Welche Besonderheiten gelten wenn Sie einen Minijob kündigen möchten? Rechtslage und Muster Kündigungsschreiben.

 

Eine Anstellung wird als Mini-Job oder auch als geringfügig entlohnte Beschäftigung verstanden, wenn diese Tätigkeit regelmäßig ausgeübt und darüberhinaus ein monatliches Arbeitsentgelt von maximal 450 € nicht überschritten wird.
Als regelmäßig gilt eine Beschäftigung, wenn Sie nicht als wirtschaftlich unbedeutend für den Beschäftigten anzusehen ist, also zum monatlichen Lebensunterhalt beiträgt.
Die Gehaltsgrenze kann zwei mal im Jahr auch über 450 € liegen. Jedoch darf der Monatsdurchschnitt, aufs Geschäftsjahr gesehen, nicht über den genannten Betrag von 450 € übersteigen.

Diese Verträge werden nach dem gleichen Recht behandelt wie ein normaler Arbeitsvertrag. Dadurch finden auch die selben Kündigungsrechte Anwendung.

 

Kündigungsfrist bei Minijobs

Grundsätzlich gilt auch hier die Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder Ende eines Monats falls, vertraglich nicht anders geregelt. Sollten Sie also zum 01.10 kündigen wollen, müssen Sie das Kündigungsschreiben bis zum 31.09 zugestellt haben. Entsprechende Regelungen im Vertrag können diese nicht unterschreiten, außer innerhalb der Probezeit, also der ersten 6 Monate. In dieser gilt eine Frist von 2 Wochen. Eine längere Kündigungsfrist kann vorliegen, wenn diese für beide Parteien im Arbeitsvertrag oder per Tarifvertrag festgeschrieben ist.

 

Minijob kündigen: Kündigungsform

Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses ist an die Schriftform gebunden. Diese sollte, eben wie die reguläre Kündigung, die Adresse des Arbeitgebers sowie des Arbeitnehmers enthalten. Darüberhinaus sollte das gewünschte Enddatum für den Vertrag angegeben werden. Falls Sie hier auf Nummer sicher gehen möchten, fügen Sie als Zusatz noch die Formulierung “Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt” mit ein. Ein Kündigungsgrund ist für die ordentliche Kündigung durch den Arbeitnehmer nicht zu nennen.

Bei der außerordentlichen bzw. fristlosen Künndigung bedarf es jedoch eines triftigen Grundes.

Details zur fristlosen Kündigung und der Kündigung durch den Arbeitgeber finden Sie hier:

Kündigung durch Arbeitgeber

Fristlose Kündigung Arbeitgeber

Kündigungsschreiben Arbeitnehmer

Fristlose Kündigung Arbeitnehmer

 

Muster Kündigungsschreiben Minijob

Kündigungsschreiben Minijob als PDF
Kündigungsschreiben Minijob als Word Datei

 

 

Minijob kündigen - Rechtslage und Kündigungsschreiben Welche Besonderheiten gelten wenn Sie einen Minijob kündigen möchten? Wir erklären die Rechtslage und bieten ein Muster Kündigungsschreiben. Artikelbewertungen: 73 3.4 / 5 1 73

Kommentare

  1. Lalipoop24Sterni

    Hallo,

    brauche ganz dringend Eure Hilfe!!!!
    Bitte!

    Ich werde am 1.11. nach England fliegen und dort auch für 9 Monate als Au Pair bleiben. Habe heute aber erst Bescheid bekommen und wollte deswegen morgen auch gleich meinen Job kündigen. Ich bin genau seit 6 Tagen nicht mehr in der Probezeit und muss deswegen, laut Vertrag, bis 30.11. noch weiter arbeiten.
    Kann ich nicht einfach fristlos Kündigen?

    Brauche Eure Hilfe, bitte!

