probe bahncard kündigenAuch bei einmaligen Reisen können Sie mit der Probe BahnCard Geld sparen. Aber Sie müssen die Probe BahnCard kündigen, sonst verlängert sich der Vertrag. Bild: © Irina Schmidt – Fotolia.com

Die Deutsche Bahn bietet seit einiger Zeit die Probe BahnCard 25, 50 und 100 an. Diese hat eine Laufzeit von drei Monaten und ist zum Schnäppchenpreis ab 19,00 €. Insofern lohnt es sich auch schon die Bahncard für eine Zugreise zu kaufen. Allerdings müssen Sie auch die Probe BahnCard kündigen, sonst wird der Vertrag automatisch um ein Jahr verlängert und Sie müssen die volle Jahresgebühr für die BahnCard begleichen. Die Probe BahnCard ist dadurch sicherlich ein Lockangebot.

 

Das gibt´s zu beachten, wenn Sie die Probe BahnCard kündigen

Das Wichtigste was es zu beachten gilt, ist die Probe BahnCard Kündigungsfrist die 6 Wochen beträgt, genau wie die Kündigungsfrist der normalen BahnCard. Außerdem müssen Sie die Laufzeit von 3 Monaten im Blick behalten. Sie müssen also eigentlich bis spätestens 6 Wochen nach Beginn der Gültigkeit Ihrer Probe BahnCard kündigen. Dazu haben Sie unterschiedliche Wege. Die schriftliche Kündigung ist immer möglich. Wenn Sie schriftlich kündigen, müssen Sie aber darauf achten, dass Sie Ihre BahnCard-Nummer mit angeben. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie identifiziert werden können. Daneben haben Sie die Option online im BahnCard-Service zu kündigen.

 

Probe BahnCard kündigen: So einfach ist´s!

Wenn Sie oben beschriebenen Termine einhalten, ist die Probe BahnCard Kündigung kein Problem.

Sollten Sie schriftlich kündigen wollen, haben wir Ihnen ein Kündigungsschreiben erstellt, dass Sie auch online absenden können. Dazu können Sie folgendem Link folgen:

 

Kündigungsschreiben Bahncard

 

Alternativ können Sie im Online-Formular der Bahn kündigen. So geht´s:

  • Das Online-Formular für Belange der BahnCard finden Sie unter: Kontakt zum Bahn-Card Service.
  • Dann können Sie im Betreff “Kündigung Ihrer BahnCard 25” bzw. “Kündigung Ihrer BahnCard 50” wählen.
  • Im Text-Bereich könnten Sie zum Beispiel schreiben:
    “Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit kündige ich meine Probe BahnCard (BahnCard-Nummer) fristgerecht zum Ende der 3-monatigen Laufzeit. Bitte bestätigen Sie mir die Kündigung und das Vertragsende schriftlich.
    Mit freundlichen Grüßen”
  • Dazu müssen Sie Ihre Kontaktdaten, Ihre BahnCard-Nummer, E-Mail-Adresse, etc. angeben, damit die Kündigung wirksam werden kann.
  • Klicken Sie auf Absenden!!

Prüfen Sie im Nachgang, ob Sie eine Bestätigungs-E-Mail erhalten haben.

 

 

Probe BahnCard kündigen - Alles zur Kündigung der Probe BahnCard Auch bei einmaligen Reisen können Sie mit der Probe BahnCard Geld sparen. Aber Sie müssen die Probe BahnCard kündigen, sonst verlängert sich der Vertrag. Artikelbewertungen: 21 4.5 / 5 1 21

