0
0 Kommentare

Hallo, ich habe eine Frage zu meiner Kündigung.

Es gab vorab keine Informationen oder Hinweise, dass im Betrieb jemand entlassen wird. Ich wurde einen Tag vor Erhalt meiner Kündigung krankgeschrieben und am nächsten Tag lag die Kündigung ohne Briefmarke im Briefkasten. Ist diese Zustellung überhaupt rechtens? Dann stand in dem Schreiben, dass das bestehende Arbeitsverhältnis ordentlich fristgerecht gekündigt wird.

Ein Grund, wieso genau ich gekündigt wurde, ist nicht angegeben.

Ich kann nur vermuten, dass die Kündigung entweder als Reaktion auf meine Krankschreibung geschah, oder aus wirtschaftlichen Gründen aufgrund des Coronavirus ( da ich in meinem Exbetrieb, neben der Büroleitung, die einzige Vollzeitangestellte und damit eine der teuersten Mitarbeiterinnen im Betrieb war, und dass mir deshalb, zwecks Kosteneinsparung, gekündigt wurde.)

Schwerwiegende Vergehen meinerseits, die eine ordentliche und fristgerechte Kündigung bestätigen würden, lagen meiner Ansicht nach nicht vor.

Muss ich nun, für meine nächste Bewerbung, den genauen Grund der Kündigung im Lebenslauf angeben? Kann ich mich auf meine Vermutung mit dem Coronavirus stützen, oder muss ich explizit nochmal bei meinem letzten Arbeitgeber nachhaken? Hätte er überhaupt einen Grund in der Kündigung nennen müssen?

Ich hoffe, ich habe einigermaßen verständlich geschrieben und hoffe auf Antworten.

Vielen Dank.

fragte