    LG Lalipoop24Sterni

  2. nele

    @Lalipoop24Sterni

    wenn du einen minijob hattest, dann musst du dich zwar auch an die kündigungsfristen halten, aber dein arbeitgeber kann den vertrag auch aufheben. ich denke, netterweise wird er das bestimmt machen und dir da keine steine in den weg legen!
    sicher liest du das jetzt nicht mehr, weil du ja seit dem 1.11. vermutlich ja glücklicherweise in england bist!
    viel spaß dort, schöne erfahrungen und eine tolle zeit!
    schade, dass es immer solche idioten gibt, wenn man eine frage stellt und bekommt dann solche “hilfreichen” antworten, am besten noch bestückt mit persönlichen beleidigungen…..

  3. rosa 23

    hallo ihr 3 ich arbeite seit 5 jahren in ein minijob und möchte gehrn was anderes machen ich habe kein vertrag muss ich dann auch schreftlich kündiegen es ist eine sehr schwehre arbeit und ich auch gesundheitlich nicht mer schwer arbeiten darf

    aber es ist immer net wenn man im guten auseinander geht

    Freundliechs rosa23

  4. mau

    Kommt da in der Musterkündigung bei “Ich bitte Sie mir diese Kündigung schriftlich zu bestätigen” zwischen Sie und mir nicht ein Komma?

  5. diana

    Ich arbeite seid 5 Jahren in einem Kindergarten. Letztes jahr habe ich einen krankenschein bis zum 23.7. dieses jahr gehabt wegen eines Trümmerbruch im Ellenbogens mit Erneuerung der bandplastik. Es werde ich durch mehrere Mitarbeiterinnen und chefin gemobbt.
    wenn ich jetzt kündige bekomme ich eine sperre von der arge da ich ja noch eine Aufstockung erhalte.
    Wer kennt sich damit aus?

  6. TobiStar

    Hallo

    Ich bin seit einem Monat als geringfügig beschäftigt, habe aber jetzt einen neuen besser bezahlten Job (mindestlohn) in Aussicht.

    Ich habe keinen Vertrag mit meinem Arbeitgeber und wollte wissen wie ich den Job kündige.
    (Kein Vertrag heißt theoretisch ja keine Kündigungsfrist?)

  7. 4c

    Keinen schriftlichen vertrag zu haben, bedeutet, unbefristet beschäftigt zu sein. Es gelten die fristen im bürgerlichen gesetzbuch paragraf 622, schau im internet nach

  8. Anne

    Hallo!
    Ich arbeite seid einer Woche in einem minijob. Kann ich noch fristlos zurücktreten oder muss ich mich schon an die Angaben im Arbeitsvertrag (zum ende des monats , zwei Wochen Frist ) halten?

  9. Schutzius

    Ich habe einen Minijob, 400 euro ausbezahlt, und wurde ohne Grund fristlos gekündigt, nur weil mein Chef den Lohn nicht mehr bezahlen will. Er ist als Geizkragen bekannt. Bekomme ich dann vom Arbeitsamt mein Lohn weiter???

  10. funne

    Kaum einer der Tipps hier war hilfreich, und es war nicht unterhaltsam sondern traurig sich alle Beiträge durchzulesen.

    Wo sind wir mit der Welt gelandet…

  11. semperidem

    Hallo ich arbeite jetzt schon seit 13 Jahren bei meinem Arbeitgeber. Davon war ich 3 Jahre in Elternzeit und davor war ich Vollzeit. Danach bekam ich einen Änderungsvertrag weil ich nur noch als Aushilfe arbeiten wollte. Jetzt meine Frage hab ich da auch die Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15 oder letzten Tag im Monat. Oder gelten da die Fristen von meinem vorherigem Vertrag.

  12. Peter

    Ich habe meinen Minijob am 15.05.2017 gekündigt.Irrtümlich habe ich als letzten Arbeitstag
    den 11.06.2017 angegeben (28 Tage). Ist die Kündigung jetzt nicht gültig?
    Der Arbeitgeber meint “Die Kündigung hätte einen Formfehler und sei somit nicht gültig
    bzw.erst zum nächsten Termin 30.06.2017.

    Besten Dank und schöne Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.