Kommentare

  1. Ein Fan der "Schlichtungsstelle fuer den oeffentlichen Personenverkehr e.V."

    Endloser Schriftverkehr mit der Deutschen Bahn und verschiedenste Anrufe haben auch in meinen Fall nicht viel bewirken koennen: Die Bahn brachte keinerlei Verstaendnis dafuer auf, dass viele Kunden – so auch ich – nach dem Ankuendigen einer angeblich dreimonatigen Probezeit auch von einer dreimonatigen Kuendigunsfrist ausgehen – insbesondere, wenn sie in dieser Weise am Schalter informiert worden sind -, und sich durch das Verlaengern des Vertrage auf ein Jahr “ueber’s Ohr gehauen” fuehlen. Unbeeindruckt wurde der Fall trotzdem fast unmittelbar an ein Inkassounternehmen weitergegeben. Als alles schon hoffnungslos auf eine Klage zusteuerte, fand ich schliesslich die “Schlichtungsstelle fuer den oeffentlichen Personenverkehr e.V.” – die mittels eines einzigen Briefes die Bahn davon ueberzeugen konnte, alle Forderungen zuruekzunehmen. Hiermit moechte ich fuer diese Stelle (die indirekt auch von der Deutschen Bahn mitfinanziert wird, was mich im Nachhinein ein bisschen versoehnt) Werbung machen: http://soeponline.de/ Viel Glueck!!!

  2. Daniela Ziegler

    Im Dezember musste ich einmalig die Bahn nutzen. Am Schalter riet mir ein Bahnangestellte zur Probecard und hat auch gleich die Kündigung fertiggestellt. Nun im März bekam ich eine neue Karte für 1 Jahr zugesteĺlt. Ein Verhandeln ist völlig ausgeschlossen. Ich bekam weder vom Abschluss noch von der Kündigung einen Beleg. Hätte ich bloß nichts abgeschlossen!! Wäre ich lieber mit dem Auto gefahren. Das war ne teure Einzelfahrt!! Anscheinend sind das die db-methoden.

  3. Lutz Gebhardt

    Nun, ich kann das Problem mit der fehlenden BahnCard-Nr. nicht nachvollziehen.
    In der Email vom BahnCard-Service mit dem betreff “Vielen Dank für die Bestellung einer BahnCard 25!”, die zumindest ich sofort nach der Internet-Bestellung erhalten habe, ist die BahnCard-Nummer aufgeführt.
    Da sollte eine mögliche Kündigung über das Bahn-Portal genauso einfach sein. Man muss dann nur noch wegen der Bestätigungs-Email im Email-Account nachsehen, nicht etwa vorher sein Bahn-Account löschen.
    In der Familie wurde eine BahnCard vor ca. 4 Monaten nicht mehr benötigt und die Kündigung der BahnCard hat online ohne Beanstandung geklappt.

  4. Vanessa

    Wenn ich die Probebahncard jetzt kündige, kann ich sie trotzdem bis Gültigkeitsablauf benutzen? (Wäre der 29.03.) Oder ist sie dann ab Zeitpunkt der Kündigung nur noch 6 Wochen gültig?

  5. Wilhelm Bohlmann

    Ich möchte meiner Schilderung noch hinzufügen, dass die Deutsche Bahn sofort, und ohne auf meine schriftliche Kündigung und mehrfachen Emails zu antworten, ein Inkassounternehmen eingeschaltet hat. Da ich bisher immer eine sehr positive Meinung von der Deutschen Bahn hatte, hat mich dieses Vorgehen zusammen mit der im “Kleingedruckten” gegen die natürlichen Erwartungen der Kunden auf sechs Wochen eingeschränkten Kündigungsfrist und der späten Zusendung der Vertragsunterlagen ausserordentlich enttäuscht. Ein kundenfreundlicher und durchsichtiger Umgang mit Verträgen sowie ein guter und kulanter Kundenservice scheint nicht mehr zu den Prioritäten der Deutschen Bahn zu gehören. Traurig insbesondere für die Deutsche Bahn, denn die Kundenfreundlichkeit und der Ruf eines Unternehmens haben im Allgemeinen auch eine direkte Auswirkung auf seinen wirtschaftlichen Erfolg.

