möchte dieses Angebot nicht nutzen, werde aber doppelt zur Zahlung gezwungen.

  7. Luzie

    Auch ich habe die Doppelzahlung soeben telefonisch mit der GEZ geklärt, mit den entsprechenden Beitragsnummern, die man auf den Kontoauszügen findet, ist es ein Telefonat von 5 Minuten und alles ist erledigt. Sehr viel einfacher als befürchtet!

  8. zuleyha

    Hallo
    Ich habe auch das Problem mit Rundfunkgebühren.Obwohl ich in einer WG wohne und kein Fernseher oder radio besitse,muss ich monatlich was zahlen und seit 2011.
    Habe letztes Jahr angerufen und erklärt,aber die Mitarbeiterin meinte es muss bezahlt werden..
    Bitte helfen sie mir :\

  9. Max H.

    Hallo Zusammen
    Meine Frau und ich haben die GEZ auch doppelt bezahlt. Ich habe aufgrund der Tipps oben auf der Seite bei der Gebühren Zentrale angerufen. Das Konto von meiner Frau habe ich bereits vor einigen Wochen abgemeldet und die Dame am Telefon war sehr nett und wusste das bereits. Sie hat sofort gesehen, dass es ein Guthaben von über 600€ auf dem Konto von meiner Frau gibt und überweist dieses nun sofort auf unser gemeinsames Giro-Konto. Es war erstaunlich einfach.
    Ich würde euch empfehlen direkt dort an zu rufen, die betreffenden Mitgliedsnummern zur Hand zu haben und mit den Leuten zu sprechen. Die sind erstaunlich zuvorkommend und kennen diese Problematik aus dem ff. Nur die Hotline oben stimmt nicht mehr.
    GEZ Beitragsservice Telefon: 0180 699955531
    ist die richtige Hotline
    Gruß Max

    1. Wolfi Autor des Artikels

      Hallo Max,

      Schön, dass Sie Erfolg mit unseren Tipps zu den Rundfunkgebühren hatten.
      Vielen Dank für Ihren Hinweis – wir haben die Informationen geprüft und die Servicenummern angepasst.

      Ihr meine-kuendigung.de Team

  10. Saskia

    Mein Freund hat seit 2013 auch sinnlos bezahlt, da er bei seinen Eltern gewohnt hat, die die Gebühr bereits bezahlt haben. Als ich ihn darauf hingewiesen habe, hat er eine kurze Mail geschrieben, das Problem geschildert und auch eine Meldebestätigung für den Zeitraum in dem er bei seinen Eltern gewohnt hat angehängt. Immerhin 2 Jahre werden jetzt zurückgezahlt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.