  6. Wilhelm Bohlmann

    Auch ich habe leider ähnliche Erfahrungen mit der Deutschen Bahn machen müssen. Die Unterlagen mit der Nummer der Bahncard habe ich erst nach Ablauf der ersten sechs Wochen erhalten. Ausserdem wurde mir beim Verkauf der Bahncard mitgeteilt, dass ich die Bahncard innerhalb der Probezeit jederzeit kündigen könne und die Probezeit drei Monate betrage. Schon der Name der “Probe-Bahncard” lässt ja wegen der dreimonatigen Probezeit auch auf eine ebensolange Kündigungsfrist schliessen.

    Soweit ich informiert bin, muss auf abweichende Kündigungsfristen explizit hingewiesen werden. Das Vorgehen der Bahn wäre damit nach deutschem Recht nicht zulässig. Ich spiele daher mit dem Gedanken, die Bahn zu verklagen. Gibt es hier Personen, die damit schon Erfahrungen haben? Wie sehen die Risiken dabei aus? Weiss jemand von Gruppenklagen betroffener Personen?

  7. Lea Hardtke

    Das ist so eine …. grrr Frechheit.
    Mir hat man sogar gesagt meine Bahncard, (vorläufig )Nummer wäre auch auf dem Ticket zu finden .
    Dann erfuhr ich erst: Nummer auf der Plastikkarte .
    Die allerdings kommt erst in ein paar Wochen , dann sind schon 5 Wochen fast rum …
    und ich habe doch nur sechs Wochen Kündigungsfrist.
    ein Schelm der Böses denkt

  8. Signe Müller

    Wie soll man denn 6 Wochen vor Ablauf die Probebahncard kündigen, wenn die richtige Bahncard mit der Kartennummer erst vier Wochen vor Fristablauf kommt und es auf der vorläufigen Karte keine Kartennummer gibt? Oder reicht es, die “ID” anzugeben?

  9. Harald

    Ich habe nach dem Warte-Marathon erfahren, dass die Bahrcard-Nummer dann auf der Plastikkarte steht, die man nach etwa 10 Tagen zugeschickt bekommt. Unkompliziert geht anders!

  10. sebastian

    Ihr erfahrt die Nummer wenn ihr euch unter der Hotline 0180 6 34 00 35 verbinden lasst. Man muss sich ein wenig durch den automatischen Antworter kämpfen, aber von den Servicemitarbeitern habe ich meine Nummer nun schlussendlich erhalten.

  11. Müller

    ich habe das gleiche problem…keine nummer der bahncard da ich nur nen ausdruck der probe BC habe…ich gebe die transaktionnummer und auftragsnummer mal an und schaue was passiert.

  12. Christoph Seider

    Ich streite mich gerade mit der Bahn. Meine Schwiegermutter hatte eine Probebahncard, die rechtzeitig gekündigt werden sollte. Eine Bahncard oder wenigstens die Bahncardnummer wurde nicht zugestellt. Nach drei Monaten kam dann die richtige Bahncard mit Rechnung. Das Argument, dass man ohne Bahncardnummer gar nicht kündigen kann, möchte die Bahn nicht anerkennen.

  13. Dieter Richter

    Die Praxis der Kündigungsfristen für die Probebahncard finde ich skandalös! Bei 3 Monaten Laufzeit sind 6 Wochen zum Gültigkeitsende viel zu lange.
    Nie wieder BahnCard!

  14. Maren John

    Wie finde ich denn die Nummer der vorläufigen BahnCard? Auf der selbst ausgedruckten vorläufigen BahnCard für 19 € habe ich die nicht gefunden…

    1. Wolfi

      Hallo,

      meines Wissens gibt es auf der vorläufigen Bahncard keine Kundennummer. Diese ist erst auf der fertigen Bahncard aus Plastik abgedruckt.

      Viele Grüße
      Wolfi vom meine-kuendigung.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.